Gestern stand endlich mal wieder ein langer Lauf an, nachdem der letzte schon wieder ein paar Wochen her war und irgendwie nie die Zeit war. Gegen 17:00 sollte es losgehen, da war es gerade besseres Wetter und zum Glück trocken.
Geplant waren 2h und etwa 20km mit einigen Höhenmetern und so sollte es auch kommen. Wir waren zu viert und zu Beginn ging es erstmal ein paar Meter durch die Stadt, bevor der erste lange Anstieg kam, der uns gleich zum höchsten Punkt führen sollte, wo es auch nach 40 Minuten pünktlich zu regnen begann. Von da an waren wir nur noch zu dritt, unser vierter Mann wollte wohl nicht nass werden. Naja, wir sind natürlich einfach weiter, auch wenn wir schnell klitschnass waren... Nach einer guten Stunde ging es erstmal für ein längeres Stück bergab und dann waren wir uns etwas unsicher, wo wir sind, weil irgendwie auf der Karte mehr Wege waren, als es dann in echt gab. Naja, da haben wir uns gedacht, dass wir notfalls umkehren, aber nach weiteren 15 Minuten wussten wir dann wieder sicher, wo wir sind. Nach 1:30 Stunde haben wir uns dann kurz mit quellfrischem Wasser und Traubenzucker erfrischt, bwvor es an den letzten, dann doch harten Anstieg ging. Von da an nur nosch bergab und wie geplant nach ziemlich genau 2 Stunden, 20 Kilometern und etwa 500 Höhenmetern wieder am Start eingetrudelt.

Dafür, dass ich eine solche Strecke noch nicht häufiger als 5mal gelaufen bin, ging es mir danach und geht es mir heute richtig gut, das macht Hoffnung für die mein großes Ziel Mainz-Marathon nächstes Jahr!!

0

Google Links