Benutzerbild von TomKS

Eigentlich gehe ich ja abends lauf und dann nehme ich mehr solche Strecken, wo niemand ist, der mich Schnecke sehen und innerlich zur Schnecke machen kann. Heute habe ich mich dann aber doch mal an den Baunsberg gewagt, in Kassel ein Treff für Walker und Läufer aller Couleur.

Oh wie, die waren ja alle dermaßen schnell unterwegs. Und ich? Wie peinlich, selbst bei langsamer Pace war mein Puls schon nicht mehr im grünen Bereich. Na, das kann ja heiter werden. Und ich hatte mir doch zwei Runden (knapp 10 km vorgenommen).

Aus Protest laufe ich erst einmal entgegen der Richtung, die (fast) alle anderen nehmen. Aber manchen begegne ich auf der Runde gleich zweimal und jeder kann sich ausrechnen, was das bedeutet. Die müssen ein Triebwerk von Daniel Düsentrieb haben, denk ich mir neidisch, senke den Kopf und trotte weiter. Endlich ist die erste Runde rum. Soll ich jetzt aufhören? hallt es immer wieder in meinem Kopf.

Nein, setze ich dem Ruf verbissen entgegen. Weitermachen! Feige-Sein gilt nicht. Und wer hat eigentlich öffentlich behauptet nächstes Jahr im Sommer Halbmarathoni zu werden? Das warst doch du, oooodeeeer? höhnt eine (ich würde behaupten weibliche) Stimme in meinem Kopf.

Nun ja, also weiter. Dass wir Männer uns auch immer von der holden Weiblichkeit so rumbefehligen lassen …

Irgendwann kommt die Hälfte der zweiten Runde in Sicht und mein Knie legt Verfassungsbeschwerde beim Bundes-Oberstübchen-Verwaltungsgericht ein. Das Oberstübchen weist die Beschwerde zurück mit dem Hinweis, dass es jetzt für Weitermachen zu sorgen habe, zurück. Knie grummelt vor sich hin, probt aber keine Revolution. Ich schalte meine Ipod ein Stück weiter. Hinter mir bewegt sich plötzlich was, ich fahre zusammen, hab das Mensch ja nicht kommen gehört.

Großer Kerl, muskulöser Oberkörper und gut definierte Läuferwaden, so zieht er an mir vorbei. Und das auf der letzten gemeinen Bergauf-Strecke neben der Autobahn, die sich so zieht! Jetzt zeig du mir auch noch, wie langsam ich bin! Da ertönt diese weibliche Stimme wieder: Jaja, lass ihn nur ziehen, hab ich mir doch gedacht!

Das ist zu viel, von einer Frau – zumal in meinem Kopf – lass ich mich ja nun nicht verhöhnen. Also, Schritt halten. Ich fixiere seine definierten Waden und bleibe dran. Trainingsmann bleibt das nicht lange verborgen, er zieht das Tempo an. Pah, kann ich auch! Immer auf die Waden gucken. Hubs, jetzt wäre ihm fast hinter rein gelaufen. Tempo etwas weg. Er steigert das Tempo weiter. Trotzdem laufe ich ihm fast noch ein paar Male hinter rein.

Wieso soll ich eigentlich drauflaufen, wenn ich doch auch …. vorbeiziehen kann!?, denke ich. Mensch, du machst dich doch lächerlich, bei so’nem Kerl. Irgendwann schalte ich das Oberkammer-Gericht aus und gehe vorbei, ein paar Schritte und setze mich vor ihn. Hui, kein Windschatten, kein Vorläufer, was haste da dir wieder eingebrockt!? Egal, weiter. Ich weiß, von hier sind es noch etwa 700 Meter.

Wie wäre es, wenn ich noch einen Scheit aufs Feuer lege? He, jetzt biste größenwahnsinnig! kreischt das Fräulein im Hintergrund. Ignorier sie, denke ich nur. Und ich werde wirklich wahnsinnig, weil ich das Tempo ab jetzt kontinuierlich und rasch steigere. Hoffentlich hälste das durch, denke ich immer wieder und gebe weiter Gas. Aber, kein Seitenstechen, keine rasselnde Lunge, also weiter. Selbst das Knie hält die Klappe!

Noch 200 Meter ich setze zum Schlussspurt an und es geht. Bin wirklich dort und laufe aus und der Kerle kommt doch deutlich später an und schaut ein wenig frustriert, jedenfalls bilde ich mir das mit Freuden ein. Und es war so geil, obwohl es ja gar kein Rennen war.

Und was sagt mein Bordcomputer? Zuletzt (Tante Edit sagt: gemeint sind die letzen 50 - 100m)eine Pace von 3:12???!!! Und ich hab gestern noch geschrieben, ich komme nicht unter 4:30! Besser geht es ja wohl nicht – Stolz sei!

Das muss ich jetzt unbedingt mal bald bei einem richtigen, wenn auch kurzen Rennen ausprobieren. Das war einfach zu schön!

3
Gesamtwertung: 3 (1 Bewertung)

Langsam?

Habe ich da irgendwas falsch gelesen?
Eine Pace von 3:12 ist ja rekordverdächtig.
Ich wäre schon glücklich, wenn ich 10 km unter 5:00 laufen würde.

Viele erfolgreiche Wettkämpfe wünscht

Gerald

..

Die kleinen Waldduelle :)
Für was andere nen Boxring brauchen, brauchen wir nur unsere Füße ;)

3:12 ist aber auch verdammt schnell!
Da könnte ich vielleicht 1km mithalten, wäre dann aber auch gut am A*****...

Keep running running running..... :)

@pgeuser

He, nicht die ganze Strecke, nur ganz kurz vorm Schluss, so die letzten 50m. Ansonsten, niemals. Nur, dass das bei mir überhaupt - wenn auch nur sehr kurz - geht! Durchschnitt liegt bei 6:44 ! Da wäre ich froh, mal 5:00 im Schnitt zu laufen!


Wer langsamer als ich ist, geht spazieren!

:-)

vielleicht war dein Vordermann auf ein Regenerationslauf oder Grundlagentraining?

Der Wettkampflauf erfolgt erst beim Wettkampf und nicht beim Training.. :-)

Lauf doch mal die 3.12 auf 400 oder 800 Meter, dann wirst Du merken was Dir noch fehlt.. meine lauffaule Freundin hat auch 4 Min/KM auf 100 Meter geschafft..davon schwärmt sie heute noch.. lach.. :-)

Was wollte ich eigentlich sagen? Mach dein Training nicht zum Wettkampf... Beim Intervall kannst Du gerne dein Wettkampflauf testen.. :-)

Gruß Freedel

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links