Benutzerbild von Linzgaurunner

Eigentlich habe ich meiner besten Freundin, letztes Jahr den Lichtensteinmarathon zum Geburtstag geschenkt. Da sie aber keinen urlaub bekommen hatte, hat sie sich für den Allgäumarthon entscheiden. und weil sie nicht in der Hitze laufen wollte lief sie den Halben. Ich dacht Heiß ist Heiß, ob halb oder ganz. Egal.
Auf den letzten Drücker noch ein Hotelzimmer ergattert. Und los gings. Als ich am Samstag kurz vor Messeschluß in Sonthofen ankam, bin ich auch geleich tigekätzchen über den Weg gelaufen und hab sie dann aber auch gleich wieder verloren.
Start war um 8 Uhr mogens, mit noch angenehemen 23 Grad. Insgesamt waren über 1000 Läufer am Start verteilt auf die Distanzen, 69km mit 3000 Höhenmeter und Marathon mit 1400 Höhenmeter und dem Halbmarathon. Schon nach 4 kilometer wurde es Steil und das sollte sich bisi Kilometer 19 nicht enderen. Es waren bis Kilomter 19 gleichmal 1000Höhenmeter zu bewältigen. So anstrengedend der erste Teil auch war, so wunderschön war er auch. Zu linken Seite immer die Hönergruppe mit ihrem atemberaubenden Panorama . Aber zu lange, die Landschaft geniesen konnte ich auch nich.
Immer wieder waren Kühe auf der Strecke. An einer Steigung an der der Weg noch recht schmall war, wollte ich an einer Kuh vorbei, die aber dann beschloß vor mir her zu laufen. Kühe vor mir hergetrieben hab ich, ja schon ewig nicht mehr. Irgendwann wurde es aber der Kuh dann zu bunt, und sie legte einen Spurt ein, denn ich nicht mehr mithalten konnte.
Was bei einem Stadtmarahton Brausen sind, sind bei einem Bergmarathon Kuhtränken, manche haben sie da ja auch reingelegt. Ich hab mich zwar nicht reingelgegt, aber Nass habe ich mich auch so gut wie möglich gemacht, und mir war ganz egal wie das Wasser in den Tränken aussah. Getrunken habe ich es natürlich nicht. Aber ich war froh das ich den Trinkrucksack dabei hatte. Es gab zwar alle vier Kilometer Verpfelungsstände, aber bei Kilometer 23 mußte ich doch noch Wasser auffüllen.
Bei Kilometer 19 in Grasgehren galt es einen Cuttoff mit 3:19 einzuhalten. Da ich ja nicht umbedingt zu den Schnellsten gehöre, und dazu auch noch Zeit mit dem Fotografieren verdrödelt hatte, habe ich den Cutt-off mit einem Spurt Punktgenau mit 3:19 geschafft. Ich hätte auch keine 5 minuten länger brauchen dürfen. Von nun an hatten eine Läuferin der Altersklasse W60, und ich die ständige Begleitung der Besenfahrräder, die nun zu dritt unterwegs waren. Meine größte Achtung vor den Besenfahrradfahrer, an Stellen an den es sehr wurzlig und steil war, hatte ich schon ganz schön zu kämpfen, ich hätte da nicht noch ein Fahrrad mit schleppen wollen. Den ersten und schwierigsten und auch steilsten Teil fuhr eine 14jährige. Alle Achtung vor dem Mädel.
Wo´s hoch geht geht´s auch wieder runter. Und bis Kilometer 31 konnte ich es so richtig rollen lassen, und weil´s so gut lief, hab ich dann auch noch einige Läufer hinter mir gelassen. Bei Kiolmeter 31 dann ein erneuter Anstieg der dann voll in der Sonne lag. Wie Heiß es nun genau war hab ich immer noch nicht heraus gefunden. Auf jedenfall wahsinns Heiß. ( 34bis 37 Grad) Dieser letzte Anstieg kostete mich dann meine letzte Kraft. Zwar konnte ich dann noch denn Abstieg laufen, aber alls ich dann bei kilomter 36 an der Iller entlang lief, wurde ich immer langsamer und bin zum Schluß bis kurz vor dem Ziel, dann gegangen. Gesund ankommen war das oberste Gebot. Bei Kilometer 40 liefen mir dann die Tränen über die Wangen, vor freude, so ganz ausgetrocknet war ich dann doch noch nicht. Na ja mit dem Zielschluß der an Sieben Stunden sein sollte hat es nicht ganz geklappt. Ich bin nach 7:05 Stunden ins Ziel gekommen. Nach mir wurde noch einen Läufer mit 7:15 gewertet der Rest wurde nicht mehr gewertet. Somit wurde ich Zweitletzte. Da mir Zeiten recht egal sind, habe ich damit auch kein Problem. Wieviele Läufer diesen hammerharten Lauf aufgebeben haben, ist nicht bekannt. Es war mit Abstand mein härtester Lauf, aber auch einer der Schönsten, wenn nicht gar der Schönste. Im Startgeld war nicht nur ein Rucksack und andere Keinigkeiten enthalten sonder auch der stärkste Muskelkater seit langem. Zwar konnte ich mir im Zielbereich nicht vorstellen noch einenmal einen Bergmarathon zu laufen. Aber kurz danach im Wonnemar, der Eintritt war auch im Startgeld enthalten, habe ich mir schon denn nächsten Lauf überlegt, allerdingst sollte für mich das Cutt-off ein bissele goßzügiger sein.

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (2 Wertungen)

Boah,

da hast du ja was ganz Großes geleistet. Meine allerherzlichsten Glückwunsche zu diesem tollen Lauf!!!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Sooo ein schwerer Lauf...

und gleich neue Pläne schmieden.
Jetzt hats Dich auch richtig erwischt.
Gratulation!!

Bunte Kühe und Streckenverpflegung

Hi,

"irgendwann wurde es aber der Kuh dann zu bunt"
Womit sie dann zur bunten Kuh geworden wäre ;-)

Aus den Kuhtränken hättest Du trinken sollen - da sind oft jede Menge Kaulquappen drin - super Marschverpflegung ;-)

Schöner Bericht von einem anscheinend schönen, wenn auch anstrengendem Lauf - dann viel Erfolg als Wiederholungstäterin.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Muskelkater, traumhafte Landschaften

Wonnemar, Rucksack... das Preis-Leistungsverhältnis dieses Laufs stimmt! ;-))

Zwar ist es sehr schwierig trotz des hohen Asphaltanteils die richtige Schuhwahl zu treffen, aber ein toller Lauf ist's allemal!

Cut-offs werden... du weißt schon! Vor allem bei diesen Tmeperaturen! Denn letzten Endes zählt nicht die Zeit, sondern das unvergessliche Erlebnis!

:-)

ich hab

an Dich gedacht. Mann, du hattest es so richtig gut- das Panorama ist wirklich einzigartig. Ich hatte nur diesen stinkigen See und nix dazu. Pah, und du bekommst Panorma, Kühe und einen Rucksack. Zeig mal! ach, und herzlichen Glückwunsch zum finishen, leicht war an diesem Wochenende wo anders!
...pain only hurts...

der OBER HAMMER WAHNSINN !!!

RESPEKT Eli, echt klasse,........nochmal herzliche Glückwünsche !

Glückwunsch

Glückwunsch zum gefinishten Hitzebergmarathon. Die Zeit ist da wirklich sowas von egal.
Zu welchem Ergebnis bist Du denn bei den Überlegungen für Deinen nächsten Berglauf gekommen?

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Wahnsinn!!!

Ganz fetten Glückwunsch, was für eine Leistung!!! Bei so vielen Höhenmetern ist heiß aber nicht gleich heiß; aber ganz gleich ganz und zwar GANZ IRRE GUT;-)

Tame:-)

Danke an alle. @MC Ich hatte

Danke an alle.
@MC
Ich hatte den Salomon Mission an, und er war die perfekte Wahl für mich. Überhaupt einer der besten Schuhe die ich in letzter Zeit hatte.

@Dietzrun
Ich geb zu, ihr habt mich süchtig gemacht. Ich will mehr. Schönen Gruß an die Tochter
@Cherry.
Mir klingelt ein bischen Davos im Ohr, oder der Jungfrau mal sehen. Werde mich im Januar entscheiden.
@Mai n Renner
Ja leichter war wo anderst. Nächstelmal kommste mit in die Berge und läufst nicht um nach Fauleeier richende Seen.
@ Don für mich waren bis jetzt bunte Kühe, immer lila. Da sieht man mal wieder Jogmap bieldet. :-)

Helden gesucht!!!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links