Benutzerbild von Vexillum

Ein Spätsommer an den Steilklippen des Jurameeres, die in Millionen von Jahren als Schwäbische Alb bekannt werden.

Tief im Hinterland stampft ein gefährliches lebendes Fossil durch die Wälder der Kreidezeit. Schrecklich in seinem Äußeren, verbreitet es Angst und Schrecken durch sein bloßes Auftreten.

ES IST DER MONSTRÖSE, GEWALTIGE, ERSCHRECKLICHE, ANGSTEINFLÖSSENDE, LAUFFREUDIGE

TYRANNOLAUFSAURUS VEX, oder kurz T-VEX!

Der T-Vex ist ein Laufsaurier, der durch seine Tartanmusterung perfekt an das Laufleben im Hochland angepaßt ist. Lauffreudig wie er ist, scheut er keine Mühen, möglichst weite Strecken in seinem Laufrevier zurückzulegen.

Natürlich ist das Reptil nicht alleine. Die gesamte Tierwelt seiner Epoche ist in den Nebel verhangenen Wälder aktiv und auf der Suche nach deren spezifischen Befriedigung.

Schon braust ein Rudel Rennradelsaurier geräuschlos hinter ihm heran. Diese geselligen Tiere lieben es, sich rasend schnell an Laufsaurier heranzuschleichen, um dann durch kurzfristige "Platz! Platz!"-Rufe oder schrillen dingdong-Lauten Angst und Schrecken zu verbreiten. Doch der T-Vex war zu abgebrüht und Lebenserfahren, als daß er sich panisch in die Brombeerhecken am Wegesrand stürzen würde.

Mit Schaudern denkt er allerdings an die Mountainbikosaurier, die sich ohne Frucht gnadenlos von Berghängen auf ihre Beute hinabstürzen. Zu oft hatte der T-Vex um sein Leben gekämpft, und er wußte, daß die Kämpfe noch lange Zeit andauern werden.

Plötzlich erregen klackende Laute seine Aufmerksamkeit: Tatsächlich, vor ihm bewegt sich eine kleine Herde Stockentenschnabelsaurier, die die Paläontologen der Gattung Nordicus Walkus Sauridae zuordnen. Von weitem bereits erkennt der T-Vex an den schnatternden Lauten und den übertriebenen, süßlichen Duftausscheidungen, daß es sich hierbei um ausschließlich weibliche Tiere handelt. Doch dem T-Vex ist heute nicht nach Paarung, und so beschließt er, sein gewohntes Revier zu verlassen und sich tiefer in die Wälder zurückzuziehen.

Auch dort begegnet er ganze Herden. Alte, zähe Saurier, die sich lauthals im geschlossenen Verband bewegen und den T-Vex - leicht spöttisch, teils ungläubig - anstarren. Es sind Wandersenioropoden aus der Gattung Albvereinssaurier, die in regelmäßigen Abständen scheinbar planlos und wirr herumziehen, um sich an markanten Punkten der Landschaft zu sammeln und gemeinsam zu grasen.

Der T-Vex weiß: sie schauen zwar mürrisch, sind aber harmlos. Gefährlicher sind da schon die Poloniasaurier, die im Herbst aus dem tiefen Osten kommen und in riesigen Verbänden die Wälder seiner Heimat nach Pilzen abgrasen. Wehe dem Laufsaurier, der ihnen dabei in die Quere kommt!

Verwirrung kommt beim T-Vex auf, als er eine gewaltige Schar Jungsaurier im Forst entdeckt. Kleidung und Verhalten lassen nur auf eine Gattung schließen, doch erst als er die Leitkuh sichtet, ist er sich gewiss: es handelt sich dabei um Waldorfsaurier, die von einem weiblichen Anthroposophussaurier zu ihren geheimen Tanzritualen in den Wald geführt werden.

Der T-Vex meidet auch die Begegnung mit diesen Gesellen, und weicht in immer dichteres Unterholz aus. Doch auch hier ist ihm kein Glück beschieden! Forstsaurier blockieren den Weg, indem sie mit gewaltigen Kräften Bäume umstoßen.

Unser T-Vex hat genug. Er ist ein sehr nach Ruhe und Harmonie strebender Saurier und beschließt die Rückkehr in sein Nest. Morgen, ja, Morgen ist auch noch ein Tag, sofern nicht der Himmel in Form eines gewaltigen Meteoriten den Sauriern auf dem Kopf fällt!

4.95
Gesamtwertung: 5 (20 Wertungen)

Du hättest...

..den Pilzsammlern die mit den weißen Pukten nicht wegfuttern sollen ;-)

Wir wollen nicht...

die Inlinosaurier aus der Gattung der Saurichia Rollabladis vergessen, die Raptorengleich auf ihre Beute zuschießen. Auch sie machen es für die T-Vexe, DonCarrachiden & andere Currosaurier sehr gefährlich, sich durch die freie Wildbahn zu bewegen.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Stümmt! Und nicht zu

Stümmt! Und nicht zu vergessen die Spazierosaurier, auch Blockadoiden genannt, die gerne kettengleich nebeneinander Laufwege versperren!

------------------------------------------------

Du bist nicht alleine!

ist ja ein schreckliches Land aus einer anderen Zeit, in dem Du da leben musst! Aber Du scheinst Verwandte in den Sieben Bergen zu haben. Ich meine nicht die hier ebenfalls vorkommenden Unterarten der Wander-Mountain-Waldorf-poden oder der alten, zähen Hofpoetopoden, sondern die, die einmal im Jahr hier einfallen und teils schneller, teils im Plapperschritt im Mai über alle Gipfel poltern: die Trailosaurus RHEX ! Familienanschluss gewünscht? Du solltest mal her kommen ;-)) Am 26. mai 2013 schon was vor?...

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Habe das gerade meinen

Habe das gerade meinen saurierbegeisterten Kindern zur guten Nacht vorgelesen. Geniale Story! Bitte Fortsetzung!

Hey Vex,

woher nimmst Du bloß immer die Zeit und Muße, solch schöne Blogbeiträge für uns zu schreiben? Hammer! DANKE! Gut nur, dass Dir nicht nach Paarung zumute war. *Kopfkino an* Stockentenschläge oder gar -stiche können arg schmerzhaft sein;-)) *Kopfkino aus*

Tame:-)

Danke!

Vielen Dank für Deinen Blogeintrag!!! Ich habe den Lauf quasi bildlich vor mir gesehen...und muss immer noch grinsen...

lg

Ferne Welt...ich komme!

Der Vex...

einfach nur genial.

Warte nur bis Ende Oktober, Massen an Laufsaurus verschiedenster Herkunft werden dein Kleinod Alb überrennen. Aber keine Angst die wollen nur laufen...

na na

so viel aufregung am tag
da muss der kleine t-vex aber nu hopp hopp ins bette
damit er morgen auch kraft für neue abenteuer hat
:)

Duhu, Vex, ...

... du solltest vielleicht auch mal so 'nen Trans Alpin laufen. Oder so was ähnliches. Also auf jeden Fall so einen Lauf mit anderen. Dieses lange allein durch diese Alb irren bekommt dir nicht gut. Wirklich nicht.
V ielleicht merkst du das jetzt gar nicht so doll und das ist auch nicht ganz schlimm, aber du solltest nicht so weiter machen. Noch brauchst du vielleicht keine professionelle Hilfe.
;-(
PS: ;-)))

Stockentenschnabelsaurier!

*gröööhl*

---


Es empfiehlt sich, immer einen Pinguin im Haus zu haben, dem man die Schuld geben kann.

Re:Stockentenschnabelsaurier

Laßt uns auch an die Klapperstorchonten denken, die auch dem Reich der Stockopoden angehören.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Klapperstorchonten? Etwa

Klapperstorchonten? Etwa diese hier?

------------------------------------------------

DANKE!

"Ein Leben ohne Saurier ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Und konntest du

den Waldorfsaurien noch dabei zusehen, wie sie ihre Namen tanzten?

Danke für diesen verzaubernden Blog!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Den Waldorfsauriern zusehen?

Den Waldorfsauriern zusehen? Gott bewahre! :))

------------------------------------------------

;-) einfach gut ...

es ist schon so viel Gutes gesagt, deshalb hier
http://www.ndr.de/ndr2/programm/sendungen/der_ndr2_morgen/audio109587.html
etwas zur weiteren entsprechenden Ergänzung,
jog on
peterccaa

Gib mir Tiernamen ;-)

Tierisch gings auch hier zu.

Herrlich -

so fängt der Tag doch gut an !
Und wie heissen die nachtaktiven Saurier, zu denen ich mich (manchmal) zählen darf?

LG,
Anja

sehr schön!!!!

so fängt mein Morgen auch nur mit grinsen an!!!Die Stockstelze ist auch nicht zu verachten!!!

Feine Assoziation!!!

DANKE für diesen wunderbaren Eintrag!!!
Einer meiner Lieblinge hatte wohl auch schon solche Gedanken...

Gruß, Dominik
_____________________
M44/69kg/1,81
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Kurz gesagt

Saustark, äh pardon, Dinostark!!!

Ich liebe solche Blogs, mach weiter so!!

GT

Spendenaktion

Was für ein

gefährliches Gebiet! Der Tyrannosaurus soll besonders gefährlich sein, T-Vex. Puh, da kann ich ja froh sein, dass hier nur die Gattungen Canesaurus Cordicella und Mechanisaurus Benzina unterwegs sind :schweißvonderstirnwisch:

:-D

laufen wird überbewertet...
ich liebe Blogmap!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links