Benutzerbild von KannNix83

Wieder sind zwei Wochen verstrichen, die zweiten sieben Tage weilte ich mit meiner Freundin im Urlaub und daher war eine Regenerationswoche vorgesehen, nachdem zuvor ein paar harte Einheiten auf dem Programm stehen sollten.

In Woche 4 meiner Marathonvorbereitung gab es zwei Kerneinheiten:
Dienstags bolzten mein Kumpel und ich wieder Intervalle auf der Laufbahn. Diesmal gab es 20 x 800 Meter im Marathonrenntempo, dazwischen jeweils 400 Meter Trabpause. Alle Teilstücke gingen im festgelegten Ziel um jeweils ca. 3:03 Minuten über die Bühne. Der lange Lauf folgte dann am Samstag, einen Tag vor'm Urlaub. Geplant waren 30 bis 32 Kilometer. Am Ende wurden es 39 Kilometer in knapp 3 Stunden und 15 Minuten. Eigentlich zuviel, allerdings fühlte es sich unglaublich gut an. Besonders da wir die letzten 15 Minuten im Marathonrenntempo auf der Laufbahn verbrachten.

Woche 5 ist schnell zusammengefasst: Keine Intervalle, kein langer Lauf, keine Tempoeinheiten. Nur die pure Lauferei nach Lust und Laune. Und trotzdem wurden es 104 Wochenkilometer. Zweimal begleitete mich sogar meine Freundin auf dem Rad.

In der kommenden Woche geht's dann wieder an's Eingemachte und es gibt einen ausführlicheren Bericht.

Lieber Gruß
Kai

4
Gesamtwertung: 4 (1 Bewertung)

Einen schönen Urlaub

wünsche ich. Aber bei 15 Minuten Bahntraining wird mir ganz flau. Ich lauf lieber in der freien Wildbahn umher.

Viel Spaß und Erfolg bei der Vorbereitung.

Ganz schön schön schon

Hi Kai,

ich lese Deine Trainingstagebuch-Blog-Einträge in letzter Zeit meistens.
Bin ziemlich angetan, von dem, was Du da so veranstaltest.
Eins ist mir allerdings entgangen (?) - was ist denn eigentlich Dein Ziel bei diesem Deinen 1. Marathon? 2:45 oder so ähnlich?

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Hi DonCarracho!

Hi DonCarracho!

Zunächst einmal vielen Dank für die Blumen.

Mein Trainingsplan (oder das was mein Trainer, mein Kumpel und ich da so zusammengeschustert haben) zielt auf einen Marathon in 2:40 Stunden ab. Da dies allerdings mein erster Versuch für die 42,195 Kilometer ist, bleibe ich vorsichtig und plane optimistisch mit einer 2:50. Alles andere wäre die Kür!

Lieber Gruß
Kai

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links