Letzte Woche hat mir mein Laufpartner erzählt dass wir vor genau 4 Jahren zum ersten Mal laufen waren. Für mich war das der erste Lauf überhaupt (abgesehen von den Läufen zu denen ich in der Schule gezwungen wurde). Die Strecke die wir damals liefen ist immer noch Teil einer meiner Laufstrecken und wenn ich mich an diesen ersten Lauf erinnere muss ich immer lächeln weil wir -typisch Anfänger - viel zu schnell losrannten und nach 3 Minuten völlig ausser Puste waren, dann ein paar Minuten liefen um danach wieder zu schnell loszurennen. Ich muss unbedingt unserem damaligen gemeinsamen Chef ein Mail schreiben und danken dass er uns damals zum Laufen motiviert hat.

Ausserdem sah ich in meiner Garmin Statistik dass ich dieses Jahr schon 1000km gelaufen bin. Zwei Läufe sind dabei besonders wichtig für ich:
1. der lange Lauf den ich machte nachdem ich erfahren habe dass das Projekt an dem ich die letzten 3 Jahre gearbeitet habe auf unbestimmte Dauer pausiert wird und das Team auf andere Projekte verteilt wird. Nachdem wir am Morgen diese Neuigkeit mitgeteilt bekamen war mir klar dass ich jetzt die Schuhe anziehen und Laufen gehen muss. 21 km wurden es.

2. der Chicago Women's Half: mein neues Projekt brachte regelmässige Reisen in die USA mit sich. Ich war lange nicht sicher ob das neue Projekt das richtige ist für mich und ich wollte nach der zweiten USA Reise entscheiden ob ich mich nach etwas anderem umsehe. In der Hälfte dieser Reise hatte ich eigentlich entschieden dass ich bleibe. Für mich war es eine grosse Erleichterung diese Entscheidung gemacht zu haben. Am Wochenende flog ich nach Chicago und lief den Chicago Women's Half Marathon. Dies war nur möglich weil mich mein Job in die USA brachte. Also noch ein Punkt mehr für das Projekt.

Aktuell habe ich das langfristige Ziel den Zürich Marathon zu laufen nächstes Jahr. Mein Trainingsplan ist auch auf dieses Ziel ausgerichtet. Nur ist es noch sehr lange bis April. Darum habe ich mich für den Halbmarathon in Luzern angemeldet Ende Oktober. Da mein Trainingsplan im Moment eher kurze (1h) und langsame Läufe beinhaltet werde ich in Luzern nicht versuchen meine Zeit vom letzten Jahr zu unterbieten. Ich werde bis Ende Oktober noch ein paar lange Läufe machen und ein paar schnellere Läufe aber generell werde ich den Trainingsplan nicht gross verändern. Morgen bin ich sowieso in Luzern und werde einen kurzen Lauf auf dem leicht hügeligen Teil der HM Strecke machen damit ich eine Ahnung habe wie die Steigungen wirklich sind (in meiner Erinnerung sind sie endlos lange und extrem Steil, könnte aber auch daran liegen dass ich letztes Jahr die 5km vor diesem Streckenabschnitt viel zu schnell gelaufen)

0

Schön...

Hallo flyyy,
schön, deine Zeilen zu lesen. Da habe ich gemerkt, dass ich mein 4jähriges Lauf-Jubiläum anfang Juni vergessen habe. Es ist also nicht nur mir so ergangen am Anfang. Ich erinnere mich genau, wie wir von Woche zu Woche die km erhöht haben und anfangs bereits nach 3 km keuchend und völlig erschöpft wieder zu Hause angekommen sind.
Es ist auch schön zu lesen, wie deine berufliche Laufbahn sich verändert und dich immer zu neuen Zielen führt...

Weiter so... es ist schön, Ziele zu verwirklichen

Ich wünsche Dir vor allem

jede Menge Spaß bei Deinen Läufen - und Erfolg im Projekt.

Ist doch irgendwie toll, so eine Standortbestimmung und Rückschau.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links