Benutzerbild von Zanker

mußte ein Tier von mir einschläfern heute:-(,es ist grauenvoll verunglückt,Horror!!Ich lauf Morgen bis ich nicht mehr denken kann,sorry,mußte es mal los werden.Das schlimmste ist,all die "netten" Bekannten,keine Sau hat sich bei mir gemeldet,sagt auch viel aus,hab ich gespeichert,bey,schönes Wochenende,Zanker

0

Das habe ich auch schon zweimal erleben

müssen. Einmal, da hatten wir zwei super süße Hunde und wohnten in Bonn. Im Winterhalbjahr gingen wir mit den beiden immer nach Schwarzrheindorf auf die Uferwiesen. Dort konnte nichts passieren und beide hatten enorm viel Auslauf. Dann, es waren Januar und Februar, ging es auf Grund von Hochwasser, die Sieg mündet dort in den Rhein, und anderer Bedingungen nicht, dort "Gassi" zu laufen. Im März, ich fuhr mit beiden Hunden dort hin und ließ sie wie immer laufen, tobten sie zunächst am Rhein, auf den Wiesen und jagten dann auf den Damm. Auch das war nie ein Problem, weil dahinter ein dicker Zaun war... Nicht in diesem März. Ein Baustelle am Klärwerk sorgte für eine Zaunöffnung. Die nutzte der Rüde um die Spur der Kaninchen zu verfolgen. Rannte über Felder und den Autobahn-Damm rauf. Dort schaffte er die ersten Fahrspuren, erreichte wohl noch die Mittelleitplanke und wurde auf der Gegenseite erfaßt...

Eine Mischlingshündin, die wir später als Welpe zu uns holten, mußten wir an ihrem 4. Geburtstag vom Tierarzt einschläfern lassen: sie hatte Leukämie, das kommt unter Millionen Hunden einmal vor = bingo, ausgerechnet bei unserer Mara!

Insofern kann ich Dir nach empfinden und hoffe, dass Du die nächsten Wochen gut überstehts. Ja, geh ruhig laufen, mach den Kopf frei und denk an die schönen Momente, die du mit Deinem Tier haben durftest. Denk nicht an den Horror. Der ist ohnehin einzigartig.

mit sportlich-fröhlichem Gruß
Triatman57

beileid

also mein beileid hast du gewiss,da ich selbst tiere habe.
und wie heisst es so schön "in der not erkennt man seine wahren freunde"
also lauf dir den frust von der seele.
auch dir ein schönes we
gruss frank

Besser is dat :-)

Das tut mir leid...

..ehrlich. Ich kann Dich echt gut verstehen. Es ist immer schlimm, wenn ein Tier von Dir stirbt. Auch wenn viele es nicht verstehen, ein Tier ist ein Familienmitglied. Wenn es leidet, leidet die ganze Familie mit.

Ich wünsche Dir für die nächste Zeit viel Kraft.

Du weißt jetzt aber auch, wer nun Deine echten Freunde sind...

Viele Grüße

Kolumbus

Das ist ja furchtbar!

Das tut mir unendlich Leid! Ich kann's echt nachvollziehen, denn wir haben auch zwei Katzen und das sind vollwertige Familienmitglieder! Wenn eine der beiden mal länger als normal weg ist, ist bei uns immer eine gedrückte Stimmung! Die Katzen dürfen ja kommen und gehen wie sie wollen, so dass - nüchtern betrachtet - es durchaus passieren kann, dass mal eine überfahren wird. Doch daran mag man in einem solchen Moment nicht denken!

Wegen deinen Bekannten - sieh es nicht ganz so streng. Früher als wir noch kein Haustier hatten, hätte ich nie gedacht, dass einem so etwas sooo nahe gehen könnte. Wenn man etwas von anderen mitbekam, tat es einem zwar auch Leid, aber man konnte die starke Trauer offen gestanden auch nicht ganz nachfühlen. Man lernt eben nie aus!

Alls Gute!

MC

laufend fit und gut drauf!

Das Gruppenduell Ruhr vs. Born
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos!

Ich fühle mit dir

und wünsche dir viel viel Kraft für die nächste Zeit. Ich habe selbst zwei Katzen und hänge so sehr an den beiden. Und musste auch schon die Erfahrung eines schmerzlichen Abschieds machen, kann es sehr gut nachvollziehen wie du dich fühlst.
Geh Laufen, triff dich mit Freunden (also natürlich den echten) und versuche dich an die schöne gemeinsame Zeit zu erinnern. Ich weiß, das fällt am Anfang schwer, aber du schaffst das!!! Du hast mein tiefstes Mitgefühl und meine Kraft geb ich dir auch. Bleib uns treu!!!

Ach Mann!

Es tut mir so leid! wir mußten unseren Amadeus in Dänemark einschläfern lassen. ER war alt, krank, wollte hinter unserem Auto herlaufen, wir haben ihn nicht gesehen und noch angefahren! Es war ganz schrecklich. Zum Glück habe ich ihm noch einen Schoko-Riegel gekauft!
Die Freundin unserer Tochter, die uns begleitete, konnte mit unseren Tränen gar nicht umgehen. Sie war dann bald keine Freundin mehr ...
Lauf's weg, denk an das Tier, dem es jetzt vielleicht besser geht, mehr kannst Du nicht tun.
Alles Liebe, Ricamara

Hallo, Lukas

tut mir echt leid, ich kannte Deine Tiere ja. Und ich hatte früher auch Tiere, so dass ich es gut nachvollziehen kann. Welches war es denn und was ist genau passiert? Sieh jedenfalls zu, dass Du wieder ein Neues bekommst, damit das andere nicht allein bleibt.

Liebe Grüße
Renate

P.S.: Wir telefonieren morgen mal...

Der Weg ist das Ziel

Jogmap-Ruhr

Das tut mir voll leid

Auch von mir mein Beileid!!!

Musste mein Baby vor 2 Jahren einschläfern lassen! Es tut bis heute noch weh!!! Ich habe ihn zu meinem 9ten Geburtstag bekommen und er hat mich 14 Jahre begleitet...
Er war mein ein und alles. Hat bei mir im Bett geschlafen...

Aber du hast recht, da erkennt man seine wahren Freunde. Konnte diese damals sehr gut aussortieren. Waren nicht mal eine Hand voll die für mich da waren, und die, die meine Trauer nicht verstanden haben oder nicht wollten sind seit dem für mich ebenso gestorben.

Es wird auf jeden Fall leichter... nach ner Zeit.... Und es ist so schön an die tollen Zeiten zurück zu denken...

Kopf hoch...

Liebe Grüße
Chrissy

Ich kann Deine Trauer gut

Ich kann Deine Trauer gut verstehen, habe selber 2 Hunde und 3 Katzen. (meine Hunde hatte ich auch an meinem Geburtstag dabei...)
Und wenn eine/r von ihnen meint, er müsse seinen eigenen Weg gehen, sei es, lange wegbleiben, oder sich gefährlich nah an fahrende Autos ranwagen- mir bleibt jedesmal fast das Herz stehen, und ich brülle, bis ich heiser bin.
Und wenn was passiert- was natürlich im Laufe der Jahre schon vorgekommen ist, werde ich sauer auf die Menschen, die meine Tränen nicht verstehen.
Lauf, denk an die schönen Stunden, such Dir vielleicht ein Gedenkplätzchen im Wald- mir hilfts.
Alles Gute,
Astrid

Hallo Zanker, auch von mir

Hallo Zanker,

auch von mir mein Mitgefühl - es ist immer furchtbar, wenn man sein Tierchen gehen lassen muss... Und so wie Du schreibst, war es plötzlich und unerwartet.

Meine beiden Stubentiger gehören auch quasi zur Familie.

Nimm es Deinen Bekannten nicht ganz so übel - nicht jeder kann dies verstehen. Und vielleicht kann der eine oder andere auch gar nicht damit umgehen, weiß nicht, was er Dir dazu sagen soll...

Lauf Dir den Kopf frei...

Alles Liebe
laudeli

Laufen macht glücklicher als Schokolade...

Danke,

für die lieben Worte von euch,es waren sehr schwere innere Verletzungen,will nicht drüber reden!War heut Morgen schon um 7 Uhr 10 laufen,dat hätt mir mal einer vor gut 2 Monaten erzählen sollen.Mir gehts ok,das Laufen macht mir Freude,so,bin gleich verabredet.Nene,bin GLÜCKLICH verheiratet,bey,schönen Sonntag ALLEN hier,und nochmal danke,Zanker

Mein Mitgefühl hast du

Tut mir leid,ehrlich. Ich habe auch schon einige Fellfreunde auf die Blumenwiese begleitet.Lauf dir den Schädel frei!!

Tilo

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links