Benutzerbild von coco81

Gestern hat der Geist über den Körper gesiegt- Abbruch nach 2,3 Kilometern. Hatte mir eigentlich vorgenommen, mich jeden Tag etwas zu steigern, also auf keinen Fall weniger als am Vortag zu laufen- leider siegte der schwache Geist. Versuche innerlich immer mit mir zu reden, dass ich noch 12 Tage habe bis zur Marathonnacht (ich laufe nur eine Staffelstrecke von etwa 4 Kilometern) aber momentan erscheinen 4 Kilometer irgendwie noch sehr weit weg. Dabei bin ich sehr sportlich, fahre jeden Tag kilometerlang Fahrrad, bewege mich auch auf Arbeit sehr viel, aber beim laufen tue ich mich sehr schwer, leider. Aber ich will mein Ziel schaffen und ich WERDE es schaffen. Heute gehts weiter!!!

0

Nun,

fang es mir Vernunft an,lauf nicht zuuu schnell,und nicht zu langsam,wenn Du keuchst als ob Du ne Dampflok bist,dann isses vermutlich zu flott.Du kannst es schaffen,klar,und du wirst es auch schaffen,aber nicht mit Gewalt.Also,locker laufen,und lauf alle 2 Tage 100-150 Meter mehr,DU SCHAFFST DAS,SHAKKA,grins!!!!!Bey,Zanker

Regeneration nicht vergessen...

lass Deinem Körper Zeit, die Trainingsreize zu verarbeiten und mach auch mal nen Ruhetag ohne laufen dazwischen.
Dann ganz langsame längere Strecken, die kaum anstrengend sind, an anderen Tagen ne krüzere Strecke, die auch mal etwas flotter sein darf (aber keinesfalls am Anschlag...)
Und vor dem großen Tag Training runterfahren, damit der Körper Kräfte sammlen kann...
Ich wünsch Dir alles Gute und viel Spaß beim Wettkampf!

Viele Grüße,
Anja
--------------------------------------------
Ich will - ich kann - ich werde es schaffen... solange es Spaß macht!!!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links