Hallo zusammen,
der letzte halbmarathon hat mir einen ganz schönen schrecken versetzt. vor ca. 3 wochen bin ich einen halbmarathon in 1:45 gelaufen, die trainingsvorbereitung war optimal. jetzt nach 3 wochen bin ich nochmals einen halbmarathon gelaufen (mehr zum training), die ernährung vorher war nicht optimal. das bedeutet, ich habe mich nicht so sehr mit kohlehydrate vollgepumpt. diesmal war ich dann beim lauf nicht gut drauf und habe dann mit 1:54 gefinnished. nach dem lauf hatte ich starke magenschmerzen und nach ca 20 minuten hat es mich dann umgehauen. man muss sagen während des laufs gab es nur wasser, kein eletrolyt oder sonstige nahrung, nur wasser. nach meinem kreislaufzusammenbruch habe ich etwas gegessen und schluckweise getrunken, dann ging es so langsam wieder besser, die magenschmerzen blieben dann aber noch für ca. 4 stunden. sonst hatte ich eigentlich noch nie probleme nach meinen läufen.
ich habe meine probleme nun auf falsche ernährung geschoben, kann daß das so viel ausmacht ?

wie sind eure erfahrungen, ich bin jetzt etwas unsicher.

viele grüße touringralf

vielleicht wars ja...

ein klitzekleiner Magen-Darm-Infekt, der sich bemerkbar gemacht hat, als Dein Körper grade im HM-Stress war.
Magenschmerzen wegen "falscher" Ernährung? Kann ich mir nicht recht vorstellen.
Wie auch immer: Gute Besserung!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links