Benutzerbild von sarossi

Meine innere Schweinehündin Lisa ist ganz aufgedreht. Wir pedalieren gemütlich zum Strand. Sie weiß, dass ich den Schlingentrainer dabei habe und wir ihn wieder an der schönen Weide mit dem wunderbaren Blick über den See aufhängen.

Eigentlich soll einen der innere Schweinehund auf dem Sofa festnageln. Oder am Strand auf der Sonnenliege. Nichts da. Lisa hat gerade ihre Antreibphase. Immer wenn ich mal an Erholung denke, kommt sie mit einer Trainingsidee daher. Und kann da genauso verführerisch und zickig zugleich daherkommen, wie im umgekehrten Fall. Am Morgen kam ich kaum aus dem Bett. Und Lisa rannte schon mit dem Schlingentrainer im Maul um mich herum. „Nein Lisa, ich bin noch gar nicht richtig wach. Da kannst Du nichts koordinativ Aspruchsvolles erwarten. Da macht mein Hirn noch nicht mit“. Lisa legte den Schlingentrainer ab. Und rannte zum Fenster. „Dann Laufen. Da kannst Du ohne zu denken vorwärts schlurfen.“ Ich seufzend: „Na gut.“

Es wurde ein schöner Lauf. Lisa immer vor mir her rennend. Sie blickte sich ab und zu um, als wollte sie mich antreiben. Nach ein paar Schritten in der kühlen Luft mit der Sonne im Gesicht habe ich dann doch mitgedacht. Haltung bewahren. Sehr auf den natural Running Laufstil achten. In die Sehnen reinhorchen. Die Tibialen sind irgendwie noch nicht wirklich gut und wenig happy über die erweiterten Umfänge. Also mehr Gewicht auf den Mittel- und Vorfuß. Klappt ganz gut und der Schritt wird weich und rund. So liebe ich das. Das war ein gelungener Start in den Tag.

Inzwischen sind wir am Strand. Die Handtücher sind ausgebreitet und beim Einschwimmen merke ich wieder die Folgen des regelmäßigen funktionalen Trainings, jetzt in der achten Woche. Locker und leicht schwimme ich mit Schatz raus und bin auf einmal doppelte Distanz zu meiner normalen Strecke unterwegs. Und Lisa paddelt ganz aufgeregt mit. Irgendwann drehe ich dann doch um. Schatz schwimmt noch ganz raus. Zurück am Strand hänge ich den Schlingentrainer an die Weide und beuge, strecke und verdrehe mich in den Schlingen. Lisa lacht sich krank und krümelig und jagt zwischen meinen Füßen herum, während ich ächze. Aber irgendwie ist der Schlingentrainer für mich immer noch ein geniales Sportgerät. Ich genieße es.

„Danke Lisa fürs Antreiben und den abwechslungsreichen Sporttag heute.“ Lisa schaut mich leicht außer Atem mit ihren dunklen Schweinsäuglein an. Irgendwie blitzt der Schalk dahinter auf. Ich bin mir nicht sicher, was das zu bedeuten hat. Aber Schweinhund verkehrt ist sicher nicht von langer Dauer. Ich kenne Lisa inzwischen gut genug und bin vorgewarnt.

3.5
Gesamtwertung: 3.5 (4 Wertungen)

so gehts eben auch

das nenn ich ma ne hübsche Statusmeldung.

Mein innerer Schweinehund treibt mich momentan auch an, spätestens jeden zweiten Tag muss ich laufen. Und die lauffreien Tage, da ist Oberschenkeltraining dran, damit de Knie wieder besser mitspielen beim Laufen.

Aber ehrlich, sorum macht Schweinehund Spaß... andersrum.. ist antrengender... und meist fühl ich mich beim Laufen dann nicht wohl.

Also weiter so...

in diesem Sinne

Sport frei!

Bravo :)

Immer dem Schweinehund auf die Nuss!!

Weiter so! :)

LG Ice

Oh, wenn der "Schalk" aufblitzt,

hat das ganz sicher etwas zu bedeuten, jedenfalls hier auf jogmap;-)))
Super schön, dass Du endlich wieder eine Strecke "genussvoll" laufen kannst. Ich tät an Deiner Stelle über einen Tria (Volksdistanz) nachdenken, jedenfalls wenn Du wieder regelmäßig Laufen kannst. Durch Dein ganzes Krafttraining lässt Du die anderen im Sande stehen! Die meisten haben (verständlich) Angst vor der Schwimmdistanz.

Tame:-)

*lach* *kugel* Tria *prust*

Die Idee klingt gut, aber meine Schwimmqualitäten sind eher die einer Bleiente. Das liegt hauptsächlich an der Psyche. Kopf unter Wasser? Da kriege ich Panik und fange sofort das Einatmen an. Falls es einen guten Psychokurs für solche Fälle gibt... dann könnte man wieder drüber reden.

Aber das Koppeltraining Rad und Laufen finde ich schon spannend. Schon allein, weil man durch die Radstrecke neue Laufreviere erkunden kann. Da müssen aber die Sehnen erst wieder völlig.... ich meine wirklich völlig.... wieder einsatzfähig sein.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links