Benutzerbild von KannNix83

An dieser Stelle mal ein Zwischenbericht (aus meinem Blog "Wegrennen vor'm Hammermann"), weil mich diese Einheit heute einfach positiv umgehauen hat.

Es ist Dienstag, also galt es längere Intervalle auf die (400m-)Bahn zu bringen. Wir hatten uns in den letzten Wochen schon langsam an diese Einheit angenähert, standen doch 20 x 1000m mit je 400 Meter Trabpause im Marathonrenntempo (3:48/km) auf dem Programm.

Um 18:15 schnürte ich die Laufschuhe und lief gen Bahn, bis dahin sammelte ich bereits etwas über drei Kilometer. Weitere drei Laufbahnrunden später kam mein Trainingskollege ebenfalls an. Nach erneuten 500 Metern eintraben begannen wir mit den Einheiten, alle fünf Intervalle wurde getrunken, nach zehn Teilabschnitten gab es auch eine kurze Gelpause.

Die Einzelzeiten sahen wie folgt aus:
1.) 3:40/km 2.) 3:48/km
3.) 3:52/km 4.) 3:48/km
5.) 3:46/km 6.) 3:48/km
7.) 3:49/km 8.) 3:46/km
9.) 3:51/km 10.) 3:48/km
11.) 3:45/km 12.) 3:46/km
13.) 3:52/km 14.) 3:46/km
15.) 3:46/km 16.) 3:48/km
17.) 3:46/km 18.) 3:46/km
19.) 3:48/km 20.) 3:32/km

Was soll ich sagen? Wir sind rundum zufrieden. Weder der Kopf noch die Beine machten Probleme. Nur der Bauch grummelte nach der kleinen Zwischenpause etwas, an Gelen und Isogetränken muss ich noch weiter rumbasteln. Morgen steht dann erstmal ein Ruhetag auf dem Plan, bevor es am Donnerstag mit 20 x 400m weitergeht.

Lieber Gruß
Kai

4.75
Gesamtwertung: 4.8 (4 Wertungen)

Ernsthaft geil!

20×1000m - never heard of it - aber cool.

Aber ich nehm' doch auch an, dass ihr MRT auch mal länger (12-15km) am Stück lauft, oder? Nicht, dass sich der Körper beim Marathon nach den versprochenen Pausen sehnt ;-)
Na, ihr habt ja 'nen Trainer, der wird wissen was er tut, bzw. was ihr tun sollt.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Zuschauer???

Ich überlege nach deinen Berichten ernsthaft, ob ich mein Dienstagstraining nicht etwas nach hinten schiebe, damit ich mir das mal anschauen kann, was ihr da so treibt :-D
Ich bin dann die, die mit Chipstüte am Rand sitzt und unqualifizierte Kommentare von sich gibt. Oder ich besorge mir ein Megafon, damit alle Anwesenden was davon haben (hab ich selbst auch am Königshügel schon erlebt "Im Mitteltrab durch die ganze Bahn wechseln bitte!" und so Scherze) :-)

Interessanter Ansatz -

hab ich so noch nicht gehört. Die Zeiten passen ja wie Faust auf's Auge!

Der Trainer wird schon wissen, was Euch gut tut. Ich kenn's auch eher länger (min. 2km-Intervalle bis TDL). Wie ich die vorigen Posts verstanden habe wird das MRT auch am Ende der langen Einheiten immer mehrere km gelaufen.

Ich finde dreimal Training pro Woche echt wenig. Vielleicht ist es so effizient? Leih mir den Trainer doch mal aus :grins:.

Wobei der bei mir nicht auf die Bahn käme, aber das ist ein anderes Thema. Lauft ihr den M auf der Bahn?

@fazerBS:

Die 3 Einheiten, die er immer aufschreibt, sind die "Kern"-Einheiten.
Den Spaß drumherum zeigt er uns nur nicht ;-)

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Die Antworten!

@ Phie586:

Du bist herzlich eingeladen, dir den 'Spaß' mal anzusehen ;-) Mal sehen, was wir nächste Woche so treiben werden. Wir legen meist gegen 18:30/19 Uhr los.
Diesen Donnerstag sind wir auch dort!

@ Fazer:
Wie der Don schon schrieb, handelt es sich bei den Sachen, die ich aufschreibe, nur um die Kerneinheiten. Die ganzen lockeren Läufe drumherum sind ja eher uninteressant :-D
Enbeschleunigung im MRT machen wir selbstverständlich, wie du dem letzten Blog entnehmen kannst :-) In drei Wochen sollen es beim langen Lauf zehn flotte Schlusskilometer werden.
Am Sonntag steht aber erstmal ein 10km-Wettkampf in Düsseldorf an, eingebettet in je zehn Kilometer ein- und auslaufen ;-)
Und am 09.09. gibt's dann als Ersatz für den langen Lauf eine Olympische Distanz im Triathlon!

@ Don:
Ja, wir machen zwischendurch auch immer mal längere Einheiten im MRT. Die Abwechslung bringt's ja bekanntlich ;-)

Sag nicht

OD in Xanten? Leider bin ich an dem Tag in Ratingen "im Einsatz" (Helfer), sonst würde ich ja gern vorbei kommen. Ein paar Bekannte sind da nämlich auch noch.

Am Sonntag bin ich in Goch - da kann ich Dich leider nicht in Düsseldorf bewundern (würde ich gerne).

Abwechslung im Training ist immer gut. Da kommt man nicht in einen Schlendrian.

@Don: hab ich jetzt kapiert: die lockeren Läufchen erwähnt man gar nicht mehr.

...

Doch, OD in Xanten. Aber ohne Ambitionen, ganz ruhig und nur für die Abwechslung und die Stimmen im Kopf! War seit langer Zeit nicht mehr schwimmen und das Radfahren hab ich auch vernachlässigt. Marathonvorbereitung ist eben doch sehr zeitintensiv. Dementsprechend werd ich auch nur beim Laufen das Messer zwischen die Zähne nehmen.

In Ratingen bin ich letztes Jahr auf der Sprintdistanz gestartet. Feine Sache, bis auf das Wetter und die Laufstrecke. Letztere war mir zu eckig ;-)

Für Sonntag hab ich mir nix konkretes vorgenommen, mal sehen was die Beine so hergeben. Ich werd vermutlich erstmal auf neue PB anlaufen und nach fünf Kilometern mal sehen, was die Uhr so für eine Zwischenzeit ausspuckt. Dementsprechend passe ich dann das weitere Vorgehen an :-)
Was gibt's denn in Goch?

In Goch

ist auch Triathlon, allerdings nur Volksdistanz und wir starten nur als Staffel zum Spaß - dafür mit meiner Tochter (ich Rad, sie Lauf).

In Ratingen war ich letztes Jahr zu meiner ersten Kurzdistanz, weil der Rest schon ausgebucht war. Den hab ich auch in der M-Vorbereitung gemacht - hat nicht geschadet. Ich hatte am Tag vorher den 30er auf 20 gekürzt, weil ja am nächsten Tag noch 10 kamen :grins:.

Viel Spaß in Xanten!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links