Benutzerbild von Inumi

Endlich Urlaub - endlich laufen, wann ich es will und wie lange ich will, ohne dass mir etwas Dienstliches dazwischen funken kann.

Da ich meiner Datsche noch einen Besuch abstatten musste, habe ich meine Läufe auch gleich mit ins Brandenburgische verlegt, sozusagen ein kleines Trainingslager veranstaltet.

Freitag frei, nachdem ich am Donnerstag noch auf Tempo gemacht habe.

Samstag habe ich den Lauf so weit hinausgezögert, bis es kaum noch ging. Kurze Runde von 6km. Erkenntnis: Für den langen Lauf muss ich noch langsamer angehen, damit der Puls sich nicht von dannen schleicht.

Sonntag morgen habe ich mich dann mit dem Trinkgürtel bewaffnet auf den Weg gemacht. Neulich bin ich schon mal Richtung Unterhammer aufgebrochen, musste aber wegen Schmerzen immer mal wieder gehen. Ich hatte mir also in den Kopf gesetzt, diese knapp 14km-Umkehrstrecke anzugehen und durchzulaufen. Schön langsam angehen und möglichst lange bei 70% zu laufen war meine Devise. Das lief sich gut. Keine Schmerzen! Ein herrliches Gefühl! Stück für Stück komme ich dem Umkehrpunkt entgegen und es kommt schon mal der Gedanke auf, die Strecke noch zu verlängern, denn eigentlich wollte ich schon lange mal bis zum Forellenhof laufen. Ich fühl mich gut und so geht es weiter bis zum Forellenhof.
Früher haben wir den Nachbarn für bescheuert erklärt, weil er mit dem Rad bis zum Forellenhof gefahren ist. Ich bin jetzt bis dahin gelaufen und auch wieder zurück. Für wie bescheuert, der mich wohl halten würde, wenn er es wüsste? Ist mir eigentlich egal, schließlich reden wir ja schon ein paar Jahre nicht mehr mit ihm, aber dafür gibt es andere Gründe.
15km ist die längste Strecke, die ich bisher gelaufen bin. Ich hatte zum Ende hin keine große Lust mehr noch eine Schleife anzuhängen. Die Beine fühlten sich ein bisschen gummiartig an. Aber es ist dieses Gefühl, wieder ein Stück weiter auf dem Weg zum HM gekommen zu sein, dass mich ausfüllt. Wiedermal ein kleines High.
Während des Laufens habe ich schon überlegt, am Montag frei zu machen, oder höchstens eine klitzekleine Runde zu laufen. Auf was für Gedanken man so kommt!

Mich hat die Muskelkatze am Montag besucht. Ich habe das Laufen auf heute verschoben und mal eben den Garten versucht vom Unkraut zu befreien. Das war auch anstrengend. Dieses Jahr sprießt das, dass es ein großes Ärgernis für Kleingärtner ist.

Heute war eine ausgiebige Diskussion mit dem Schweinehund angesagt. Es ging dabei mal wieder um die Streckenlänge. Angedacht waren 11km, wenn es gut läuft. Es lief nicht so dolle!
Auszug:
ISH: Komm 5km reichen doch auch. Es ist schon wieder so warm.

Nein, 5km reichen nicht. Ich bin langsam unterwegs, da sollen es mindestens 8km werden.

ISH: Komm wir biegen hier ab. Laufen die Moldenhütten-Runde und das ist dann auch schön.

Nein! Wir laufen bis zum Bach und wieder zurück, das sind dann 8km! Außerdem könnte ich mich dort erfrischen.

Irgendwann habe ich ihn dann doch mundtot gemacht. Am Bach vorbei, hat es mir ein Waldweg angetan. Wo komm ich denn raus, wenn ich hier lang laufe? Der Weg war so schön schattig, dass es erstmal nicht so wichtig ist, wo ich raus komme. Es läuft endlich mal ein stück, ohne die Kommentare des ISH. Aber jetzt weiß ich wenigstens, dass ich den weg nehmen kann, wenn ich wieder mal meinen gewohnten Weg verpassen sollte, wie es mir im letzten Jahr schon mal passiert ist.
Alles in allem ein durchwachsener Lauf.

3 Läufe = 30km, ist für mich schon ganz schön beachtlich. Nur kann ich mir jetzt noch weniger vorstellen, die nächste Etappe zu schaffen. 17km ist das neue Ziel und der Muskelkater ist noch nicht ganz weg.

Eine schöne Woche euch allen!

0

Schweinehund und Urlaub

Guten Morgen!
Ab nächster Woche bin ich mit dem Laufen dank Urlaub auch wieder flexibler, allerdings fürchte ich, das der Schweinehund auch ein Wörtchen mitreden wird.

Dir aber Gratulation zum gewonnenen Kampf gegen deinen Schweinehund. ;-)

Michael der laufende Beamte
BMI von 23 juchu

Gut gelaufen!

15km sind schon eine sehr beachtliche Distanz! Da darfst du mit recht Stolz sein! Und die 17km als nächstes Ziel sind genau die richtige Steigerung. Du wirst auch diese Etappe meistern!

Gruß maecks


Wir sind BORN - Laufen wie bekloppt!

Hi Michael

Der Schweinehund hat leider keinen Urlaub. Heute sitzt er schon wieder vor meiner Tür und ich weiß noch nicht, ob ich diesmal auch gewinne.
Du bist schon wieder einer, der seinen BMI kennt. 23 finde ich super. Da hast du wohl eisern Kilos abgeworfen, oder? Ich tue mich damit im Moment ziemlich schwer. Bei nervlicher Belastung, wie es kurz vor dem Urlaub war, greife ich leider zu Schoki und anderem ungesundem Zeugs. Nun muss ich mal wieder an die Kilos ran. Da denkt meine Family, dass ich sich das vom vielen Laufen von selbst erledigt. Leider weit gefehlt! Aber zur Beruhigung habe ich das hier gefunden:
BMI 25 - 29,9: Wenn Sie gesund sind und sich wohl fühlen, können, aber müssen Sie nicht unbedingt abnehmen. Sprechen Sie im Zweifel mit Ihrem Arzt.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

15 km sind SUPER!!!

15 km sind SUPER!!!
Hättest Du das vor ein paar Wochen gedacht!?
Ich drücke mich im Moment vor längeren Strcken und außerdem ist es mir vieeeeel zu warm. Ich verabschiede mich für zwei Wopchen nach Österreich und wünsche Dir einen schönen Urlaub und gute Läufe ohne Hund.
Gruß aus Bonn, Kniescheibe

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links