Hallo an alle. Zuerst ein paar Zeilen zu mir.
Ich bin kurz vor meinem 30. Lebensjahr und habe im März angefangen zu laufen.
Da ich zuvor 3 Jahre gar nichts sportliches gemacht habe, war der Anfang sehr schwer. Doch ich musste endlich beginnen, denn meine kg waren mittlerweile bei 80 angelangt und ich konnte mich schon auf keinem Foto mehr sehen!!!
Durch meine Schwangerschaft vor 2 1/2 Jahre behielt ich leider gute 10 kg zurück. Der innere Schweinehund hielt mich jedoch immer davon ab etwas dagegen zu tun, Ausreden gab es ja genug.
Jedoch begann ich dann doch gleich anfang März mit dem Training. Habe mich zuvor viel belesen. Sportklamotten und Pulsuhr gekauft und los gings.
Anfangs 10 min. täglich mit Geh-Pausen. Ich dachte das schaff ich nie. Aber von Woche zu Woche steigerte sich mein Erfolg, so dass ich jetzt 4-5x die Woche laufe und dann je nach Tages- und Körperverfassung sogar 6-10 km pro Lauf.
Lange tat sich leider nichts auf meiner Waage, aber der allgemeine Zustand verbesserte sich zunehmends. Irgendwann ruckte es dann doch und ich habe mittlerweile gute 7 kg abgenommen. Bis zu meinem 30. Geburtstag müssen es aber noch weitere 6 kg weniger werden.
Nun überlege ich aber ob ich mich in ein Fitnessstudio anmelde um sämtliche "Körperteile" zu straffen u zu trainieren. Denn man liest ja immer wieder das der Körper auch Abwechslung braucht. Ich muss ausserdem meinen Bauch u meine Oberarme in Form bringen. Abgenommen hab ich zur Zeit nur an der Brust, am Bauch, Po und Beinen. Aber ich habe noch immer schrecklich dicke Oberarme.
Im Winter möchte ich ja auch weiterhin sooft laufen. Könnt ihr mir sagen ob man im Fitnessstudio genauso effektiv laufen und trainieren kann???
Oder ist das nur Geldschneiderei?
Ein Schön-Wetter-Läufer bin ich nicht. Denn ich scheue mich nicht auch bei Regen zu laufen. Aber ich habe gehört bei Minusgraden wäre es nicht gut für die Lunge?
Bevor ich mich aber in einen Vertrag mit einem Studio stürze, hätte ich lieber gern erstmal eure Meinungen?!
Danke im Voraus, Liebe Grüsse, Mausi1980

so viele Fragen auf einmal

Ich such mir mal die aus, zu denen ich was sagen kann:
Minusgrade für die Lunge - das wirst Du merken, wie Du das verträgst. Wenn Du die Möglichkeit hast, tagsüber (also ich meine im Winter auch im Hellen) zu laufen, würde ich möglichst oft draußen laufen. Es ist im Winter auch sehr schön und allein schon das Tageslicht tut der Seele gut!
Alternativ kannst Du im Fitnesstudio auf dem Laufband laufen. Ein ergänzendes Kräftigungsprogramm für den ganzen Körper ist mit Sicherheit gut für die Gesundheit. Und wenn Du durchs Laufen an den Beinen abgenommen hast, gibts im Studio doch bestimmt auch die passenden Geräte für denselben Effekt an den Armen. Aber da kenn ich mich ncht aus, denn bisher war ich dafür zu geizig ;-)
Wenn Du insgesamt nochmehr abnehmen willst musst Du entweder weniger essen oder Dich mehr bewegen. Eigentlich ganz einfach. Betonung liegt auf "eigentlich". Ich wünsch Die gutes Gelingen!
Beste Grüße, WWConny (nach 2 Kindern mit >20 Bonus-Kilos zum Sporteln gekommen, 17 davon losgeworden)

Wenn du nach dem Laufen..

Hi,

nach jedem Lauf dehne ich mich brav und so wie ich es gelernt habe kommt nach der Dehnung die Kräftigung.

D.h. versuch doch einfach nach dem Dehnen ein paar Liegestütze, Sit-Ups und ander "Bauch-Beine-Po-Übungen". Natürlich solltest du in der Ausführung varieren.
Z.B. nicht nur normale Liegestütz sondern auch am Stuhl mit den Armen nach hinten um den Trizep zu trainieren.
Es gibt allerlei Zeitschriften in denen solchen Übungen beschrieben sind, die man ganz leicht nachmachen kann.

Versuche es doch mal nach dem nächsten Lauf und vielleicht sparst Du Dir das Geld für das Fitnessstudio.

Sportliche Grüße
LosAngel

Wintertraining

Erstmal Hut ab vor deinem Erfolg und deiner Konsequenz!
Ich laufe auch im Winter draußen; ich mag keine Fitnessstudios und vor allem keine Laufbänder. Meine Lunge hat keinen Schaden genommen, im Gegenteil, Atemwegserkrankungen sind extrem selten geworden. Wenn das Thermometer zu weit nach unten sinkt, kannst du dir immer noch ein Buff oder ähnliches vor den Mund ziehen.
Wenn du gezielt bestimmte Muskeln trainieren willst, ist allerdings eine Arbeit an Geräten vielleicht sinnvoll, andererseits tut es eine gute Gymnastik auch.
Ich hatte nach vier Kindern 8kg zuviel und bin in einem Jahr 11kg losgeworden. Ein Waschbrettbauch ist es nicht geworden, aber gestrafft hat sich der Rest von alleine :-)

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Probe- oder Testvertrag?

frag doch mal in dem ein oder anderen Studio nach, ob Du für 1 bis 2 Monate Probetraining machen kannst da Du Dir zB. gesundheitlich nicht sicher bist ob das das Richtige für Dich ist, wenn es Dir nicht zusagt hast Du nur 1-2 Monate bezahlt. Ich persönlich laufe gern auf dem Laufband, wenn`s Wetter ganz daneben ist, oder auch weil im Studio TV `s bei den Laufbändern stehen. Ist Geschmackssache :-) Falle ein Studio nicht in Frage kommt, kannst Du Dir für relativ wenig Geld ein paar Kleingeräte für`s Wohnzimmer zulegen, Theraband oder 2-3 kg Kleinhanteln sind für Arme und Oberkörper ideal.
Sportliche Grüße

Schwimmen?

Was hältst Du von Schwimmen? Oder geht das nicht?

Sportstudio ist dann Geldschneiderei, wenn Du nicht hingehst. Du hast ja im Gegensatz zum Laufen immer fixe Kosten.

Effektiv ist das Training auch. Die Geschwindigkeits- und Zeitkontrolle ist viel einfacher. Das Ausmessen der Strecke entfällt auch. Ich habe über 2 Jahre meine ganze Grundarbeit auf dem Laufband absolviert, bevor ich mich in den Park getraut habe.

Probetraining ist ein sehr guter Tipp. Im September/Oktober hauen die meisten Studios Super-Angebote raus. Da kannst Du mal schauen.

Das mit den Minusgraden kann ich als Einzelfall nicht bestätigen. Der letzte Winter bot reichlich Möglichkeiten für Läufe jenseits der -10°C. Mit dem richtigen Klamotten-Set-up klappt das sehr gut.

Wünsche Dir viel Beständigkeit, Geduld und Zufriedenheit bei Deinem Projekt.

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 10. Cross "Rund um den Bismarckturm" am 26. Juli

Hallo m1980, jetzt schon an

Hallo m1980,

jetzt schon an den Winter zu denken ist garnicht so verkehrt, denn bei vielen Läufer kommt der Bruch genau in den Tagen, wo es kalt und unangenehm wird. Ich habe mich vor ein paar Jahren genau aus diesem Grund in einem Fitnessstudio angemeldet, um auf einem Laufband zu "überwintern". Ich bin aber trotzdem am frühen morgen an der Elbe gelaufen und ganz ehrlich: es ist super und hat seinen eigenen Reiz und außerdem denke ich dann immer an den Frühling/Sommer. Die Kälte/Nässe ist das kleinste Problem. Mit einer guten Läuferkleidung wird einem nach 5 Minuten ordentlich warm. Außerdem wirst Du erstaunt feststellen, dass es doch einige gibt, die auch im Winter laufen - Du bist also nie alleine. In das Fitnessstudio gehe ich seit dem regelmäßig. Kraftsport schütz vor muskulären Disbalancen, ist super effektiv wenn es ums Abnehmen geht (Muskeln brauchen 24 Stunden lang Energie) und ich habe so gut wie keine typischen Läuferschmerzen.

Hallo!

Fitnessstudio ist grundsätzlich eine gute Sache, wenn:
1. dort qualifizierte Trainer arbeiten, die dir einen guten Trainingsplan, der auf deine Ziele abgestimmt ist, kostenlos am Anfang zusammenstellen und diesen regelmäßig deiner aktuellen Form anpassen.
2. du zwei Wochen Probetraining machen kannst (länger ist glaube ich utopisch)
3. du es auch regelmäßig (2, besser 3mal in der Woche) aufsuchst...
Meine Mama ist bei Mrs. Sporty sehr glücklich, vielleicht gibt es die ja in deiner Nähe.
Ansonsten kauf dir ein oder zwei Paar Hanteln (vlt. 2,5 und 5 Kilo) und eine Gymnastikmatte und schon kann es losgehen. Kniebeugen, Kreuzheben, Liegestütze, Dips, Curls, Seitheben, Schulterdrücken, Crunches und und und...die Möglichkeiten sind endlos!
Eine ganz gute Seite mit vielen sogenannten BWE (body weight exercises) findest du hier:
http://www.eigenerweg.com/sporth.htm
Weiterhin viel Erfolg!

danke

Coole Seite. Danke

mk

Laufen in Leipzig (z.B. beim 10. Cross "Rund um den Bismarckturm" am 26. Juli

Lieben Dank an euch alle

Lieben Dank an euch alle für eure Kommentare, Meinungen und Tipps.
Ans schwimmen hab ich auch gedacht und werde das sicher auch ab Herbst mit in mein Programm nehmen.
Das Fitnessstudio kenne ich schon, wo ich gern wieder hin möchte. Vor 3 Jahren war ich dort auch schon, aber damals eben nicht so regelmässig und nur für 1 Jahr. Damals war das Abnehmen noch nicht ganz so dringend wie jetzt!
Aber ich hatte viel Spass an den Kursen wie Spinning und Body Pump und Bauch, Beine, Po.
Die Betreuung dort ist super und man bekommt auch alle 3 Monate einen neuen Trainingsplan erstellt. Ich denke, ich wäre dort schon in guten aufgehoben Händen. Ich werd es einfach versuchen.
Dank euch alle.
LG Mausi1980

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links