Benutzerbild von Pinacolada89

Hallo, ich laufe nun seit 2 1/2 Jahren, seit einem halben Jahr bin ich auf Triathlon umgestiegen, da mein Körper leider ab 60km/Woche nicht mehr mitmacht (dauerverletzt). Jetzt hab ich einen Umfang von 35-40km, seit letztem Wochenende hab ich leichte Knieschmerzen und seit heute richtig massiv (hatte heute noch intensives Training). Die Schuhe, die ich Sonntag anhatte, haben nun 800km runter, die von heute hatte ich erst 3 mal an. Ich bin Neutralläufer und habe auch eine Analyse gemacht. Der Schmerz ist ziemlich genau an der Übergangstelle zum Schienbein, eher Innenseite, wenn ich draufdrücke schmerzts, Treppenrunter gehen tut auch sehr weh, Treppenhoch ist ok, normales gehen auch ziemlich schmerzhaft.
Habt ihr eine Idee was das sein könnte? Mit Orthopäden hab ich leider nur schlechte Erfahrungen, bis jetzt konnte mir noch nie einer helfen, habe eine gute Osteopathin aber die hat noch keinen termin frei...würde mich über Antworten freuen :)

Klingt nach gereiztem

Klingt nach gereiztem Meniskus, hatte ziemlich die selben Symtome (Treppablaufen macht aua!)
War beim Doc, bekam Reizstrom und Salben, mußte drei Wochen pausen. War dann alles wieder prima, aber jetz hab ich wieder Probleme.
Also wohl nochmal zum Otpä. aber diesmal ein Sportarzt, mal alles durchmessen lassen. Habe nähmlich eine Fehlstellung des linkes Knies(X-Beine), und das muß ich mit Einlagen korrigieren.

Knieschmerzen

Bei mir haben Kräftigungsübungen für die Abduktoren und Adduktoren geholfen. Schmerzen sind weg und sind auch seit ca. 6 Monaten nicht wiedergekommen.
Geht super mit Thera-Band.

- Abduktion: Parallelstand mit einem Fuß auf beiden Bandenden, der andere Fuß in der Bandschlaufe und dann das Bein abspreizen

- Adduktion: Schrittstellung mit dem hinteren Fuß auf beiden Bandenden, der vordere Fuß in der Schlaufen und dann das Bein vor dem Standbein vorbeiziehen (nach innen)

Oder Schlaufe am Treppengeländer etc. machen, da gehts dann noch bequemer...

Knie

meine Meinung: Laufpause; mit Radfahren und schwimmen ausfüllen, danach: l a n g s a m e r, dafür länger und mehr laufen. besuch beim echten sportarzt der selber läuft (am besten marathon)ist unabdingbar: siehe blog

Mutter Theresa

Das klingt ja

Das klingt ja schrecklich...ich hab grad erst ne 3 wöchige Pause hinter mir und bin langsam schon total raus. Meniskus...ich dachte sowas kriegt man erst in höherem Alter bzw. ich hab auch mal gelesen, dass man den Meniskus spürt, wenn man in die Hocke geht und dann wieder aufsteht, das hab ich ja nicht. Naja, je länger ich still sitze, desto stärker sind die Schmerzen dann. Vor nem Jahr hatte ich mal Knieschmerzen, hab dann einfach die Laufschuhe gewechselt und weg wars. Naja, so ein Mist, jetzt kann ich mal auf die Suche nach einem GUTEN Arzt gehen der einen auch noch ohne termin, und das als Kassenpatient, behandelt... :(
Die Übungen werd ich auf jeden Fall machen, ich dehne auch schon den ganzen Tag fleißig...

Überreizung der Sehnen

Überreizung der Sehnen durch übermäßiges Tempotraining und folgende Knochenhautentzündung ist eine typische Läufer-Krankheit mit ähnliches Symptomen.

Auf jeden Fall Laufpause und Sportarzt aufsuchen.

Viel Laufen tu ich ja

Viel Laufen tu ich ja eigentlich nicht...naja, hab mal geschaut, wo der Meniskus liegt, meine Schmerzen sind auf jeden Fall weiter unten, naja, ich werd dann mal gucken dass ich am Donnerstag irgendwo behandelt werde, ich habs sowas von satt langsam...ich hoffe, ich kann wenigstens weiter rad fahren und schwimmen...

Akute Schmerzen behandeln, langfristig Ursache finden

Viel Ahnung habe ich nicht, dafür bin ich erst zu kurz beim engaiertem Laufen, aber seid ich das Buch "Die Laufbibel" von Dr. Marquardt gelesen habe, sehe ich die Laufwelt mit anderen Augen.
Viele Verletzungen sind vermeidbar und entstehen durch eine falsche Lauftechnik oder durch falsches (meist zu hartes) Training. Ich musste mein Pensum durch das Einüben einer gesunden Lauftechnik erheblich reduzieren und bin noch dabei die Belastung Stück um Stück zu erhöhen.
Das coole einer gesunden und natürlichen Lauftechnik sind bessere Leistungen, da nicht alles über die Kilometerstrecken definiert wird. Stabilisations-, Kraft- und Koordinationsübungen gehören ebnso zum Training.
Bin aber erst zu kurz bei diesem Konzept, um über langfristige Erfolge reden zu können. Durch die neue Lauftechnik entwickel ich mich zur Zeit von einem Überpronierer zu einem Neutralfußläufer, was eine aktuelle Laufbandanalyse bestätigt hat.
Meine Empfehlung: Akuten Schmerz von einem Experten behandeln lassen und langfristig die Ursachen des Schmerzes beheben.
Gute Besserung

Nicht immer gleich das schlimmste annehmen

Hi Pinacolada,

Ferndiagnosen sind immer schwierig, ich würde es auf alle Fälle mal abchecken lassen, dass es nichts Ernstes ist und dann fleissig Kräftigungs- und Dehnungsübungen machen.
Ich kann Dir, wenn Du mir Deine E-Mail Adresse schickst einen Artikel aus einem alten Spiridon-Heft bezüglich Knieübungen zuschicken.
Meine ganzen Wehwehchen waren nie etwas Ernstes, sondern immer nur musukläre Disbalancen, die mir aber teilweise längere Pausen beschert haben. Mit der Erfahrung einiger Jahre und den richtigen Übungen sind die Probleme heute auch schnell wieder weg.
Am Anfang einer Laufkarriere fehlt natürlich die Erfahrung und so fällt manche Laufpause länger aus, als unbedingt notwendig. Der Doc findet nichts und es tut trotzdem weh.

Ich wünsche Dir trotzdem mal gute Besserung.

Gruß Gazelle123


Danke für eure Antworten,

Danke für eure Antworten, dehnen tu ich auch schon. Habe nur irgendwie den Verdacht, dass es eher das Schienbein ist. Ich kann ohne Schmerzen in die Hocke gehen und wieder hoch, was dafür höllisch wehtut, ist meinen Unterschenkel in 90 Grad hochzuheben.
Eigentlich mache ich viel Kräftigungs- und Ausgleichstraining, da ich ja Triathlon mache. Morgen früh fahr ich zur Notfallsprechstunde, bei Orthopäden ohne Termin ist das ja immer so ne Sache.
Ich hoffe, ich kann wenigstens Radfahren, hab jetzt endlich Semesterferien und freu mich schon ewig drauf, mal viel Zeit für ein entspanntes Training zu haben :(

Der Arzt hat mir eine

Der Arzt hat mir eine Spritze gegeben und einen Termin für den 10. August, da wird dort eine professionelle Laufanalyse durchgeführt, da ich wohl leichte X-Beine habe. Und ich soll meine ausgleichende Einlage wegen der Beinlängendifferenz wieder tragen. Das ganze ist aber wohl eher ein Schienbeinproblem, nicht Knie. Naja, sonderlich froh bin ich nicht, die Spritze hat nichts bewirkt und die Diagnose...ok, das wusste ich ja vorher schon :(

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links