Benutzerbild von J.D.Rune

[Svens Lauftagebuch] Ein kleiner Laufschuhtest...

Ich hatte ja angekündigt diesen mal zu machen.

Zur Wahl stehen:

Adidas Adizero Adios 2
Saucony Mirage 2
Brooks Pure Candence

--Adidas Adizero Adios 2(US 10.5)--

Mit diesem Schuh habe ich seit seinem Kauf am 7.4.2012 438,01 km runter gespult.
So und das scheint auch das Ende des Schuhs zu sein, so langsam geht auf der linken Seite die Dämpfung in den Keller. Die Faltenbildung ist extrem, werde sie wohl ersetzen müssen. Das mal vorweg.
Ich habe/hatte mit diesen Schuh immer Spaß. Typisch Adidas muss man etwas mehr an Größe einplanen. Ist gewollt am Mittelfuß und sehr eng. Schuh sitzt bei entsprechender Schnürung bombenfest.
Daraus ergibt sich auch der Nachteil, denn dadurch, dass dieser Schuh im Mittelfuß und Rückfußbereich so eng ist, fällt die Stabiltät etwas ab. Sicher fühlte ich mich nicht grade, wenn ich mal neben der Straße unterwegswar.
Ansonsten ist bei dem Schuh noch zu erwähnen, das er so gemacht ist, dass er Tempo braucht, für mich als Mittelfußläufer ist der dennoch nicht die beste Wahl. Auch wenn man beim langsam laufen mal auf Ferse geht, nutzt sich der Schuh extrem am Rückfuß ab. Wodurch er nun auch noch zusätzlich am Ende ist.
Dieser Schuh geht auch für lange Läufe oder einer ab und an mal ruhigen/lockeren Einheit macht aber nicht so einen guten Eindruck dabei, dann lieber Tempobolßen!

Alles auf einen Blick:
Pro:
-leicht
-auf Asphalt extrem stabil auch bei Regen!!!
-hat mich animiert an meiner Technik zu feilen(Vorfuß und Mittelfuß)
-enge Passform

Con:
-ist auffällig laut, bedingt durch Mittelfußspange die nur einen Milimeter vom Untergrund weg ist.
-enge Passform
-geringe Haltbarkeit
-nicht für Überprionierer geeignet, obwohl das hätte ich auch vorher wissen müssen.

mein Fazit: für Intervalle und kurze Wettkämpfe optimal. Für mehr ist er nicht gemacht worden. Für Überprionierer nicht geeignet!

--Saucony Mirage 2(US 10.5)--

Ich bezeichne diesen Schuh gern als meine Kilometer-Pussi. Hat seit ich diesen am 17.7.12 gekauft habe mal eben 223,70 km mit mir erlebt.
Dieser Schuh macht mir Spaß, passte auf Anhieb, obwohl ich diesen in Addidas Größe online bestellt hatte. Bei der ersten Tempoeinheit mit diesem Schuh bei kurzen Intervallen merkte ich sofort, nee der Schuh will das nicht. Hatte den Eindruck ich versacke in der mächtigen Dämpfung des Schuhs, klingt etwas übertrieben, fühlte sich aber in dem Moment so an. bin halt die Minimale Dämpfung und damit die Direktheit gewohnt.

Dafür kann man mit diesem Schuh in ruhe seine Kilometer abspuhlen. Steinige Wege liegen dem Schuh nicht so. Liegt auch bedingt an der glatten Sohle. Die Dämpfung ist konfortabel und macht eine gute Figur bei langen Läufen. Aufällig ist das laufgeräusch auf jedem Untergrund, man hört nur wenig, muss sich bei Fußgängern oder Radlern mit der Oral-Klingel gehör verschaffen.

Alles auf einen Blick:
Pro:
-leicht
-konfortable Dämpfung
-geringe Sprengung für guten natürlichen Laufstil
-ein auffällig leiser Schuh
-angenehme Passform
-Pronationsstütze
-Klare Vorteile auf Asphalt

Con:
-für kurze Intervalle ehr ungeeignet. TDL sind aber gut abzuspulen.
-Schwächen auf steinigen Wegen.

mein Fazit:
kein Zweitschuh so wie Saucony das gerne als minimalistisches Werbemittel raus holt, das ist ein Erstschuh, da kannst du Kilometer ohne Ende mit rocken, schönes Produkt. Bin sehr zufrieden!

--Brooks Pure Candence(US 10)--

Die kleine Geschichte dazu:
Ja der Brooks und ich. Bis wir zueinander gefunden hatten, führte mich noch der Weg über seinen Kumpel den Pure Flow. Dieser war mir zu groß und machte gleich Gelenkprobleme. Lag daran das dieser nicht für mich als Überprionierer geeignet ist. Dann entdeckte ich im Runnerspoint meines Vertrauens in Wildau :D. Spontan den Candence, wusste das dieser für mich besser geeignet ist, dann nahm ich die US 9.0, im Laden ok, aber beim Laufen ok, aber ich stieß mit dem linken kleinen Zeh an die Aussenwand. So wurde es dann doch nach Umtausch Sicherheitshalber eine US 10.0. So und nun sind wir seit 20.8. gute Freunde...

Man könnte sagen mit dem Pure Candence könnte man die Strecken laufen die man mit den Saucony nicht gut könnte. Wie z. B. auf leichten Schotter oder Steinchen Wege. Hatte/Habe dabei das Gefühl, dass man dabei wie angenagelt am Untergrund ist. Wie machen die das? Das ist genaus super wie beim Adios 2 die Asphalteigenschaften.
Dafür schwächtelt der Candence klar auf Asphalt, er rutscht leicht. Habe nicht grade ein stabiles Gefühl dabei, auch wie der Pure Flow ist, das Laufgefühl bei leichten Regen oder Regen irgendwie wie auf, rohen Eiern. Schmierig, ich denke es liegt an der Gummisohle, die irgendwie hart ist.
Der Schuh selbst ist gut zu tragen passt ganz ok, nur nicht so gut wie der Mirage 2. Lange Tempoeinheiten verkraftet der Schuh besser wie der Mirage 2, da er nicht so stark gedämpft scheint.

Alles auf einen Blick:
Pro:
-leicht
-gut nicht zu starke Dämpfung
-geringe Sprengung für guten natürlichen Laufstil
-Pronationsstütze
-Klare Vorteile auf steinigen Wegen

Con:
-für kurze Intervalle ehr ungeeignet. TDL sind aber gut abzuspulen
-schwächen auf Asphalt

mein Fazit:
Auch wie der Saucony Mirage 2 eine Kilometer-Pussi. Super verarbeitet und für mich der die minimale Dämpfung mag gut gemacht.

--Gesamtfazit--

Da ja die meisten Kilometer abseits der Straße führen, ist der Brooks Pure Candence gut dafür geeignet aber vom Gesamtbild gefällt mir der Saucony Mirage 2 etwas besser.
Den Adidas Adios 2 lege ich leichten Läufern die keine Pronationsprobleme haben ans Herz. Damit ist man auf neue Rekorde super vorbereitet.

3.333335
Gesamtwertung: 3.3 (3 Wertungen)

Danke!

Die beiden ersten kenne ich nicht, aber ein Brooks Pure Cadence wohnt auch in meinem Schuhregal. Interessant finde ich, dass ich den GERADE für Asphalt gerne mag - insbsondere auf kürzeren Strecken wenns mal schneller gehen soll. Im Wald meide ich ihn tendenziell, weil ich finde, dass der dort nicht genug Grip hat. Das mag aber daran liegen, dass ich viel langsamer laufe als Du.

Warum hast Du den eine halbe Nummer kleiner genommen als die anderen Modelle? Ich hab bei den Brooks (auch beim Defyance) eher 'ne halbe Nummer größer als bei meinen ansonsten noch genutzten Asics-Modellen.

Grüße, WWConny

Für Waldwege ist der

Für Waldwege ist der Candence denke ich auch nicht gemacht, ist ja auch meist nicht solch ein härterer Untergrund ehr weich und ungriffig. Da ist man mit Geländeschuhen besser dran. Ich meine mit Schotterwegen schon befestigte Wege wo meist der Untergrund fest ist und die Steinchen obenauf loose liegen.

Das ich den kleiner gekauft habe als sonst hat sich halt mit der Vorgeschichte so ergeben...auch der Pure Flow war mir in der 10.5 zu groß.

Gruß
Sven

http://www.facebook.com/RunningSven

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links