Nachdem ich nun ungefähr ein halbes Jahr regelmäßig jogge, habe ich mich für diesen Samstag mal für einen 8km-Lauf angemeldet.
Bin aber ehrlich gesagt völlig planlos, wie man so einen "Wettkampf" denn nun eigentlich läuft.
Ich laufe normalerweise immer so zwischen 5km und 10km und das 4x/Woche, meine durchschnittliche Geschwindigkeit ist immer so um die 6min/km, das schnellste war 5,27/km. Ich laufe mit einem Polar Pulsmesser und halte mich in der Regel an die vorgegebene Pulsfrequenz, merke aber bei längeren Läufen, dass ich mich gegen Ende immer im hohen Bereich aufhalte und das Gerät anfängt zu piepen, obwohl ich mich noch super gut fühle. Oft ist es so, dass ich gerade richtig Lust bekomme, mal ein bisschen Gas zu geben, mein Pulsmesser mich dann aber ausbremst.
Wie macht man dass denn nun bei einem Wettlauf am besten, trotzdem dem Pulsmesser gehorchen oder ist es ok, mal über dem empfohlenen Grenzpuls zu laufen, solange man sich gut fühlt?
Mein Ruhepuls liegt bei 46, der momentane vorgegebene Pulsbereich liegt zwischen 143 und 159.
Bin dankbar für jeden Tip.

0

also, vorausgesetzt, Du bist gesund...

..würde ich sagen, lauf den Wettkampf ohne Pulsmesser. Vorher ein bisschen warmlaufen kann nicht schaden, und wenns losgeht LAUF!!!
Viel Spaß!

Muss Conny "widersprechen"

Lauf ruhig mit Pulsmesser. Aber schalt das blöde Gepiepse aus ;) Nervt nur.

ohne Pulsuhr

Unter der Annahme, dass Deine Pulswerte und die Schlussfolgerungen, die Du aus den Pulswerten ziehst, richtig sind, dienen Pulswerte der Trainingssteuerung. Das machst Du ja.

Im Wettkampf soll Dich nichts und niemand bremsen. Da kannst Du so viel Gas geben wie Du möchtest und kannst.

Einziger Grund, den Puls im Wettkampf zu messen, ist die Auswertung danach oder später als Vergleich mit einem anderen Wettkampf-Verlauf.

Ein Wettkampf wird nicht pulsgesteuert gelaufen.

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 10. Cross "Rund um den Bismarckturm" am 26. Juli

@ grey: wo ist dann...

der Unterschied zum Laufen ohne, außer dass man sich den Gurt spart und hinterher von der Schwitzerei ggf. noch ein Kontaktexzem mit nach Hause nimmt?
Ich guck doch nicht dauernd aufs Handgelenk beim Laufen. Also wenn schon mit Pulsuhr, dann mit akustischem Signal. Wenn ich es ignoriere und andere dauernerve dann brauche ich ebenfalls keinen Pulsmesser.
Ääähh - also: ich verstehe das grade nicht.
Ob mit oder ohne Pulsuhr - Hauptsache viel Spaß dabei!

iim Wettkampf ohne Pieps

also für die Mitläufer finde ich es besser, wenn ihr alle im WK eure Piepstöne ausschaltet.
Außerdem wüßte ich auch nicht wo es piepsen soll.
Ich laufe so mit 85-95 % HF max. das piept dann wirklich ununterbrochen.
Ich finde es für die Auswertung interessant ,daher laufe ich auch im WK mit Brustgurt- und manchmal schaue ich auch drauf.

Gruß

Gerald

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links