Benutzerbild von macwilli

Eigentlich sollte der freie Tag heute für eine Marathon-Radtour herhalten. Doch wetterbedingt hab ich mir dann die Laufschuhe angezogen, es sollte ein ausgiebiger Fitnesstest werden, mindestens 3 Std. Laufen mit ordentlich Steigungen, schließlich steht im Herbst hier als Heimspiel der Rothaarsteig-Marathon auf dem Plan. Aber so lange laufen ohne Versorgungsstellen? Egal - den vom Radfahren gewohnten Trinkrucksack, Garmin-Gelände-Navi rein, iPhone und ab ging’s in den Wald. 31 km später, nach rund 700 Bergaufmetern gings dann doch steil bergab, und da war es wieder, mein Bergrunterknieproblem, welches normalerweise auftritt, wenn ich mich mal wieder für einen längeren Massenberglauf hab überreden lassen (dann aber anschließend mindestens 2 Wochen wie ein besoffener Enterich herumwackele). Und weil hier keiner von meinen früheren Laufkollegen hier ist: heute bin ich gegangen - fast 3 km, bis mir 2 Nordic-Walkerinnen mit ihren Krücken entgegenkamen. Dann locker durch den Ort nach Hause gelaufen - am Ende waren es 37 km, 740 Höhenmeter, mit immerhin 10,2 km/h. Mir geht’s jetzt gut, bin zwar nicht vor Freude am Tanzen, aber noch 2 oder 3 Sauerländer Pils, dann ist auch das kein Problem.

0

Grins

Muß nun ständig an nen besoffenen Erpel denken,ehrlich,haha!Ich hoffe deine Knie machen dir nicht mehr Probleme,ich find deine Leistung super,und das mal ebend so,ob ich jehmals sowas schaffe,oh-ha???????

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links