Benutzerbild von Nezzwerker

Der innere Schweinehund ist gemeinhin der, der versucht, einen ans Sofa zu fesseln oder in die Kneipe zu schicken, damit man nicht zum Laufen kommt. Mein Problem ist zur Zeit sein Gegenspieler, der Anti-Schweinehund.

Heute morgen weckte ein viel zu früh gestellter Wecker beide - mich und ihn. Er kam sofort mit harten Argumenten um die Ecke: "Du bist diese Woche erst 28km gelaufen - schon wieder so deutlich unter Plan". Und so hatte ich einiges zu tun, um ihn abzuwehren: Er wollte unbedingt, das ich laufe - 20km Fahrtspiel. Obwohl ich in den vergangenen Tagen zu wenig Schlaf und zu wenig Regeneration abbekommen habe. Obwohl meine linke Plantarfaszie nach wie vor leicht vor sich hinglüht. Obwohl ich morgen einen Wettkampf habe und allein deswegen schon ruhig machen sollte.

Ich handelte ihn zunächst auf "nochmal umdrehen und dann kurzes Barfußtraining am Elbstrand" runter, unter Androhung wochenlangen, kompletten Ausfalls. Er stimmte zähneknirschend zu.

Als der Wecker erneut klingelte, wies ich darauf hin, dass Schlaf wichtiger sei und auch das Barfußtraining eine Belastung darstelle. Spürte intensiv in meinen linken Fuß. Und hielt ihm mein Programm für heute, die kommenden Tage und Wochen vor. Widerwillig sah er ein, dass er nix zu melden hat, verkrümelte sich und lies mich nochmal etwas schlafen.

Es ist aber auch beknackt - im August werde ich vielleicht meinen ersten Ultra laufen. Morgen bin ich beim Haspa-Running-Cup im Stadtpark der Mittelläufer auf der 3,8km-Strecke. Da ist unser Team Titelverteidiger, nachdem wir da im vergangenen Jahr zum ersten Mal angetreten sind. Also möchte ich da schon schön abschneiden.

Beknackter Spagat: 76km und ein Zwanzigstel davon lässt sich nicht wirklich gleichzeitig trainieren. Ich habe das dann so gemacht, dass ich den vorderen Teil des ultraplanmäßigen Montags-Tempotrainings auf "Intervalle" umgemünzt habe: 10 oder 13 Mal 200m in je 39 bis 41 Sekunden, danach dann eine etwas längere Trabpause und dann noch ein kurzer Tempolauf - kein Wunder, dass bei so bekloppten Trainingseinheiten mein Anti-Schweinehund so hyperaktiv wird...

3
Gesamtwertung: 3 (1 Bewertung)

Ein bekanntes psychologisches Phänomen

Ich weiß zwar nicht, wie dieses Phänomen heißt, bin ja schließlich auch kein Psychologe. Aaaaber: Du leugnest Deinen inneren Schweinehund, indem Du selber in die Rolle des Anti-Schweinehundes schlüpfst und der Schweinehund gleichzeitig in die Rolle des "vernünftigen" Rue nachrücken kann.

Danke dennoch für dieses Paradebeispiel von "der Schweinehund hat gewonnen". Für uns "Normalläufer" ist es doch beruhigend, dass auch Typen wie Du bisweilen gegen jenen den Kürzeren ziehen!

Glück auf
der Esel

24 h in Jägermeister City - Jogmap Ruhr läuft wie bekloppt

Ich zähle momentan...

...auch zu den Getriebenen, anderst wären meine km auch nicht zu erklären. Schön mal wieder einen Blog von dir zu kommentieren ;-)

Und nur noch 10 Tage bis Füssen - *freu*

Gruß maecks


Wir sind BORN - Laufen wie bekloppt!

und wer...

...von euch beiden hatte denn den Wecker so früh gestellt???

;-))

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

naja

Da kommt aber einiges zusammen.

Was war denn Deine geplante Absicht für heute früh?
Standen das Fahrtspiel auf dem Plan?
Vor Deiner Lac-Tat morgen so ein Fahrtspiel lässt doch eher die werten Mitstreiter stutzen, wenn Du da mit 3:45 rumtrottest.

Den Schweinehund kannst Du vermieten. Da fällt dann immer mal ein paar Schuhe ab.

Ich schließe mit:
Nezzwerker, sitzen machen!

mk

Laufen in Leipzig (z.B. beim 10. Cross "Rund um den Bismarckturm" am 26. Juli

Plan und Absicht.

Mein Plan sagte für heute: 20km Fahrtspiel. Ich hatte schon das Training auf morgens gelegt, damit der Abstand zum Wettkampf Freitag Abend größer wird.

Meine Absicht gestern Abend war zwiespältig:
Planerfüllung einerseits, mehr Ruhe für meinen auch von oben dank Druckstelle lädierten Fuß und vor dem Wettkampf andererseits.

Ich bin minütlich glücklicher, dass ich mich heute morgen gegen das Training entschieden habe.

Freitag wäre laut Plan frei - dann ersetzt halt diese Woche ein 3,8km-Lauf mit 5km Einlaufen und 2km Auslaufen am Freitag mein 20km-Fartlek am Donnerstag... ;)

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Eine große Runde für alle am 29./30. August in WF

Pause ist Training

Nimm Dir an meinem Benutzernamen ein Beispiel!
Deine Sabber-Tölle hat Dir gar nichts zu sagen.

Woolcano

hi Rü,

bin immer wieder fasziniert von solch planvollen Menschen, die diese Pläne dann auch noch halbwegs einhalten.

...habe ich auf vormittags gelegt, um den Abstand zum Wettkampf abends... köstlich!

Wobei: So gaaaanz unbekannt ist das nun auch wieder nicht. Wenn man erstmal was über Regeneration gehört hat...

Lass es Dir und Deinem Köter gut gehen.

Gruppenduell Bornies vs. Ruhries

Hi Rü,

schön mal wieder von Dir zu lesen. Den Spagat bekommst Du schon hin und hör auf Deinen Körper und nicht auf den Anti-Schweinehund. Den Ausdruck muss ich mir merken, habe glaube ich auch so ein Teil zuhause;-)

Hau morgen rein und dann geht es weiter im Ultra-Plan

Gruß
Ulli

"Das Leben geschieht einem, während man damit beschäftigt ist, andere Pläne zu schmieden", John Lennon

Wir sind BORN.Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Hi netwörker

schön zu sehen, daß Du überhaupt wieder läufst und nicht nur schleppst und wölterst! Linker Fuß nicht ok? Dann mußt Du wirklich den Anti-Anti-Schweinehund loslassen! Hoffentlich hast Du Dich heute beim Wettkampf nicht übernommen!
Wie sind denn die Barfußläufe an der Elbe? Keine Scherben von den Partys? Wenn ich bedenke, daß ich 8 Jahre in Elbnähe gewohnt und nicht mal ans Laufen gedacht habe!!
Ich schicke Dir Luftbrot und -salz, damit es Dir in der neuen Wohnung nur gut geht!
Gruß, Rica

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links