Benutzerbild von Anja Bongard

oder: rote Laterne abzugeben...
Nachdem es ja im letzten Jahr beim Panoramalauf um die Burg Are viel zu warm war und ich die geplante Strecke von 47 auf 33 km abkürzen musste, stand dieses Mal von Anfang an fest, mehr als der k33 wird nicht gelaufen. Selbst dieser stand in Frage, da mich seit etwa 10 Tagen die Adduktoren arg zwackten,und das selbst beim Nichtstun. Es wollte aber auch nicht besser werden, so dass ich zwischenzeitlich darüber nachdachte, nur die 16er Strecke zu laufen.
Samstag früh aber dann todesmutig für den 33er gemeldet, noch eine Runde warm gezittert, denn am Vortag hatte kurzfristig der Herbst Einzug gehalten. Zum laufen waren die Temperaturen dann aber ein Wohltat für Hitzeverweigerer wie mich.
Punkt 9 Uhr schickte Eule Frings uns dann alle gemeinsam auf die Strecke, die bis auf zwei Passagen wieder sehr schön war. Zwischendrin ein Stück mit unserem Nachbarn gelaufen, der aber irgendwann bergab von dannen zog, schliesslich hatte er ja 14 km mehr vor sich. So lief ich die meiste Zeit alleine vor mich hin, nur unterbrochen von kleinen Schwätzchen an den VPs. Dann kam mein persönlicher Feind - der Mohrenkopf. Der hatte mich im letzten Jahr schon zur Verzweiflung gebracht, nicht enden wollende Singletrail-Serpentinen, und wenn man glaubt, man wäre oben, dann gehts noch zweimal rum. Also gleich auf Stechschritt umgestellt und Scheuklappen an, um dann nach gefühlten 300 Höhenmetern auf der anderen Seite wieder durch die Weinberge an die Ahr zu laufen. Den dortigen VP hatte ich mit km 18 im Kopf, aber zu meiner grossen Freude war das schon die HM-Marke. Ich dachte zu diesem Zeitpunkt, ich wäre mal wieder das Schlusslicht, aber die nette Helferin versicherte mir, dass da noch etliche hinter mir kämen. Jetzt folgte eine recht lange Passage an der Ahr entlang, dann ging es nach der Jugendherberge wieder unzählige Treppen hoch - die Adduktoren jubilierten! Da die Stufen alle unterschiedlich hoch und breit sind, musste ich dort auch eine Gehpause einlegen. Oben angekommen hatte ich aber immer noch einen kleinen Vorsprung vor Armin. Dann ging es einmal quer durch Altenahr auf die andere Ahrseite und am letzten VP vorbei. Jetzt nur noch 5 km, davon aber ca. 3,5 bergauf - ha, den Trick kannte ich noch vom vergangenen Jahr. Also wieder eins auf Müllerslust gemacht. Armin hatte meinen ganzen Vorsprung gefressen und noch knapp 300 Meter dazu, aber den Triumph wollte ich ihm nicht gönnen. Als es dann endlich wieder bergab ging, liess ich es einfach rollen, noch eine Runde um die Martinshütte und siehe da, jetzt war ich wieder vorne und im Ziel mit 3:48:41 - 35 Minuten schneller als beim Fiasko letztes Jahr. Und fürs langsame Laufen bekommt man dort sogar noch was. Jeder 9. Läufer hat ne Flasche Schampus gekriegt - wie gut, dass ich den einen Läufer bergab noch überrollt habe ;o)
Aber wie 2011, ca. 5 Minuten nach mir kam der erste vom k47 ins Ziel - unfassbar.
Es wurden sämtliche Streckenrekorde pulverisiert, und das bei den Höhenmetern!
Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, nur an der Markierung muss noch gearbeitet werden.
Sehr empfehlenswert, wenn man sich etwas quälen mag.

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

ja schön!

Du und Letzte...NIEMALS!
Klingt auf jeden Fall auch nach einem gelungenen Samstag!
Viele Grüße, Conny

Anja...

... wie bekommt man Adduktoren :0(, noch besser, wie bekommt man sie wieder weg!?...
Aber dieser politisch auch Menschen verachtend, diskriminierender "Mohrenkopf"(nicht das "dieser Blog" hier rausgeschmissen wird), hört sich richtig interessant an! Zum Laufen meine ich natürlich ;0)

Haste gut gemacht, mit dem quälen ;0)...

LG, Kaw.

Anja

Du hast gefehlt am Samstag im WW, aber Du hattest ja eine offene Rechnung zu begleichen.
Und wie Du die beglichen hast! Hammer!!!
Schöner Bericht.
LG und NICHT bis heute Abend.
KS

Super...

Zeit bist du da gelaufen.
Bin ja "nur2 den K16 gelaufen, aber selbst bei dem haben mir die Höhenmeter gereicht. Ich bin halt noch keine Bergziege wie ihr, aber das kann ja noch werden.
Die Stimmung war, wie du schon beschrieben hast, wirklich erste Klasse.
Ich freu mich schon auf's nächste Jahr.

ich dachte du

schreibst was übers essen. Laufen, laufen, immer nur laufen:) Haste gut gemacht. Bis bald
...pain only hurts...

@Conny: letztes Jahr war ich

@Conny: letztes Jahr war ich wohl Letzte, sag niemals nie ;o)
@Kawi: Keine Ahnung, wo diese Dinger herkommen und wie man sie wieder los wird, Fakt ist, dass sie nerven. Aber Kuchen gabs da, von hier bis Kölle ;o)
@KS: Danke, und viel Spass bei der Klassenpflegschaftskiste
@Winni: Danke, und nächstes Mal stürmst Du den Mohrenkopf
@mainrenner: Ich mag Mohrenkopf weder essen noch laufen.

LG,
Anja

DANKE ANJA!

Es war "nur" der erste Elternabend in der neuen Klasse.
Aber ich hab´s echt auf der Stirn stehen:
"Wählt mich"!!
Das Amt nach der 4.ten Klasse abgegeben, geht es mit der 5.ten nahtlos weiter ;-/
Also doch Klassenpflegschaft.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links