Hallo Ihr Lieben,

seit Jahren habe ich mich dem Hantelsport verschrieben.
Nie wettkampfmäßig, aber schon ambitioniert mit Trainingsplänen von 3-5 Tage die Woche (wechselnd).

Nu hat mich die Lauflust (mal wieder) gepackt und ich lauf seit April 2-3x die Woche.
Zuletzt habe ich deswegen mein Studiotraining vernachlässigt.
Damit fühle ich mich aber nicht so recht wohl.

Ich habe "Angst" um meinen hart antrainierten Popo und irgendwie Bedenken, dass nur Laufen allein (zumindest auf meinem aktuellen Niveau von ca. 15 Trainigskm pro Woche) nicht ausreicht um den Popo und die Schenkel in Form zu halten.

Wer kombiniert beides und wie?
Ich dachte an:

Laufen 3x
Fitness-Studio: 2x (Splitt Tag1 Oberkörper + Tag2 Beine).

Was sagen die Profis?
Tut es not, extra im Fitti die Beine mit Kniebeugen, Ausfallschritt etc. zu belasten?

Danke!

:-)

Hi,

also bei den wöchentlichen Umfängen brauchst Du dir keine Gedanken machen wie intensiv dein Fitnesstraining aussieht.

Ich für meinen Teil verzichte auf intensives Beintraining, weil das Training durch das Laufen entsteht.

Beim Laufen wird der :

- Oberkörper entlastet
- Unterkörper belastet

Deswegen sieht mein Fitnesstraining so aus :

- Oberkörper belasten
- Unterkörper entlasten

Gruß Freedel

Danke, das war mir vom

Danke, das war mir vom Prinzip her schon klar. ;-)

Und auch, dass mein Laufpensum nicht die Welt ist.
Ich möchte mich jetzt langsam von 5km auf 10km steigern, aber wie gesagt nicht den Rest vernachlässigen.

Also Dein Rat: kein Extra-Beintraining im Fitti?

Lauftraining und Fitness

Ich mache seit ca. 10 Jahren Fitnesstraining und seit März diesen Jahres auf Lauftraining. Seit ich beim Lauftraining nennenswerte Strecken schaffe (3* die Woche je knapp 3 km und 1 mal die Woche 10km) habe ich mein Beintraining stark zurückgenommen.
Ich bin auch der Meinung, dass zu intensives Beintraining (Beinstrecker und -beuger) der Laufleistung entgegenwirkt. Ausserdem bin ich davon überzeugt, dass meine Waden und Oberschenkelmuskulatur noch nie so gut definiert waren, wie jetzt durch das Laufen.

Übrigends habe ich gerade die 300km "geknackt". Bin ganz stolz, wo ich doch erst im März mit Laufen begonnen habe.

Viele Grüße
Thomas aka berlin_fuzzy

Mhm also ich habe schon

Mhm also ich habe schon mehrfach gelesen das Laufen KEIN Krafttraining ist. Es sei denn man läuft Bergstrecken oder Treppenstufen aber sonst ist es eher ein Ausdauer Training.

Die Quelle kann ich je nach Bedarf nochmal raussuchen

Gruß

Sebastian

Hi Ihr! Also ich mache auch

Hi Ihr!

Also ich mache auch beides und laufe so ca. 20 bis 30km die Woche. Ich achte nur darauf, nicht am gleichen Tag Kraft und Ausdauer zu trainieren, da mir das kontraproduktiv erscheint. Und wenn meine Knie das nicht mehr so witzig finden (kommt manchmal vor) dann mache ich das Bein-Kraft-Training ein wenig weniger. Das war es auch schon und es klappt ganz gut (bin aber auch kein Leistungssportler).

Irgendwer sagte sogar mal, dass Bauch- und Brustmuskeltraining gut gegen Seitenstiche sei und das Rückenkrafttraining gut wäre bei langen Läufen.

Also: nur zu!

PS: Mache 3-4 mal laufen und 1-2 mal Krafttraining

Viel Spaß

Pit

3x Laufen

3x Laufen....wie lange, welche Intensität, wie weit?
Das ist doch eine sehr sehr wichtige Info.

Ich gehe bspw. im sommer nicht ins "Fitti", dafür ca. 6-7h aufs Rad, 3h laufen und wenn ich motiviert bin 2h Schwimmen.

Winters (8Monate des Jahres) gehe ich 3x 1h ins "Fitti". Da mache ich 1 Monat sehr gezielt auch Beinkrafttraining. Dadurch dass ich viel radel und viel in die Berge gehe, sind meine Beine eh stark.

Probier`s doch aus und stell uns ein Foto von Deinem Popo ins Netz :-) wir sagen Dir dann, ob es schon reicht...

PS: 2x die Woche ist nicht wirklich viel...(Fitti)

also, diese kombi fahre ich

also, diese kombi fahre ich auch; ich versuche aber, rund ums knie viel mucki aufzubauen, kniebeugen, presse ... hab mal über toni schuhmacher gelesen, er hatte vom kicken total kaputte knie, aber seine ausgezeichnete muskulatur rund ums knie half ihm über die runden; das hat mich überzeugt.

Danke Euch! :-)

Danke Euch! :-)

Angst um den Popo?

Dann mach's wie die Promis - lass ihn versichern! ;-)
Nein, im Ernst, ich denke dein Bobbes ist erst dann in "Gefahr", wenn du intensives Marathontraining machst und dabei das Krafttraining ganz vernachlässigst!

Ich mache 1 - 2 x /Woche Krafttraining als Ergänzung zum Laufen, bzw. zwecks Vorbeugung von Verletzungen. Davon einmal Body-Pump in der Gruppe und wenn ich es noch ein 2. Mal schaffe, mache ich auch noch Gerätetraining, bzw. Powerplate (dieses Rüttelteil).

MC :-)

laufend fit und gut drauf!

Das Gruppenduell Ruhr vs. Born
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos!

*lach* alles klar, hab ich

*lach*

alles klar, hab ich mir doch gedacht. also ran an die gewichte... ich liebe nämlich mein Beintraining. ;-)

by the way: Foto vom Popo gibts nicht. :-P

Aber danke noch mal für die vielen Antworten!!

Ich geb auch noch meinen

Ich geb auch noch meinen Senf dazu...
Wenn man sich mal in Krafttrainingsforen umschaut, heißt es dort in der Tat immer: Laufen ist kein Krafttraining für die Beine.
Ich persönlich würde bei zweimal Krafttraining in der Woche aber nicht splitten, sondern einen Ganzkörperplan fahren. Für die Beine ggf. eher Kraftausdauer trainieren statt Maximalkraft oder Hypertrophie. Da du schon so lange pumpst wirst du dich ja gut mit den Trainingsformen auskennen.
Gitarrero

Merci der Herr, wir sprechen

Merci der Herr, wir sprechen eine Sprache. ;-)

na dann... neuen Plan ausdenken.

Lieben Gruß!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links