Benutzerbild von Reiniko

das Sommerwetter ist ja dieses Jahr sehr durchwachsen.

Aber Laufen macht auch bei Regen Spaß.

Da es heute morgen um 9 Uhr kräftig regnete, habe ich meinen Lauf etwas verschoben. Das Regenradar ließ keine Besserung erwarten.

Länger wollte ich auch nicht warten. Also wählte ich meine Goretex Trailschuhe und ansonsten bei 16 Grad Tank-Shirt (unter einer Regenjacke schwitzt man sich nur einen ab) und sicherheitshalber die Sonnenbrille mit den orangen Gläsern.

Als ich nach einem KM in den Wald einbog verstärkte sich der Regen stetig.
Es war ein tolles Gefühl, herrlich erfrischend und reine Waldluft. Das prasseln der Regentropfen vom Laubdach der Bäume. Entspannung pur.
Nur meine Brille konnte ich nach oben klappen. Auch ohne Sehhilfe waren die Umgebung und der Weg besser zu erkennen.
Nach ca. 7 KM wagte sich sogar die Sonne mal für 15 Minuten raus und das Regenwald Feeling war perfekt. Dampfende Nebelschwaden, Regentropfen, Sonnenstrahlen.
Ich hängte noch ein paar KM dran und kam völlig entspannt nach 1:30 und 16 KM zu Hause an.

Das beste was man an einem veregneten Sonntag Morgen machen kann.

Grüße an alle Regenfetischisten

0

witzig, genau so war es bei

witzig, genau so war es bei mir auch!!! nur die orange brille hab ich nicht : )
aber sonst : suuper -

regen ist gar nicht schlimm - nur drinnen hocken und raus schaun ist öde bei regen -
wir sind doch nicht aus zucker - oder ( na manchmal behaupten das andere, aber das gehört zu einem anderen thema )

viele regennasse grüsse

Erwartung ist der
Ursprung jeder Enttäuschung!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links