Benutzerbild von Rennigelin

Nach meinem letzten Versuch (siehe letzter Blog) wollte ich das Laufen mit Hund schon fast aufgeben.

Aber Unterstützung findet man ja bekanntlich an den unwahrscheinlichsten Stellen und in meinem Fall wohnte sie nur zwei Häuser weiter.

Beatrice von Hohenfelden oder kurz Bine.

Aber von anfang an:

Vor ein paar Tagen traf ich durch Zufall meine Nachbarin (von zwei Häuser weiter) und Frauchen von Bine auf der Straße. Ich in voller Laufmontur, sie mit Gipsarm.

Wir kamen schnell ins Gespräch und natürlich ging es ums Laufen und von da war es kein weiter Weg zum Laufen mit Hund. Nachdem ich ihr meinen Laufversuch mit Hund geschildert und sie fertig gelacht hatte, bot sie mir Bine als Laufbegleitung an. Wegen dem Gipsarm kann sie im Moment nicht laufen und Bine so nicht genügend auslasten.
Zunächst war ich noch etwas skeptisch, denn Bine wirkt auf den ersten Blick nicht wie ein typischer Läuferhund:
Sie ist der fleischgewordene Alptraum für jeden, der Angst vor Hunden hat, ca. 70kg schwer, mit einem riesigen Kopf, der praktisch nur aus Maul besteht und bei normalen Menschen knapp über die Hüfte reicht und Pfoten, die so groß sind wie meine Hand. Dazu sabbert sie in einem fort. Und das ganze natürlich in dunkelbraun bis schwarz. Dass sie dabei immer freundlich und verschmust ist, ist den meisten Leuten, die sie zu gesicht bekommen, erstmal herzlich egal.

In Gedanken noch bei meinem letzten Hunde-Laufversuch schoßen mir sehr beunruhigende Bilder durch den Kopf bei der Vorstellung, mit diesem "Monster" laufen zu gehen.
Aber meine Nachbarin versicherte mir, dass Bine gut erzogen und absolut lauftauglich sei und bot mir eine spontane Proberunde mit Bine an.
Nachdem ich zugestimmt hatte (ich wollte ja nichts unversucht lassen um wieder mit Hund zu laufen), holte meine Nachbarin Bines Laufgeschirr samt Leine und Bauchgurt aus der Wohnung.
BAUCHGURT!!! Ich würde im Notfall nicht mal die Leine loslassen können, ich würde an dem Tier festgekettet wie ein Fähnlein hinterher fliegen, sollte Bine sich spontan dazu entscheiden einen Sprint hinzulegen.

Das mulmige Gefühl wurde immer stärker als Bine das Geschirr und ich den Bauchgurt angelegt bekam.
Eine kurze Einweisung in die Handhabung von Hund, Leine und Bauchgurt und los gings.

Was soll ich sagen!!!

Wir liefen....
und liefen....und liefen weiter.
Bine vorweg und ich an locker durchhängender Leine hinterher. Einige Spaziergänger haben sich bestimmt gefragt, wer hier mit wem unterwegs ist. ;-)

Dabei hat Bine gleich zwei gewaltige Vorteile:
1) Sie kennt die Laufleine und weiß, wie sie sich an dieser zu verhalten hat (kein Zerren, keine plötzlichen Pinkelpausen ...)und
2) Sie ist ziemlich langsam, genau wie ich.

Nach ca. 2km war unsere Proberunde leider schon vorbei und ich hab Bine schweren Herzens bei ihrem Frauchen wieder abgeliefert.

Fazit:
Für die nächsten 4 Wochen darf ich Bine abends zum Laufen abholen.
Danach wollen wir weitersehen und vielleicht laufen wir dann einfach immer zu dritt.

REnnigelin

0

Na dann herzlich willkommen...

... im Club der "mit-dem-Hund-LäuferInnen"! Was ist Bine denn für ein Monster? Neufundländer?
Viel Spass Euch beiden wünschen

Die mit dem Hund läuft & die Köterine

Das ist sooo toll:-),

ich tippe mal auf Dogge-Doggenmischling????????????Es ist eine super Sache,macht wirklich Spass,leider ist meiner zu alt dafür:-(!Viel Spass euch Beiden,erzähl doch mal wie es weitergeht mit der neuen "Liebe",grins,bey Zanker

Bine ist...

... ein englischer Mastiff. ;-)

Fast

Bine ist eine englische Mastiff-Hündin

Gruß
Rennigelin

Wie erzieht man seinen Hund denn so toll?

Hey,
ich will mir in naher Zukunft auch einen Hund zulegen und mit dem würde ich natürlich auch gerne laufen gehen. Wie erzieht man einen Hund denn so toll wie die Bine? So ein Hund will ja auch mal am Wegesrand schnuppern, anderen Hundekollegen Guten Tag sagen usw...

dog-jog

@tequilamila das ist ganz einfach, jahrelange konsequenz in der ausbildung.
nein, im ernst, mit einem jungen und lebhaften hund ist es etwas schwierig und man sollte sich anfangs auf seine bedürfnisse einstellen. ist der hund ausgewachsen und hat lauferfahrung geht das problemlos. ich laufe min. 3x die woche bis zu 3 stunden mit meiner hündin. ist übrigens auch ein guter trainingspartner. im schnellen trab läuft sie unter 4:30/km. und im notfall findet sie auch alleine nach hause ... gruß ian

Cool!

Kannst Du die auch in der dunklen Jahreszeit ausleihen? Mit so was an der Leine braucht man sich ja nie und nirgendwo zu fürchten!

Die mit dem Hund läuft

@TequilaMila

Nicht ganz unwichtig ist auch die Auswahl der richtigen Rasse bzw. Mischung. Mit manchen Exemplaren wird man es einfach schwerer haben als mit anderen, weil sie ursprünglich mal für Dinge gezüchtet wurden, die dem gemeinsamen gleichmäßigen Laufen nicht viel zu tun haben.

Aber grundsätzlich isses ne geile Sache, mit Köti zu laufen!

Die mit dem Hund läuft

Hahahaha,

das glaub ich das die Leute,die ohne Ahnung, bibbern,grins.Ein Mastiff,wie geil,total schöne Hunde,zumindest in meinen Augen.Mit ihr wird dich GARANTIERT kein Irrer blöd anmachen,viel Spass mit Bine:-)))

Schön wenns klappt....

was habe ich am Anfang mit unser Australien Shepard Dame diskutieren dürfen beim Laufen. Mittleriweile hat sie es raus wie es geht. Wenn ich die Laufsachen anziehe gehen ich meist erst noch mal eine kleine Runde mit ihr so Gassi. Dann kommt das Geschirr drauf und die Leine dran. Dann geht´s los.

Habe schon viele Menschen gesehen die meinten das wäre ja wohl Tierqäulerei einem armen kleinen Hund sowas anzutun.

Aber sehr viel positives ebenso, da es nach dem Lauf am Auto immer was für Pam und mich dann zu trinken gibt und das Streching mach ich dann alleine während Pam schon im Kofferraum liegt und döst.

Gruß

Andreas

- - -
Konfutius sagt:
Auch der längste Lauf beginnt stets mit dem ersten Schritt
- - -

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links