Benutzerbild von runner_hh

Angereisst ist "meiner Einer" mit 4 Suppoterinnen, von denen 2 entsprechend mit Trillapfeife,
bzw. Rassel und Trööööte, sowie NEONGELBEN bewaffnet wurden.

Vor dem Start suchte ich leider vergebens nach einem (nicht JM'mer) Hamburger Laufbekanntem,
der im letzten Jahr, beim Urbanathlon 2011, den 5. ges. Platz erzielen konnte. Mit Ihm hatte ich
auch in der Verbereitung zum diesjährigen Urbanathlon 1x, auf der WK-Strecke trainiert.

Im Gegensatz zu den letzten 2 Jahren zuvor gab es folgende Änderungen:
Die Streckenlänge wurde von 10Km auf 11Km verlängert und das "Docklands-Gebäude"
(mit seinen knapp jeweils 140 Treppen rauf, bzw. dann wieder runter) wurde als Hindernis aus
dem Lauf genommen. Es waren wieder 12 Hindernisse und knapp 1.000 Treppen(-Stufen)
rauf, oder runter zu überwinden ...

Es gab 2 neue Hindernisse ( Nr. 3 und Nr. 10 )

Im letzten Jahr wurden die 3.000 Starter/innen in Starter-Blocks eingeteilt. In diesem Jahr war es
für die diesmal 4.000 Starter/innen ebenso. Da ich im letzten Jahr unter den Top 160 war und bei
der Anmeldung meine 10Km Bestzeit angeben musste, hatte ich die starke Hoffnung, wie im letzten
Jahr, aus dem 1. Startblock starten zu können. Entsprechend entäuscht war ich dann bei der
Abholung meiner Startnummer, ca. 90 Minuten vor dem Startschuss, als ich sah: STARTBLOCK 2
Eine Ummeldung / Startblockänderung geht nicht mehr ! *ggrrrrr*
( Es gibt so WK-Tage, da ist man schon vor dem Startschuss bedient ! )
Ich musste also aus dem 2. Startblock starten ...
(Läufer-Stauss vor einigen Hindernissen somit quasi vorprogrammiert und unvermeidbar)

Weiter Ärgern bringt nix, also erstmal Renn-Fertig mach ...

und noch etwas Warm-/einlaufen ( 1.000 Meter reichen ) und die Beine gut dehnen.
Direkt am Fusse des Docklands-Gebäude. Dabei muss ich an Nezzwerker denken,
der vor fast genau 2 Jahren mein erster richtiger JM-Kontakt war. *gedenkminute*
Danach die unnötigen Klammotten aus und das NEONGELBE Cap mit Video-Cam geschnappt,
die Supporterinnen verabschiedet und auf zum 2. Startblock. Dieser war schon sehr voll.
Noch 8 Minuten bis zum Start vom 1. Startblock. Der 2., also Meiner, soll 5 Minuten später starten.
Nochmal die Schuhe schnüren und die Video-Cam starten. Ich bin nicht der Typ, der sich im Startblock
noch vorn durchdrängelt, somit stehe ich in der hinteren Hälfte von 2. Startblock.

Die Video-Cam wird eingeschaltet
Der Countdown für den 1. Startblock wird runtergezählt und der Startschuss folgt. Wir im 2. Startblock
rücken auf und warten ... auf unseren Countdown und den 2. Startschuss. Direkt nach dem Start wird
es eng, nur ein knapp 5-6 Meter breiter Lauf-Korridor auf dem 1. Km. Ich hänge oft hinter anderen "fest"
und brauche 4:38 Min. dafür. Bis zum 1. Hindernis sind 1,5Km zu laufen.

Vorbei an der "Fisch Auktions-Halle" sind die ersten beiden Hindernisse "Happy Dumpster" und "Truck Torture"
zu überwinden, innerhalb von 50 Metern. Zwischen den Hindernissen macht die Laufstrecke eine 180° Wende.
Es folgen nach weiteren 500 Metern die ersten richtigen Treppen. Für den 2. Km brauche ich 4:53 Min.
Ca. bei Km 2,5 folgt der neu 3. Hindernis "Monkey Business". Leider trete ich beim 1. Versuch, auf die
Aufstiegsstage vorbei und brauch einen 2. Versuch. 8 Meter an den Stangen rüberhangeln. Das klappt ganz gut.
Weiter auf der Strecke folgt noch ca. 1nem Km die "Wall Sreet", wobei ich zwischendurch für den
3. Km 5:05 brauche. Zurück Richtung Start und dabei den 4. Km in 4:41 erlaufen. Auf zu meinem lieblings Hinderniss.
die "Halfpipe" steht bei Km 4,5. Dort stehen auch meine Supporterinnen.
( grosser Wunsch meiner Tochter - Papa zusehen wie "meiner Einer" die 4 Meter hohe Halfpipe hochkommt. )
... und wie schon vermutet ist hier auch schon der erste grössere Stau !

Hier auch noch ein VIDEO-LINK (extern) ( siehe bei 3:35 )

Leider beendet auch meine Video-Cam, nach dem überqueeren der Halfpipe die Aufnahme.
Doch wer möchte kann bis hier hin mein Video sehen. ;-)) ( die ersten 5 Min. sind aber NUR Vorstart-Aufnahmen ! )

( Video-Länge: ca. 29:30 Min. - "Erst ab der 6 Min. erfolgt der/mein Start" !!!

Nach dem Überqueeren der Halfpipe und einer weitere 180° Kehre, weiter auf der Laufstecke Richtung Elbstrand,
mit starkem Gegenwind, dabei wird die 5 Km-Marke in 5:44 absolviert. Hier versuche ich immer wieder zu
beschleunigen, komm aber nicht wirklich auf Tempo. Fast genau bei Km 6, in 4:47 ist das nächste Hindeniss
"Jump & Crawl" zu überspringen, bzw. zu durchkriechen. Wieder ein kleiner Stau vor den 4 Stahl-Röhren !
Durch und weiter ... mein Mund ist Staubtrocken und ich ersehne das erste Wasserloch herbei. Die Wasser-VP
ist kurz vorm Elbstrand, hinter dem Museumshafen. 2 Becher über'n Kopf und Nacken und mit dem 3. den
Mund ausspühlen ... das tut gut, denn es folgt der schwerste KM. Doch vorher bei Km 6,6 noch das
7. Hinderniss "Sand Bag Attack" (mit einen 10Kg schweren Sandsack, 150 Meter durch den Elbsand laufen)
Der Elbsand ist tief, was auf die Beine geht. Die Zuschauer sitzen zum Teil in Liegestühlen direkt an der
Strecke und feuern uns an. Kaum hat man wieder festen Boden unter den Füssen darf man den Sandsack
wieder weglegen und läuft Richtung Elbchaussee den "Övelgönner Mühlenweg", mit 12-14% Steigung,
200 Meter Laustrecke, und erreicht hier seinen HFmax ! Kaum ist man oben geht's am Elbhang, Richtung Start/Ziel
erst wieder ein Stück abwärts, - Km 7 in 6:51 - Die nächsten 2 Km immer auf diesem Elbhang, schön im Wechsel
rauf und runter und sehr viel Treppen-Stufen auf der Laufstrecke zu belaufen sind. An gleichmässiges Laufen
ist gar nicht zu denken ... ständiges hoch / runter, egal ob Treppen oder Wege - *derHasemagdaseigendlich*
Ich möchte wieder beschleunigen doch die Beine brennen und verweigern ... Km 8 in 5:47 und Km 9 in 6:19.
Trotz dieser PACE sammel ich viele Läufer/innen, auch aus dem 1. Startblock, ein. Das motiviert!

Auf dem Altonaer Balkon, ca. bei Km 9, steht das 8. Hindernis der "Urban Jungle". Ein Baugerüst-Konstrukt.
Nur nicht wie im letzten Jahr den Kopp an son'ner Stahlstange anhauen ... Auch hier gibt es einen kleinen
Stau, doch ohne grössere Probleme durchklettere ich die Stangen. Danach muss eine kleine Schleife gelaufen werden,
bergab, Treppen rauf, bevor man noch einmal, laufender Weise, den Ausblick vom Altonaer Balkon auf die Elbe hat.
Noch ein paar Treppen Abwärts, weiter auf Bürgersteig und Strasse. Bei Km 9,5 das 9. Hinderniss
"The Tyrenator", mit sehr viel Ausmerksamkeit, zu bewälltigen ... Erst ein 10 Meter Reifen-Teppich, dann ein
15 Meter langer Reifen-Berg. (Hab leider auch in diesem Jahr wieder einige Fuss-/Knöchel-Verletzungen gesehen)

Hier hatte ich meine 4 Supporterinnen erwartet, konnte jedoch Keine erblicken ...
Nach den Reifen erst mal 400 Meter flache Strasse ... tut das gut - Hopsa-Lauf , Beine etwas ausschütteln ...
Km 10 in 5:09 ... einmal links um die Ecke und da ist "Lucifer's Staircase", das 10. Hinderniss. Ein bis 10 Meter
hoher Euro-Paletten-Turm, mit zum Teil grossen Kletter-Absetzten. (Indoor-Klettergerüste lassen grüssen) ;-))
Kurz schauen, wo Platz ist und rauf / rüber ... und mal wieder Treppen aufwärts, weitere 500 Meter
auf Parkwegen, wieder eine steile Treppe abwärts um eine Strasse zu überqeeren und durch eine Tiefgarage zu laufen.
Hier ist es zwar angenehm kühl, doch es stinkt nach Abgasen ... Km 11 in 5:48 sind auch geschafft.
Eine 300 Meter gerade Strassen-Zielstrecke liegt noch vor mir und ich kann den Ziel-Bogen schon erkennen, doch ...
Die Hindernisse 11 "Sea Freight" und 12 "Traffic Jam" müssen erst noch bewälltigt werden ...
Die letzten Kräfte werde mobilisiert und 2x sind Wechselbrücken-Container rauf/rüber/runter ,
sowie 3 Reihen von Schrott Auto's rauf/rüber/runter überwunden ... *uufff-fff* geschafft ;-)

Dann erblicke ich 50 Meter vor dem Ziel meine 4 Supporterinnen ... und freu mich auf ...

den gemeinsamen Zieldurchlauf mit meiner Tochter ... wie schon im letzten Jahr ... EINFACH NUR SCHÖN
*bekommeinKlossimHals* beim überqueeren der Zielmatte *wokommendieFliegenplötzlichher* ???

.

.

Uhr gestoppt ...
Töchterchen bekommt, wie schon im letzten Jahr auch eine Finisher-Medaille und es werden Foto's gemacht.

Ergebnis: 11,3 Km / ca. 220 Höhenmeter / 12 Hindernisse / 1.000 Treppen in 01:01:38 ( ges. Platz 428 )
Fazit: auch beim 3. Urbanathlon-WK hatte ich erneut viel Spass, es wurde einem wieder viel abverlangt,
keine SUB 60, dafür muss man aus dem 1. Startblock starten!
FINISH mit TÖCHTERCHEN - EINFACH UNBESCHREIBLICH !!!

( Mein Hamburger Laufbekannter wurde, in nur 47:18 Min , ges. Pl. 14 aus dem 1. Startblock ) ...

... und nun freue ich mich auf die NACHT DES GRAUENS in Rüningen ;-) *obdaswohlanstrengenderistalsderUrbanathlon?*

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

4.88889
Gesamtwertung: 4.9 (9 Wertungen)

Endlich!

Ich hatte doch schon sooo auf Deinen Blog gewartet - jetzt ist er da, und wieder ganz toll!
Mann, was fürn Vergnügen (wirklich??)! Schade, daß ich nicht supporten kommen konnte!
Jetzt mal los, in Rüningen! Nach dem Finishen dort schnell nach HH zum Airport-Race, dann bist Du vermutlich schön warmgelaufen!
:)

krasses ding

Glückwunsch
"Ein Leben ohne Männerläufe ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Männerlauf

Jo, das fiel mir auch gleich dazu ein. Keine rosa Shirts und statt Blumengirlande "nur"`ne Medaille;-)
Hast`e ja wieder supi gemeistert!!! Ganz fetten Glückwunsch!!! Und Deine Kleene is ne ganz ganz Seute! Kannst`e stolz drauf sein;-)

Tame,
gibt`s jetzt auch in Neongelb:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Dieser WK heisst ja nicht grundlos ...

... " Men's Health Urbanathlon " ...

Doch, doch es waren jede Menge Frauen am Start und es gab 338 FinisherINNEN
4 Frauen waren sogar (wohl verdient) schneller als "meiner Einer"
( siehe auch mein selbstgedrehtes Video - am Start direkt vor mir ...)

... ja der Männeranteil ist mit 2914 Finisher dann doch klar - "ETWAS" höher ...

... bei insgesamt 4.000 Starter / innen (?)

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Super gemacht und beschrieben, und ich gönn' Euch Kerlen

den Großstadt-Jungle-Abenteuerspielplatz-Lauf von Herzen :) Hatte mir das Ganze mal vorher auf der Homepage angesehen, aber Dein mitreißender Bericht füllt alles beängstigend-schön anschaulich mit Leben und Farbe. ICH käme da nicht ohne dicke blaue Flecken raus, wenn überhaupt.

Daß das mit dem Anstehen und mit dem Startblock blöde ist, kann ich verstehen, aber organisatorisch ist das Event sicher nicht einfach zu handhaben..?!

Super, jetzt bist Du für alle Kloppereien und Hindernisse beim Laufen gestählt, Du kannst dann gerne in Berlin vor mir laufen und die Strecke freiräumen. Erstmal natürlich ganz viel Spaß Euch allen in Rüningen, ich werde an Euch denken.

LG Britta

Das hört sich ja

nach viel Spaß an. Dann hattest ja am Ende sogar ähnliche Streckenverhältnisse wie ich am Sonntag.
Und am Wochenende wirds zumindest langsamer - anstrengender? Mal sehen.

Gruß
Gerald

Diesen Zieleinlauf

kannst du jetzt ein Leben lang in deinem Herzen bewahren. Großartiger Lauf! Grandiose Leistung! Super beschrieben und bebildert!
Und jetzt eine kurze Zwischenregeneration und dann sehen wir uns am Samstag!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Hase,...

Du bist klasse!!
Gratuliere zum wiedermal erfolgreichen Finish!:o)

Lieben Gruß Carla

ein toller blog

Markus, einfach nur schön den blog zu lesen und gedanklich mitzulaufen.
(Mein "Pflegekind" ist auch mitgelaufen,
hat aber leider noch keine Rückmeldung gegeben)
Du bist schon etwas sehr besonderes hier bei jogmap.

Viele liebe Grüße und schöne Regeneration wünscht dir der Lurch

Regenfetischisten = die "normalste" Laufgruppe im Universum
wird nur von NEONGELB getoppt!

Spaß

Das klingt ja nach einer richtig kernigen Herausforderung und viel Spaß. Bin mir nur nicht sicher ob ich soviel Spaß vertragen würde. Treppentraining bringt schon was. ;-)

Toller Bericht. Danke für's mitnehmen. Nächstes mal muss ich zumindest mal zuschauen kommen.

Großartig.

Wieder ein toller Bericht von deinem spektakulären Hindernisrennen. Ich habe ihn mit Genuss gelesen. Schade, dass die Kamera gestreikt hat. Aber auch dein Bericht nimmt uns Leser mit durch die Hindernisse.

Glückwunsch zu deiner super Leistung.

Bis bald.
Grüße
Uli

SUPER,

Markus - besonders der gemeinsame Zieleinlauf mit Deiner Tochter ;-)

FETTEN GLÜCKWUNSCH !

feldbergrunner

Das Beste war bestimmt

der gemeinsame Zieleinlauf. Das sind die Momente, die Väter / Mütter lieben!

Leider klappt bei mir das Video nicht, aber schon die Bilder und der Bericht künden von Deinem Spaß bei diesem Lauf.

Erhol Dich gut.

Puh,

das sieht anstrengend aus. Aber auch nach einer Menge Spaß. Und der Zieleinlauf mit Tochter war bestimmt großartig.

Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Verrückter Hund

Super gemacht! Hört sich nach viel Spaß an.
Wenn 4000 Läufer am Start sind, spricht das für den Lauf.
Ganz schön verrückt, aber geil.

Toller Bericht!

Bin erst jetzt über deinen Bericht gestolpert: Wahnsinn, das ist ja schon fast Parcour!
Respekt vor so einer Leistung!
Ich glaube, dass muss ich mir mal näher ansehen!!! (aber nur gucken...)
Finish mit Töchterchen und Medallie spendieren: SUPER!

Gruß, Dominik
_____________________
M43/69kg/1,81
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Geile Schilderung...

...und Gratulation zum Finishen mit einer wie ich finde super Zeit!
Ich bin selber auch dieses Jahr zum ersten mal mitgelaufen, allerdings aus Startblock "D", was noch viel mehr Stau an der Halfpipe bedeutet hat ("gefühlte 15 Minuten im Gedränge"). Ich hoffe, das wird nächstes Jahr besser organisiert, obwohl der Rest Top war.
Na dann, vielleicht sieht man sich ja im nächsten Jahr in HH.
Grüße,
Max.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links