Nach dem heißen Wetter gestern, war es heute schön kühl. Also perfekt für eine Laufeinheit.
Da die anderen Strecken doch schon ein bisschen ausgetreten sind, habe ich mir auf jogmap eine neue angelegt. Mit fast 9km seit der Sache mit der Sehne der längste Lauf bis jetzt. Auf der Karte sah die Strecke auch echt toll aus, ging auch einen großen Teil durch den Wald.
Aber leider kann man die Höhenmeter ja nicht anzeigen lassen (oder zum Glück, sonst hätte ich mir das nie angetan^^).

Um kurz nach 7 gings von daheim los. Leider sind die ersten 2km immer gleich, da ich nur in eine Richtung laufen kann, sonst muss ich durch die Stadt. Aber danach kam ja Abwechslung. Ein schöner Radweg mit breitem Grasstreifen. Auf der einen Seite der Wald, auf der anderen erst Felder, dann Straße.
Gemütlich jogge ich dahin und genieße die letzten Sonnenstrahlen ... als plötzlich ein Hügel vor mir auftauchte. Na gut, wird schon nur bis zur nächsten Kurve sein. Mit etwas erhöhtem Puls komme ich zur Kurve, schaue um die Hecke herum ... und sehe einen noch längeren Hügel!
Nach etwa 1km Steigung konnte ich endlich in den Wald abbiegen, nur um festzustellen, dass es 1. weiter (sogar steiler!) bergan ging und 2. der Weg auf der Karte irgendwie breiter aussah. Prompt hab ich natürlich eine Abbiegung verpasst und stand mitten im Wald. Der eigentliche Weg war noch in Sichtweite, aber leider 2m tiefer. Nach weiteren 50m durch die Büsche und Sträucher lief ich aber endlich wieder auf etwas, dass den Namen Weg verdiente.
Wie geplant erreichte ich dann eine Straße, die mich zu einem Bauernhof führen sollte. Leider wieder mit geschätzter 50%iger Steigung. Der Bauer, dem ich endlich oben angekommen (mit sehr hohem Puls und wahrscheinlich knallroten Kopf) begegnete, musste mich wohl für verrückt halten. Aber ich hatte ja keine Zeit, mir darum Sorgen zu machen, denn ich konnte endlich den schönen Ausblick über Felder und Dörfer bewundern. Leider war der Feldweg, dem ich dann eigentlich folgen wollte, sehr zugewachsen (oder ich war einfach blind^^) und deshalb nahm ich noch mehrere kleine Umwege (durch hohes Gras, Felder und entlang eines ausgezeichneten Wanderweges, den man aber nur erraten konnte) in Kauf, bevor ich endlich auf bekanntes Terrain stieß.
Der Rest verlief dann ziemlich relaxt, auch wenn mein Knie bei km 7 plötzlich anfing sich zu beschweren. Aber da war mir das dann auch schon egal.
Als ich vorhin die Strecke dann in jogmap eingegeben habe (ziemlich schwer wenn man die Wege nicht wiedererkennt^^), stellte ich fest, dass ich sogar etwa 9,4m gelaufen bin. Den Umwegen sei Dank. Die Pace ist durch die Steigungen natürlich noch langsamer als sonst (ja, dass geht!), aber das war zu erwarten.
Morgen wird ausgeruht und Samstag wird dann ein kürzerer Lauf gestartet.
Ich geh jetzt auch schon seit 2 Wochen ins Fitnessstudio und hoffe, dass sich noch vor Oktober, wenn der Vertrag endet, positive Ergebnisse feststellen lassen (Vielleicht werd ich durch weniger Eigengewicht schon mal 'ne Minute pro Kilometer schneller? Wer weis^^).
Aber jetzt wird's erstmal Zeit für's Bett.
Gute Nacht und schöne Laufträume!

3
Gesamtwertung: 3 (1 Bewertung)

Klingt nach einem netten Läufchen …

… auch wenn es wohl recht anstrengend war - dafür hat es dann bestimmt was gebracht ;-)

Bauern schauen Läufer immer merkwürdig an - die wenigsten von denen können sich wohl nicht in Leute hinein versetzen, die ein Bewegungsdefizit haben, dass sie dann mit Laufen ausgleichen müssten - kann man ja irgendwie auch verstehen.

Übrigens: Beim Erstellen einer Strecke kannst Du in die Ansicht Gelände wechseln - da kann man schon ein bisschen erkennen, wie die Strecke wohl sein wird, was den Höhenverlauf angeht.
Und wenn Du die Strecke dann fertig und gespeichert hast, kannst Du sie zur Ansicht öffnen. Da hast Du dann zwar (nur noch) die OSM-Ansicht, dafür aber ein Höhenprofil darunter und das ist schon einigermaßen aussagekräftig.
Zum Bewerten, um wieviel man eine hügelige Strecke langsamer läuft als eine eben schau auch mal hier.

Hoffe, Du hast inzwischen gut danach geschlafen.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links