Benutzerbild von Sonnenblume2

Das erste Septemberwochenende stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des gepflegten Kreislaufs. Und obwohl inzwischen nicht mehr alle der 9 Fitrenner laufend fit und gut drauf sind, konnten wir immerhin als Quartett unsere kleine Jogmap-Fraktion beim Jahresevent der Community würdevoll vertreten.

Und kaum waren wir vier in Rüningen angekommen, waren wir sofort mittendrin statt nur dabei. Dutzende große Hallos und Umarmungen zeigten uns, dass wir hier genau richtig sind.
Xylophons Zelt wurde aufgebaut, Gepäck verstaut, Stühle fanden einen Platz im großen tommit-(Jogmap)-Pavillon, Verpflegung wurde aufgetischt. Und anschließend bezogen wir anderen drei bekennenden Warmduscherinnen unser Zimmer im „Starenkasten“.

Pünktlich zum Start waren wir natürlich wieder auf dem Platz:

Gerade rechtzeitig, um einer typischen Jogmap-United-Szene beizuwohnen. Ein (Ex?-)BORN wird Ruhrie:

Dann ging es in die Startaufstellung:

Pünktlich um 15 Uhr fiel der Startschuss zum 24stündigen Rundenlaufen. Das Wetter spielte in diesem Jahr ganz hervorragend mit. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag war es warm und trocken. (Denn zum Glück hatte Kawitzi dieses Jahr nicht zugesagt. Dabei gab es am Jogmap-United-Buffet soooooo viel Schokokuchen. Glück für uns ;-))

Die Runde war 1 km lang (na ja, irgendwie ein kleines bisschen länger). Und die Rundengestaltung gefiel mir dieses Jahr besonders gut. Denn die Strecke verlief auf Grund einer Baustellensituation so originell gekurvt, dass insgesamt 3 Gegenlaufpassagen entstanden waren. So sah man immer wieder auf der Gegengeraden bekannte und unbekannte, zumeist aber strahlende und zufriedene oder zumindest konzentrierte Gesichter. Das machte das ganze Gelaufe irgendwie sehr kurzweilig:

Der erste Tag stand zunächst ganz im Zeichen des Quasselns und Laufens. Ich weiß im Nachhinein gar nicht mehr, mit wie vielen Jogmapper/-innen ich nach und nach die eine oder andere Runde gedreht habe. Mit ist nur deutlich bewusst: ich war eigentlich nie allein auf der Bahn. Ich wollte einen Halbmarathon laufen und dann waren es schon 25km als ich das Rundendrehen fürs erste beendete.

Wir Jogmapperinnen machten uns abendbrotfein und dann wurde geschlemmt, was das Jogmap-United-Buffet hergab. Hmmmm! Und da gab es mitten in der besten Feierlaune sogar Leute, die noch an ganz andere Jogmapper dachten, die gerade woanders feierten, und liebe Grüße an WWConnys Gartenparty schickten:

Als es dann etwas frischer wurde und es immer noch nicht Mitternacht war, drehten wir warm eingemummelt ein paar Walkingrunden. So kamen noch mal 5km auf mein Laufkonto und mir war wieder warm.

Für den Moonlightrun ab Mitternacht hatten die Veranstalter keine Kosten und Mühen gescheut und einen Fast-noch-Vollmond an den sternenklaren Himmel gezaubert. Zu Geisterstunde fanden fernseha, ThoRööö und ich, das altbewährte Dreier-Team des Vorjahres, wieder zusammen und spulten (mit Negativsplit!) unsere 15 km ab, die wir brauchten, um das Moonlightrunnershirt zu ergattern. Besonders tückisch im Dunkeln waren die Rasenhuckel auf der letzten Geraden, aber wir liefen tapfer und meditativ vor uns hin ohne zu straucheln.
Und irgendwann in der tiefen dunklen Nacht fielen wir dann zufrieden und um ein Funktionsshirt reicher ins weiche Bett.

Der Sonntag begrüßte uns Läufer mit warmen ü20°C. Und als wir nach einem leckeren Frühstück wieder zum Ort des Geschehens zurückkehrten, waren schon wieder sooooo viele Jogmapper auf der Bahn. Da konnten wir gar nicht anders und setzten uns ebenso in Bewegung.
Einen Halbmarathon hatte ich mir für den 2. Tag vorgenommen. Dann würde ich 66 km geschafft haben, 11 km mehr als letztes Jahr, Bestleistung. Und es lief, wenn auch zunehmend schwerer. Besonders das erneute Anlaufen nach dem Verpflegungsstand war etwas holperig. Aber wenn ich dann wieder im Tritt war, waren die Schmerzen wie weggeblasen. ThoRööö, danke, du warst ein super Begleiter an diesem zweiten Tag!
Schließlich war mein Tagesziel und damit die Bestleistung erreicht. Und ich war irgendwie ziemlich stolz auf meine Leistung :-)

Besonders emotional war dann wieder die Jogmap-United-Abschlussrunde kurz vorm Ende der 24 Stunden. Ein BORN und ein Ruhrie drehten jetzt noch mal richtig auf:

Alle anderen gingen gemütlich:

Kurz vor dem Zielbogen blieben wir alle stehen und warteten auf die letzten Läufer, denen wir einen tobenden Applaus spendeten. Leute, war das zum Heulen schön! Ich musste wirklich die Tränen wegblinzeln und hatte permanent Gänsehaut. Und irgendwie passte es wieder mal phantastisch, als „ An Tagen wie diesen…“ aus den Lautsprechern schallte.

Warum wir alle dann über die Ziellinie gekrabbelt sind, hat sich mir nicht ganz erschlossen ;-)
Aber das Nachzielfoto sagt mehr als 1000 Worte. Es war ein super geniales Wochenende! Für meine Läuferseele und fürs Herz. Da macht das bisschen Muskelkater heute gar nichts.

Ein riesengroßes Dankeschön an alle Jogmapper und an tommit! Toll, dass ihr da ward!

Liebe Fitrennerinnen, da müssen wir auch nächstes Jahr unbedingt wieder hin, o.k.? Schließlich sind wir sind ein Teil von Jogmap United :-))

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

P.S. Und alle meine Fotos findet Ihr hier: 2012 September 24h-Lauf Rüningen

4.75
Gesamtwertung: 4.8 (4 Wertungen)

So ein schöner

So ein schöner Bilder-Bericht. Vielen, vielen Dank dafür!
Ich freue mich auf das nächste Jahr mit euch allen in Rünungen.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

bitte einen anderen Termin!

Ich will auch wieder dabei sein *schluchz*.

Schöner Bericht, danke!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Besser hätte es niemand anderer aufschreiben können

ein Rückblick auf ein Fitrenner borniertes Schleswig-HOlstein ruhriges Wochenende.

So ein schöner Bericht, das lädt noch mal zu einem wunderbaren Kopfkino ein.

Danke Sonnenblume2

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Wunderbar!

Genau sooo schön war es! Alles richtig gemacht.

Nach so einem Wochenende weiß man, dass auch Rundenlaufen Spaß machen kann.

Liebe Grüße Nicole

Ach, wie schön, jetzt war ich auch ein wenig

dabei! Danke für alle entspannten Eindrücke dieses denkwürdigen Kreislaufs, Wahnsinn, daß sich so viele dort treffen konnten und das "Laufen verbindet"-Motto so genial leben konnten. Und Glückwünsche zu den Kilometern, irgendwie kann ich mir das Laufen auf diese Art gar nicht vorstellen.

Aber: Nächstes Mal bin ich dabei, dann probiere ich auch mal Kreislaufen, und außerdem kenne ich(noch) nicht alle auf den Fotos.

Bis an den nächsten beiden Wochenenden, ja, in Hannover starten wir glaube ich sogar als TEAmkameraden, ich freue mich!

LG Britta

Die Sonnenblume blüht auf!;o)

Danke für diesen wundervollen Bericht und die super Fotos, die eine große Menge dessen, was da so abgegangen ist, herrlich wiederspiegeln.
Am besten fand ich das freudige Gesicht von Jan, der doch auch was von diesem schönen Wochenende haben sollte!;o)

Und Dir gratuliere ich auch ganz herzlich zu Deiner grandiosen ungeplanten Km-Leistung, die Dir ja anscheinend ganz leicht von den Beinen ging, denn Du warst immer am grinsen, wenn Du auf der Bahn in meiner Nähe warst!:o))

Ja, Du bist halt ein Fitrenner, eindeutig!!

Lieben Gruß Carla

wenn ich jetzt

danke sage für den Bericht, ist das nicht genug, es hilft mir darüber hinweg zu kommen nicht dabei gewesen zu sein.

Hauptsache Ihr hattet Euren Spaß und danach sieht es aus. Gut so, dafür ist Rünningen ja gedacht.

Vielleicht im nächsten Jahr dann...

ich will da auch mal

ich will da auch mal hin!!!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Tolle Fotos -

danke für diesen bebilderten Bericht, der von viel Spaß kündet.

Bei euch "lief es" ja auch wie geschmiert.

Schöner Bericht...

...und tolle Fotos :-) Warum gibt es Rüningen eigentlich nur einmal im Jahr?!
Es war schön mit Euch zu laufen,trinken,quatschen,gehen,essen und viel zu lachen :-)))
Bis bald
tintin-gaby-frank

Vielen Dank für die schönen Fotos

und fürs Dabeisein, liebe Sonnenblume! Es hat super viel Spaß gemacht, mit Dir ein paar Runden zu drehen, um z.B. schöne Dinge aus dem Land des Lächelns zu erfahren. Das war soooo kurzweilig, einfach nur schön;-)

Tame:-)

Rüningen 2012

Hallo Sonnenblume2,
ich bin begeistert von Euch allen. Ganz besonders hat mir Euer gemeinsamer "Einzug der Gladiatoren" auf der letzten Runde gefallen, Mir sind dabei die Tränen in die Augen geschossen. Ich war gerade auf meiner letzten Runde von mehr als Einhundert.Ein schönes Bild. Laufen bindet einfach

megawatt

Hach - wie schön!

Ja, ich gestehe: die jogmap-Party-Außenstelle im WWGarten war "geringfügig" kleiner. Über Eure sms hab ich mich sehr gefreut, wenn auch erst recht spät am Abend.
Danke Dir für den herrlichen Bericht. Und ich hoffe, C.-S. und happy haben die kontaminierten Handschuhe auch fachgerecht entsorgt?!
Viele Grüße, Conny

Sehr schön beschrieben

und ja es war ein geniales Wochenende...
Wir sehen uns in Braunschweig :-)

Danke

für die schönen Zeilen & Fotos.

Riggoo - der Schalkersatz in Rüningen

Also ich bin BORN & HUMPA

Fiese Viecher

Nächstes Jahr bitte ohne fiese Viecher! ;-)

Gemeinsamer Nachtlauf 2013 steht!

Und wenn es irgendwann weh tut, dann geht's halt ein bisschen schneller, damit die Schmerzen nicht so lang dauern!

Hat mir auch wieder viel Spaß gemacht.

Beste Grüße thorööö

immer wieder schön

Liebe Sonnenblume,
tolle Einblicke in ein aufregendes Wochenende.
Danke für unsere Lauffamilie.
Tolle Bilder zeigen nur strahlende Gesichter!

bimi-66
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

genau so war es ...

vielen Dank für deinen sehr schönen "Kreislauf" Bericht ...

Und das folgende sollte "JM-Wort des Jahres" 2012 werden:
Jogmap-United

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links