Benutzerbild von dmey274

Ist es nicht herrlich: die Sonne scheint, die Temperatur ist angenehm und als Laufanfänger hat man richtig Spaß an der Bewegung.
Bin heute Morgen zum ersten Mal eine gute 6000er Runde durchgelaufen...und unter 7 min/km geblieben. Gut, das -Tempo- ist bei mir nebensächlich, trotzdem schaut man doch zwangsläufig danach. ;-)
Das war heute der 19. Lauf seit dem 21. Juli.
Angefangen hat alles in der Nacht zu meinem 48. Geburtstag Ende April. Herzstiche und Unwohlsein. Klar, die Waage zeigte damals ja noch 117 Kilo an. Meine Ärztin zeigte mir nach Blutdruck- und Leberwertkontrolle zu recht die gelbe Karte. Also zunächst die Ernährung umgestellt. Statt nur Kaffee am Morgen und mittags im Büro fettes Croissant vom Bäcker und abends herzhaft gekocht nun Vollkornbrot mit fettarmen Frischkäse oder Lachs zum Frühstück. Mittags Obst, Gurken oder Radieschen und abends Magerquark und Karotten oder Radieschen als Snack. Geht doch. Und einmal die Woche durfte ich sündigen. Ein bisschen Lebensqualität sollte sein, damit die Lust auf Abnehmen nicht verloren geht. Und wenn beim Rudelgucken bei der Fußball-EM in diesem Sommer im Gartenhaus der Grill angeworfen wurde, lag für mich Hähnchen oder Pute drauf.
Daneben wurde das Fahrrad entstaubt, morgens zur Arbeit geradelt und abends ne Stunde um den Ort. Es hat funktioniert. Als die Waage nur noch 106 Kg anzeigte, wurden neue Laufschuhe gekauft und ganz langsam wieder der heimische Wald vor der Haustür erlaufen.....und als Tagebuch, zur Kontrolle und Motivation bei Jogmap angemeldet!!
Erst 2 Km mit Pulskontrolle und Gehpausen. Pace damals bei knapp 8:30. Dann das erste Mal durchgelaufen. Neue Strecken rausgesucht und ganz langsam die Laufstrecken verlängert. Und die Strecken variiert. Mal eine längere, mal wieder eine -alte- kürzere Runde. Zwei- bis dreimal die Woche will ich laufen. Heute also das erste 6 Kilometer (6071 m) geschafft. Mein Wunsch durchzulaufen habe ich mir dabei erfüllt. Die Pulsuhr zeigte im Schnitt 150 - 155. Max. Puls (die Strecke hat einige Steigungen) bei 170. Alles bestens. Und die Zeit von 41:55 macht mich auch zufrieden.
Mein Gewicht liegt aktuell bei 102 - wobei sicherlich einige verwaiste Muskeln auch wieder ein bisschen zugelegt haben. Vielleicht schaffe ich bis Ende des Monats den UHu und werde zweistellig. Wenn nicht, auch egal. Das Gewicht fällt nämlich nun deutlich langsamer und ich habe es ja nicht eilig. Wichtig ist aber, dass meine Ärztin bei meiner Nachuntersuchung mit Belastungs-EKG am vergangenen Montag ein äußerst zufriedenes Gesicht machte - und ich auch. ;-)
Wenn alles klappt, peile ich die kleine Runde (6,3 Km) beim diesjährigen Osnabrücker Silvesterlauf an. Bis dahin möchte ich bei meinen Joggingrunden die 8 Kilometer gerne entspannt durchlaufen.
Ach ja: zum Aufwärmen gehe ich übrigens 10 bis 20 min (600 bis 1100 Steps) auf den Ministepper, anschließend noch ein bisschen Dehnen im Garten bevor ich loslaufe. Fuktioniert prima. Seitenstiche oder schmerzende Beine hatte ich beim Laufen bisher nicht.

Bin sonst kein großer Blogger, aber das wollte ich doch mal loswerden. Vielleicht spornt das ja auch andere Anfänger ein bisschen an. ;-))

Liebe Grüße und Euch allen noch viel Spaß beim Laufen, Joggen, Walken.

4.8
Gesamtwertung: 4.8 (5 Wertungen)

Ich finde das echt super gut

Ich finde das echt super gut wie du an das laufen rangehst. Gerade als Anfänger ist es ja wichtig nicht zu viel und nicht zu schnell zu laufen. Und das man hin und wieder auf die Zeit schaut ist ja auch ganz normal.
Ich wünsch dir auf jeden Fall weiterhin viel Spaß und weitere Erfolge (die ganz sicher kommen werden) beim laufen.

Einfach anfangen...

...ist immer gut. Mein Arzt sagte 2004 ähnlich Worte zu mir.Eine OP(Hirntumor)
später, und 25 Kg leichter sieht die Welt schon ganz anders aus.
Wenn ich jetzt mal nicht zum laufen komme, sagt meine Frau schon mal:
Jetzt aber raus, du wirst ja schon zickig...
Mittlerweile läuft die ganze Familie,und ich genieße die Zeit die ich jetzt (da ja alle das gleiche Hobby haben)mehr mit allen verbringen kann.

Du wirst dich wundern, wie schnell laufen zu einem festen Teil Deines lebens wird.

Jog on

aloahe

Danke für die Antwort

Vielen Dank für die nette und aufmunternde Antwort.
Vielleicht sieht man sich ja mal auf einem norddeutschen Event.
LG, Dirk

Danke, danke

Habe mich über Deinen Beitrag gefreut. Vielen Dank, Du scheinst ein erfahrener Läufer zu sein. ;-) Ich arbeite langsam aber sicher an meiner Fitness.
Herzliche Grüße,
Dirk

So ein: Gut gemacht! vom

So ein: Gut gemacht! vom eigenen Körper ist doch was. Herzlichen Glückwunsch, ich hoffe, du bist angenehm geschafft und genießt es. :-) Und du bist völlig zu recht stolz auf deine mehr als 6km Durchlaufen. Ich habe, als ich anfing, fast 4 Monate gebraucht, um erstmals eine halbe Stunde durch zu laufen, da bist du scheinbar sehr viel motivierter und zäher dabei.

Viel Spass noch auf deinen Wegen.


Komm Schweinehund - wir gehen laufen.

Merci

;-) Danke für Deine Antwort.
Ja, über das "Gut gemacht" vom älter werdenden Körper freue ich mich. Hab ihn ja auch die letzten vier Jahre sträflich vernachlässigt. Ich hoffe, ich habe den Dreh gefunden und werde noch lange Lust am Laufen haben. Bisher übertreibe ich es nicht, und das scheint das richtige Rezept zu sein. Zäh vielleicht, aber immer mit Blick auf Pulsuhr und auch Signalen von Beinen und Knien.
Morgen ist dann erstmal wieder die 4-Kilometer-Runde dran, Donnerstag die 5000er.
Wird schon.
Ach ja: ....und gestern habe ich mich mit einem Besuch beim Italiener auch mit Barbera und Grappa belohnt. Muss auch sein. ;-)

Schöne Grüße aus dem Osnabrücker Land und weiter Spaß beim Laufen,
Dirk

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links