Benutzerbild von Fadenschnecke

Runden laufen ist praktisch. Man kommt da wieder an, wo man losgelaufen ist. Alles schön berechenbar. Mag ich!

Doch ab und an muss es einfach mal was Besonderes sein. Immer wieder sehe ich Orte, die rufen mir schon von weitem zu: "Lauf zu mir!" Das geht mir dann nicht mehr aus dem Kopf, bis ich endlich hingelaufen bin. Manchmal haben diese besonderen Laufziele dann auch eine magische Atmosphäre (abgesehen mal von der Zielerreichung). Vielleicht merkt man das nur, wenn man entsprechend "gaga" ist, so wie ich, aber probiert's selber aus!

Heute stelle ich Euch mal kurz die Limburg bei Weilheim als Laufziel vor. Wege dorthin gibt es viele! Die könnt Ihr selber finden.
Die Limburg ist eigentlich keine Burg, sondern nur noch ein Hügel. Ein netter, kleiner, kahlköpfiger Hügel. 598 m ü. NN. Er erhebt sich direkt hinter den Häusern Weilheims, wenn man zum Beispiel durch den Mönchweg läuft. Streuobstwiesen liegen wie ein Kragen um das Berglein. Der Aufstieg ist kurz, die Aussicht nicht zu verachten.

Der Sage nach hauste auf der Limburg ein Drache, der immer wieder Menschenopfer forderte, bis der König befahl, es sollten dem Drachen regelmäßig zwei durch Los bestimmte Menschen zum Fraß vorgeworfen werden. Eines Tages fiel das los jedoch auf die Königstochter, sodass ein Ritter kommen musste, um den Drachen zu töten.

Die Limburg ist nicht besonders frequentiert, man kann in den meisten Fällen die schöne Atmosphäre ganz allein genießen. Und wenn man die Ohren spitzt, hört man den Drachen noch fauchen.

Limburg

Von der Limburg ist es auch nicht mehr weit bis zur Teck (ca. 6-7km, einige davon vertikal). Wenn ich es in Laufschuhen da rauf geschafft habe, stelle ich Euch die auch noch vor. Kann aber noch ein bisschen dauern :-)

4.2
Gesamtwertung: 4.2 (5 Wertungen)

Laufbericht mit Nebenhandlung

Schön beschrieben, ich mag es, wenn in Laufberichten Nebenhandlungen - z.B. von Drachen - vorkommen. Auf Deinen Teck-Lauf freu ich mich schon.

LG
yazi

Also echt jetzt -

wenn ich sowas lese will ich da immer Urlaub machen. Du bist nicht zufällig in der Tourismusbranche tätig?

Spaß beiseite: ich mag so etwas auch, aber im normalen Alltag hab ich dann nicht die Zeit noch großartig irgendwohin zu fahren, da lauf ich gerade vor der Haustür los.

Pfadfinderin ;-)

Na Du bist ja auch 'ne prima Pfadfinderin. Diesmal keine Brennnesseln? Nur Drachen?

Auch wenn ich persönlich sehr ungern zum oder vom Laufen fahren mag (es gibt genug vor/von der Haustür) kann ich das schon sehr gut nachvollziehen, dass jemanden das reizt, zu so einem (Traum-)Ziel zu laufen.
Bei solchen Aktionen läuft man ja dann auch, zumindest teilweise durchs "Unbekannte", durch weiße Flecken auf der internen Landkarte - das hat so was abenteuer- & expeditionsmäßiges. Das ist schon cool ;-)

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Koppeltraining

Das reizt mich am Koppeltraining. Mit dem Rad einen schönen Platz erreichen und dort laufen. Und wenn es dann noch mystisch ist...

Ja, im Alltag geht man sicher eher den gewohnten Weg. Aber manchmal stecken auch hinter den gewohnten Pfaden interessante Geschichten. Ich finde es immer spannend, sich auch damit auseinander zu setzen.

Danke für Deinen Bericht.

Laufen bildet!

Die Limburg kenne ich zwar noch nicht, aber Silvester letzten Jahres bin ich bei Sauwetter die Burg Teck hinaufgememmt. Hatte was Mystisches, denn je höher man kam, desto dichter wurde der Nebel, wodurch sich schemenhaft die buntgewandete Läuferkarawane abgezeichnet hatte. Ich kann nicht leugnen, dass der Rückweg (bergab) mehr Spaß gemacht hatte!
;-))

Sammelantwort ;-)

Koppeltraining... wow, klingt gut :-D

@MC: also im Herbst/Winter hat die Teck ihre eigenen Reize ;-) Allerdings hoffe ich eher auf einen goldenen Herbst mit fallendem Nebel, dann ist wenigstens oben freie Sicht ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links