Hallo zusammen.
Ich laufe gerade erst los und schaffe derzeit 30 Minuten am Stück.
Ich finde jedoch keine Info's wie es jetzt weiter gehen soll.

Also ich laufe die 30 Minuten mit Puls 140-150 und ca. 8 min. pro Km.
Was sollte ich jetzt tun was ist wichtig?
- Diese Strecke weiter laufen mit gleichem Speed um Puls niederiger zu bekommen?
- Diese Strecke weiter laufen und versuchen schneller zu werden?
- Die Geschwindigkeit gleich lassen und versuchen länger zu laufen?
- noch langsamer und dafür mehr Strecke?

Ziel ist nur die allg. Fitness zu erhöhen und nächstes Jahr mal einen
Volkslauf oder ähnliches mit machen.

Liebe Grüße
Matthias

immer gleich..

Wie alt?
Wie lange?
Wieviel km?
Wie oft pro Woche?
Gewicht?
andere Sportarten?
Genaues Ziel?

Ohne diese Angaben sind alle Tipps für den Kübel!

Wo willst denn hin?

Hallo Matthias,

generell kann man alles machen, und alles ist irgendwo sinnvoll. Um aber etwas Abwechslung zu schaffen würde ich alles kombinieren.

- Mal langsamer, dafür länger
- Mal schneller, oder wechselndes Tempo
- Und vor allem auch mal andere Strecken.

Vor allem letzteres hat mir dann ziemlich schnell die Augen geöffnet. 30min auf der Hausstrecke (wo man jede kleine Unebenheit kennt) sind einfach nicht das gleiche wie z.B. eine Strecke mit Steigungen die man erst probieren muss.

30min im 8er Schnitt sind ja schon nicht zu verachten. ich selbst hab mir einfach mal Trainingspläne angesehen, welche ungefähr meinen Zielen entsprachen z.B. 10KM unter einer Stunde. Dann kannst mal vergleichen was dazu gefordert wird. Und den Plan kannst nur als Orientierung verwenden und musst dich nicht sturr daran halten.

Mfg Toto

Buchempfehlung

Wenn du dir ein Buch zum Laufen kaufen möchstest, kann ich dir Steffnys großes Laufbuch empfehlen.

Ansonsten - wie oft pro Woche läufst du? Fall noch nicht 3x, gehe auf 3x/Woche. Dann dehne einen Lauf zeitlich aus (nach und nach). Versuche, Abwechslung ins Training zu bringen, also verschiedene Strecken(profile), spiele mal mit dem Tempo bei den kurzen Einheiten.
Das wichtigste für dein Ziel allgemeine Fitness ist, den Spaß am Laufen zu behalten!

PS: der Pulswert ist - ohne deinen max. Puls (nein, nicht die Standard-Altersformel, die ist echt zu ungenau!) zu kennen - ohne großen Aussagewert. Wenn du dich beim Laufen noch unterhalten kannst (könntest) und dich wohl fühlst, ist das Tempo für die allgemeine Fitness perfekt. Da braucht's gar keinen Pulsmesser.

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Nachtrag

Ja wohl klarer Anfängerfehler.
ich bin 43 Jahre, 81Kg und treiben nur extrem selten Sport.
Ich muss alles sehr spontan machen, kann also nicht in einer Gruppe oder im Ferein dabei sein.
Derzeit versuche ich 2x die Woche zu joggen.

Ziel wäre schon mal 8-10Km laufen zu können.
Ich denke das wäre ein realistisches Ziel.

Ich bin einfach unsicher wie ich mich da ran tasten kann....

Liebe Grüße
matthias

Guter Weg.

Du bist auf einem guten Weg! Laufe dann am besten erst mal regelmäßig 3x/Woche, dann fange an, einen Lauf davon nach und nach auszudehnen. Wie schon beschrieben.

Gibt es vielleicht bei dir in der Nähe einen Lauftreff, der auch Anfängergruppen hat? Schau mal auf www.lauftreff.de. So ein Lauftreff kann auch ein super Ansporn sein, dabei zu bleiben!

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Länger laufen .........aber ohne Rammgeschwindigkeit !

Hallo,

habe vor 1 1/2 Jahren in etwa genau die selben Gedankengänge wie Du gehabt. Bin am Anfang immer ein Stück weiter gelaufen als beim letzten Lauf. Habe, als ich merkte das es immer besser und weiter ging, die wöchentliche Frequenz erhöht. Von 1 mal Laufen auf 2 mal oder von 2 mal auf 3 mal Laufen. Als ich dann locker 3 mal die Woche die Laufschuhe schnüren konnte, fing ich langsam mal an kurz, aber wirklich kurz nach Laufende, auf die Uhr zu schauen.......... Laufen ist wie Rudern auf einer Galere ..... aber mit Spass, aber nicht zu oft Rammgeschwindigkeit trommeln.

Gruß

Nidda

Pace

ich hab mir ja auch mal den Traingsplan 10Km angesehen.
Dort spricht man von 6 Minuten / Km.

D.h. da brauch ich erst gar nicht weiter lesen :-)

Ich muss erst mal dahin um die Voraussetzungen für den 10Km
Plan zu erfüllen....

Aber wie komme ich da hin von meinem derzeitigen Stand aus?

Matthias

Traiuningsplan

P.S:
Gibt es einen Trainingsplan von 0 auf 10Km :-) ??
Dann könnte ich mich besser einordnen...

Lg
Matthias

Steffny...

Wie gesagt, das große Laufbuch von Steffny kann ich da wirklich empfehlen!

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

cc hat recht...

...das große laufbuch von herbert steffny ist für dich bestimmt richtig.
dort gibt es trainingspläne in allen variationen.
z.b. vom jogger zum fitnessläufer. da läufst du dreimal die woche mit zeitvorgabe 30 min und herzfrequenz 70-80 %
am ende des 12-wochen-plans kannst du 90 min durchlaufen.
die schnelligkeit spielt da noch nicht so die rolle.

ich kann dir das buch nur ans herz legen. schau doch mal bei amazon oder im jogmap-shop, da gibt´s das vielleicht günstiger
____________________
laufend grüßt: happy

BuchTipp

OK, habs grad bestellt.
Bin sehr gespannt....

Vielen Dank und liebe Grüße
Matthias

Buch

Genau...und wenn man ein Buch liest, ersetzt das das Training :-)

Widerspruch (wiedermal)

Nur, wenn man genau DAS Buch liest, ersetzt das das Training ;-)

Mir ist völlig schleierhaft, wofür man für "10 km schaffen" einen Plan braucht. Und wenn - davon gibts genug im I-Net. Und hier im Forum wurde es gefühlte 80 Millionen mal erklärt. Ich persönlich finde die Einsteigerpläne (wenn schon) von Marquardt besser.

Ich bin (an alle nächsthöheren Distanzen) immer nach dem gleichen Schema rangegangen:
Strecke raussuchen, Sportsachen anziehen, Trinkgürtel um und los. Wenns nichtmehr ging: Gehpause. Nach ausreichend häufigen Wiederholungen gehts dann irgendwann auch ohne Gehpause.

Naja - aber lesen ist ja auch ein schönes Hobby :-)

Widersprich

Das ist wie bei vielen anderen Dingen auch.

Im Normalfall und gerade als Einsteiger will man einfach
zu viel, zu schnell und zu einfach.

Um zu sehen wie es "normal" läuft hilft der Trainingsplan schon enorm. Der Selbsteinschätzung und Überschätzung beugt er vor und hilft nicht demotiviert zu sein.

Ich z.B. habe es auf Deine Art schon mehrfach versucht und bin immer daran gescheitert. Ich dachte immer das es doch schneller zu Erfolg kommen müsste....

Ja es gibt auch solche Leute wie mich :-)

Also danke und liebe Grüße an die laufende Gemeinde :-)
Matthias

guck mal...

www.khurrad.de/laufen

Es funktioniert wirklich! Wenn Du am Anfang langsam genug läufst! Und (anfangs) 2 Pausentage machst, später dann 1-2 Pausentage, sodass Du 3 Lauftage in der Woche hast. Und ganz ohne Steffny. Hab ich selbst getestet...
Mir geht der Steffny-Kult ein wenig auf den Keks. Sorry, hab da vielleicht ein wenig überreagiert.
Ich wünsch Dir jedenfalls, dass Du Dein Ziel erreichst, wie auch immer.
Beste Grüße, WWConny

Anregung

Ja das glaub ich Dir gerne, dass es funktionert.
Ich habe es immer Übertrieben (d.h. für meine Verhältnisse).
und muss mich selbst einbremsen!

Ich habe mir nun zuerst Mal vorgenommen einen Interval zu machen um Mal zu sehen wie ich mich dabei fühle. Ich zwing mich dann also weniger zu machen. Starten will ich mit

4Min. Jog - 2 Min Laufen - 4Min. Jog u.s.w.

Dann halt auf 5Min., 6Min, und weniger Laufpausen.

Aber wie gesagt bin ich trotzdem gespannt auf das Buch, was der so schreibt :-)

Liebe Grüße
Matthias

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links