Benutzerbild von Monti00

so. Nachdem die Chinareise heute früh um 07:00 offiziell beendet war (anfag der Zeit im Büro), war ich gespannt wie die Intervalle heute laufen würden (und ob ich welche laufe).

Ich war um ca. 11:00 auf der Bahn (ja emails und jogmap hielten auf :-) ). Der Plan sagte 4x 400 einlaufen 2x4x400m Intervalle mit jeweils 200m traben. Wurde mir so im Forum empfohlen (vielen Dank an DonCaracho, Schalk und fazerBS) und es scheint Sinn zu machen. Von den Zeiten hatte ich mir vorgenommen mit 1:30 anzufangen und dann 1:25er zu laufen.

Einmal auf der Bahn dachte ich mir tun es auch 1:32er Intervalle. Schließlich war ich ja die Nacht über im Flieger gewesen und es war richtig windig beim Einlaufen. Also los:

1:23 ok. Ich sollte wohl etwas langsamer laufen, da ich wirklich 8x laufen sollte
1:23 hmm der ging ja auch noch gut. Sollte aber wohl aufpassen
1:25 Perfekt
1:24 Super!! Obwohl bei 200m mein linker Schuhaufging (hatte ich im Flieger nur 1x geknotet und die Hosen nur drübergezogen --> Vorteil der Nike Free).

Die kurze Pause zum schnüren (sollte auch etwas fester sein als für den Flug) genutzt, Schluck Wasser und weiter. Es kam jetzt übrigens eine Schulklasse rein. Das hat natürlich motiviert:

1:19 Autsch das tat weh und war zu schnell
1:27 ok, das war der nötige Ausgleich
1:28 es wurde härter, aber noch ok.

Kurze WC Pause

1:22 mit einem max. Puls von 203! Wobei die letzen 220 Meter über Puls 200 waren.

Was Zuschauer einen doch motivieren können!

Das war für mich ein super Intervalltraining, vor allem nach dem Flug. Ca. 1:24 Durchschnitt über 8 Intervalle. Das hatte ich noch nicht oft geschafft.

Was man allerdings noch dazu sagen sollte ist das ich jetzt auf eine Bahn gewechselt hatte, welche einen Kunststoffbelag hatte. Im Vergleich dazu musste ich mich auf der anderen Bahn durch den relativ lockeren Sand quälen. Die Zeiten sind also nicht ganz vergleichbar mit meinen anderen Zeiten. Aber egal, ich freue mich riesig.

Schönen Gruß

0

Schön, schön!

So ähnlich soll auch mein nächstes Bahn-Intervalliere aussehen.
Ich werde allerdings Deine Zeiten nicht schaffen - na, was soll's? Die sind ja auch ziemlich gut!

Beeindruckend, wie Du die lange Reise weggesteckt hast.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links