Hallo liebe tri-tops. Der Nürburgring ist legendär! Es ist eine der ältesten, berühmtesten und berüchtigsten Rennstrecken der Welt. "Die grüne Hölle". Gerade wurde die Gesamtanlage für rund 270 Mio. EUR renoviert, erweitert und modernisiert. Die Formel 1, GP von Deutschland 2009, ist schon Geschichte und war die Eröffnung des "neuen Rings". Seit 28 Jahren findet dort regelmäßig im August die Doppelveranstaltung: rad-am-ring und run-am-ring statt. Das Ganze geht über zwei Tage. In diesem Jahr am 1. und 2. August. Nachmeldungen in allen Disziplinen sind noch möglich. Unter: http://www.rad-am-ring.de/ könnt Ihr viel über die Strecke und die Ausschreibungen erfahren.
Im letzten Jahr habe ich die 24,4 Kilometer Laufstrecke bewältigt. Gestartet wird unter dem Startbalken der Formel 1 auf der neuen Grand-Prix-Strecke, auf der es auch dann los geht. Man kreuzt die alte "Nordschleife", die eigentliche "grüne Hölle" und begibt sich nun auf mehr als 21 Kilometer historische Rennbahn, dabei insgesamt rund 1.000 !!! Höhenmeter überwindend. Der Asphalt schreibt Geschichte. Überall stehen als zusätzliche Anfeuerung die Namen der Piloten des diesjährigen 24-h-Rennens auf die Piste gepinselt. In den sagenhaften Kurven von Caraciola, den Brünnchen, etc. gibts Gänsehaut-feeling. Jedenfalls bei den Läufern, die auch ein bischen was für den Motorsport übrig haben... Die Schlussgerade ist lang, geht nochmals bergan und dort pfeift der Wind. Letztes Jahr etwa 10° Lufttemperatur, Wind gefühlt und echt deutlich viel kälter. Anfang August!! Das Ziel ist wieder auf der neuen Grand-Prix-Strecke, unter dem Startbalken.
Für dieses Jahr habe ich mir Großes vorgenommen. Ich möchte die Laufstrecke bewältigen (Start: 08:45 Uhr) und anschließend die Jedermann-Rad-Distanz von 70 Kilometer gemeinsam mit unserem Sohn (14 1/2) absolvieren (Start: 13:10 Uhr). Dabei wird die Nordschleife 3x befahren. Beide Races sind am Samstag, den 1. August.

Wir beide haben bei "Tal-Total" das gesamte Obere Mittelrheintal, von Lahnstein nach Koblenz, von dort über die B9 nach Bingen, Fähre Rüdesheim, auf der B42 zurück nach Lahnstein (rund 125 flache Kilometer) bewältigt und nun den Mut, Größeres an zu gehen.

Ist jemand von Euch zufällig auch dort? Hat sich ein anderer jogmaper unserer Gruppe zu einer der Disziplinen angemeldet??
Freue mich auf ein feedback von Euch.

Am Sonntag, den 2. August, steht der gesamte Nürburgring, also alte und neue Strecke, den "Normalos", quasi wie ein Autofreier Sonntag, für Radfahrer zur Verfügung. Ohne Zeitmesser, ohne Restriktionen, etc.

mit sportlich-fröhlichem Grup

triatman57
Wolfgang

Das kommt mir bekannt vor

Das gleiche hatte ich mir letztes Jahr überlegt und konnte dann nicht, weil ich ner Zerrung im Oberschenkel hatte.

Dieses Jahr passt es leider nicht in meinen Terminplan, vielleicht setze ich es dann nächstes Jahr endlich mal um.

Viel Spaß wünsche ich euch!

Gruß Jan

Leider bin ich nicht da!!!!

Mal wieder Urlaub an der Nordsee....;-)
Aber das Programm von dir hört sich super an und ich würde sehr gerne mitmachen, geht aber leider nicht...
Vielleicht nächstes Jahr. Da ich nicht weiss, was mich mehr reizen würde (Rad oder Lauf), ist deine Lösung einfach klasse und wäre auch meine Waht!
Gruß aus Kaiserswerth

Meine Peter Patella Seite

Hallo Wolfgang, wenn Dein

Hallo Wolfgang,
wenn Dein Sohn beides packt, bekomme ich ein richtig schlechtes Gewissen, nicht mal eines in Angriff nehmen zu wollen. Aber, diese Jahr wollte ich weniger machen, um nicht aus der Euphorie raus dann letztendlich verletzungsbedingte Pausen wegen übertraining machen zu müssen. Nach dem Halbmarathon am Sonntag tat mir der Achillissehnenansatz unter dem rechten Fuß so weh, daß ich fast nicht auftreten konnte. Gestern war ich etwas schwimmen und bin Rad gefahren, heute werde ich noch ein paar Lauf-Kilometer in Angriff nehmen.
Aber, der Lauf und vor allem die Kombination reizt mich. Vielleicht überlege ich es mir ganz spontan (trotz alljährlichem Familientreffen...)
Sonst wünsche ich Euch guten Erfolg
Astrid

Hallo, liebe Astrid,

neeh, Julian, unser Sohn, ist kein Läufer. Der wird "nur" die Radstrecke mitmachen. Aber, auch das ist für ihn schon eine Superleistung! Und, was ich besonders gut finde, ist seine Aussage: "Ok, dann fahren wir die Strecke, und, wenn ich (hier: Julian) nicht mehr kann, dann fährst du (folglich ich, als sein Vater) trotzdem weiter und ich warte auf Dich", Ob ich in dem Falle wirklich weiterfahren würde, oder mit ihm aufhöre, kann ich heute noch nicht sagen. Aber, allein die Tatsache, das bei ihm weder das "um-jeden-Preis-verbissene-finishen" noch: "äh, Alter, ich-habe-keinen-Bock" angesagt ist, ist für mich ein Zeichen, Stolz auf den Großen zu sein. Der ist in der Pubertät und muss diesen ganzen Krempel der Entwicklungsschübe jetzt verkraften. Ich bin hellwach, ihn gerade jetzt nicht zu überfordern oder zu sehr zu drangsalieren. Ich möchte erreichen, dass er mir vertraut und gerne mit mir irgendeinen Ausdauersport macht. Das ist das Ziel. Wenn es denn am Nürburgring klappt, ist das wieder ein Stück gemeinsamer Erfolg - ohne Leistungszwang vom Vater ausgehend - mehr... und viiiielll tiefgründiger.

Ganz ehrlich: das ist es doch, was Sport ausmacht... , oder? Menschen in den Bann zu ziehen, sie zu begeistern, zu beflügeln und ihnen eigene Erfolge zu bescheren.

Ich habe mich gefreut, Dich beim Rheinsteig-Extrem kennen zu lernen. Vielleicht treffen wir uns bald wieder?

Ein schönes Wochenende für Dich wünscht Dir

mit sportlich-fröhlichem Gruß
Triatman57

Anfeuern

Komm doch zum Köln-Triathlon anfeuern, oder mitmachen ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links