Benutzerbild von Lotte2

Hi an Alle,

ich bin momentan echt am Ende meines Lateins. Vielleicht hat jemand einen guten Rat für mich.

Ich laufe schon seit ein paar Jahren und steigerte mich letztes Jahr bis zum Hamburg-Marthon mit meiner Leistung und lief den Marathon auch fürs 1. Mal zu meiner Zufriedenheit mit einer Zeit von 4:30 Stunden.

Aber seit dem Marathon habe ich erhebliche Probleme. Und zwar fällt mir das Laufen super schwer, ich habe einen viel höheren Puls um 10-20 Schläge mehr als sonst, nach einer halben Stunde ist meine Muskulatur total übersäuert und wenn ich stehenbleibe sind meine Beine wie Wackelpudding, ich würde oft am liebsten schon nach 15 Minuten aufhören zu laufen, ich bekomme oft schlechter Luft als sonst.
WAS IST BLOß LOS MIT MIR???
Sobald ich gehe, sinkt mein Puls schnell 40-50 Schläge runter, aber sobald ich wieder anfange zu laufen geht er recht schnell wieder hoch.
Ich bin mittlerweile recht frustriert und mir ist nach heulen. Wo ist meine alte Kondition?? Ich hoffte das gibt sich nach einer Weile, aber ich habe das nun schon seit 2 1/2 Monaten.

Eine gute Bekannte meinte, ich solle mal meine Schildrüsenwerte überprüfen lassen, aber können die sich auf einmal so schnell verändern?
Oder liegt eine sogenannte Übertrainiertheit bei mir vor??

Ich bin echt verzweifelt und entmutigt. Muß wohl mal wieder zum Arzt gehen, dabei hatte ich mich erst vor dem Marathon mit Blutwerten checken lassen und Belastungs-EKG machen lassen und da war alles i. O. ??????

LG,

Melanie

Hallo Melanie, so wie es Dir

Hallo Melanie,

so wie es Dir jetzt geht, ging es mir nach meinem dritten Marathon ebenfalls. Bei mir lag es daran, dass ich meinen Trainingsumfang im Vergleich zu den Vorjahren wirklich heftig gesteigert hatte. Den Marathon und die Vorbereitung hatte ich gut verkraftet - glaubte ich. Aber nach dem Marathon war ich wirklich platt und dieser Zustand hielt fast vier Monate an. In dieser Zeit war jeder Lauf eine Qual. Von einem Tag auf den anderen, eigentlich mitten in einem Lauf, wurde ein innerer Schalter umgelegt und es lief wieder. Ich war eindeutig im Übertraining und bei dir hört es sich ähnlich an.
Also lass es ruhig angehen und erzwinge nichts, irgendwann ist es überstanden. Seitdem bin ich 3 weitere Marathons gelaufen und habe nie wieder diese Probleme gehabt, obwohl ich meine Zeiten noch verbessern konnte.
Hab´ Geduld mit dir und fahre lieber Fahrrad oder Inliner,
wenn das Laufen schwer fällt - der Spaß am Laufen kommt ganz bestimmt zurück!

Liebe Grüße Susanne

Hallo Melanie, ich bin seit

Hallo Melanie, ich bin seit 16 Jahren im Rettungsdienst tätig und kann Dir nur dringend raten, einen grossen Checkup machen zu lassen. Die von Dir beschriebenen Symptome können eine Vielzahl an Ursachen haben. Schilddrüse ist da sicherlich auch ein Ansatz, aber da wären auch noch latente Entzündungen(unbedingt auch ein 12-Kanal-EKG schreiben lassen), Übertrainig, Stoffwechselstörungen und vieles mehr...Medizin funktioniert wie ein Ausschlussverfahren, man geht von allem aus und schließt solange aus, bis man des Rätsels Lösung hat ;-)...Gönn Dir ein paar Tage Ruhe und such nen Arzt auf, der Deine Blutwerte checkt und dann wird das auch bald wieder. Toi, toi, toi

Arzt

bei meiner Schwester war es ein übersehenes Pfeiffersches Drüsenfieber; ich würde den Doc fragen und checken lassen. Übertraining kannst du immer noch abbauen.

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Vielen lieben Dank für Eure

Vielen lieben Dank für Eure Antworten,

ich lasse mich auf jeden Fall checken, werde heute einen Termin beim Doc machen und hoffe trotzdem das es wie bei Susanne war, nämlich ein Übertraining, und es sich von ganz alleine regelt.
Das Ergebnis der Untersuchung werde ich Euch mal posten.

Danke Susanne für Dein Post, ich hoffe das trifft auch auf mich zu. ;-) Auf noch weitere erfolgreiche Marathons.

LG,

Melanie

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links