Benutzerbild von Carla-Santana

"woggt" das Pferdchen über die Finnenbahn.
Walken ist mir zu wenig, richtig joggen noch zuviel, also "wogge" ich.;o)
Woggen = erschütterungsarmes Schleichen im muskulär anstrengenden Vorfußlaufstil ;o) Ob datt alles so richtig ist, weiß ich nicht, aber ich bewege mich auf meinen zwei Beinen damit ziemlich schmerzfrei fort.

Jaja, mit einem Ermüdungsbruch am Wadenbein kann man auch bei Olympia laufen...
Ich habs gesehen, aber die Profis haben da ganz schön Druck und verdienen Geld damit, da muss es einfach laufen.
Ich bin absoluter Amateur und möchte mir kein Kortison und Betäubungsmittel da rein spritzen lassen um dann auf Fifty-Fifty-Risiko mit einem nicht verheilten Riss im Knochen weiterlaufen zu können.
Ein Ermüdungsbruch im Wadenbein ist eh nicht sooo schlimm, weil man hat ja noch das Schienbein, dass "schient"!;o)
Weh tuts trotzdem ziemlich...zumindest die ersten Tage und Wochen.
Damit darf man alles an Sport machen, was nicht weh tut, das war schon mal seeeehr gut für mich und mein Umfeld!
Jetzt nach 6 Wochen kann es vorsichtig wieder losgehen nach dem Motto: Vorsichtige Bewegung fördert die Heilung!:o)

Deshalb hab ich meinen Laufeinstieg auf die weiche Finnenbahn verlegt:

Jetzt "wogge" ich diese mal ganz in Ruhe mit Euch durch:
Hier Beginn und Ende der Finnenbahn, die bei uns direkt neben dem Baggersee liegt, in den ich in letzter Zeit meine Schwimmeinheiten mit Schwänen und Enten verlegt habe.


Dann gehts in Schlangenlinien rund durch den Wald.



Ganz hinten sieht man schon den Mount St. Offlum, eine der größten Erhebungen im Terrain der Finnenbahn.;o)



Hat man den Mount St. Offlum erklommen, kann man rechts durch die Flora und Fauna den wunderschönen künstlich angelegten Badestrand mit Strandcafe erblicken.


Ein Stück weiter endet das Terrain mit dem alten Campingplatz und seiner kleinen Badebucht. Von hier aus startet mitte August auch der Spaßtriathlon, wo man die ca. 350 m bis zum Strandcafe schwimmen muss.


Weiter schlängelt sich die Bahn durch den Wald.
Wenn man sie schneller läuft, kommt man sich vor, wie auf einer Achterbahn.
Mit der passenden Musik auf den Ohren gehts da richtig ab!;o)
Natürliche Leitplanken säumen den Weg.
Sollte man vom Weg abkommen, wirds ganz schön brennend, kratzig und dornig!






Ein paar Pilzköppe hab ich dort auch schon gesichtet:

Und ein tückischer fieser Baumstumpf versteckt sich auch auf dem Weg.
Auf den ersten 3 Runden hat er mir jedes Mal ein Bein gestellt, bis ich in der dritten Runde mich lang auf die weiche Bahn gelegt hab und gleich, wie von einem Trampolin wieder aufgesprungen bin.

Danach wusste ich, wo der Sack sich versteckt, hatte leider meine Handtaschenaxt heute vergessen und hab ihn gleich mit greifbaren Mitteln markiert. Junge, Du bist dran...beim nächsten Mal, das schwör ich Dir!;o)

Weiter woggte ich durch einsame Single-Trails und tiefe Dornenschluchten.



Ich weiß, sieht irgendwie immer alles gleich aus, ist es aber nicht!
Wenn man mehrere Runden woggt, sieht man immer wieder was Neues.
Die Bahn hat mehr Profil, als man auf den Bildern ahnt.
Einfach die Bilder ein paar Runden durch durchgucken, dann seht Ihrs auch!;o)))

Irgendwann ist man dann auch am Ende vom Anfang.

Die nächsten vorsichtigen Läufe werden für mich hier stattfinden,
bis ein einigermaßen runder lockerer Laufstil wieder möglich ist.
Wenns dann besser wird, wirds auch wieder die schöne Runde um den See werden.

Lieben Gruß Carla-Santana

4.666665
Gesamtwertung: 4.7 (3 Wertungen)

Schön

dass es voran geht und der Baumstumpf nicht wieder alles schlimmer gemacht hat!
Sieht sehr gemütlich aus, die Bahn!
Wo muss ich denn hinfahren um die Finnenbahn zu finnen... äh... finden?

Weiterhin gute Besserung!

Schöne Bilder!

Pass' auf dich auf und einen guten Neuanfang!

Bin heute auch wegen eines überstehenden Steins geflogen und sah hinterher aus wie ein paniertes Schnitzel! Aber solange nichts weiter passiert, geht's ja!

:-)

ist bestimmt auch gut für Hüfte...

wenns hier sowas gäbe, würde ich meine platte Hüfte auch mal darüber woggen lassen. Aber nach Deiner Beschreibung der Gangart gehen mir bestimmte Bilder eines (fast)kahlköpfigen Blödelbarden aus Ostfriesland nicht aus dem Kopf ... hollelätelüh...

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

@MC :o)

Bei den Sportstreakern hat makesIT schon ganz richtig an "Dinner for one" gedacht!;o)

Der weiche Sturz war beim ersten Laufversuch auf der Bahn, nicht heute.

Hatte mich beim ersten Mal gar nicht umgeschaut, was die Ursache war.

Ab und zu stolpert man ja auch über aufgegabelte Stöckchen, die sich so schön ins Gewebe der Schuhe einfädeln und dann mit dem anderen Fuß verharken.

Beim zweiten Mal war ich flotter, hab mich zwar umgeschaut, aber nichts ursächliches erkannt....der war echt gut getarnt!

Beim dritten mal war ich durch ein Auto auf der Straße direkt neben der Bahn abgelenkt, der dort kurz stehengeblieben war....rums, lag ich da...und schwups, wie peinlich, war ich auch schon wieder weg, in der Hoffnung, keiner hats gesehen.;o)

Bei 20 Grad und unschwitzigem Laufstil an dieser Stelle wird man auch nicht so parniert, da fällt alles schnell wieder ab, wenn man sich schüttelt, wie ein Hund.;o)

was für ein schöner weg...

...da hast du dir den richtigen ausgesucht für den neuanfang! aber mach bei gelegenheit den ollen baumstumpf platt - bevor er dich plattmacht! ;-)
____________________
laufend freut sich für´s pferdchen: happy™

Cool,

die ist ja richtig lang! Im Ernst! Ich bin im Urlaub in Holland mal auf solch einer Finnenbahn gelaufen, die war nur 150 Meterchen lang. Kannst Du Dir vorstellen, wie oft ich da gekreiselt habe??? Aber 750 ist ja wunderbar! Danke fürs Mitnehmen auf Deiner Laufstrecke. Bin gleich nochmal mitgewoggt. Habe aber die 750 nicht nachgetragen, wegen dodlo *ggggggggggggggggggggggggggggggg*

Tame,
freut sich, dass es dem Pferdchen ganz offensichtlich wieder besser geht! Jaaaaa, es geht aufwärts! Jetzt isse nicht mehr zu halten unsere Carla, *freu*freu*freu*

Das ganze liegt....

in einem der größten Dörfer Deutschlands, genau dort, wo ich herkomme.
Die Gemeinde hat sich in den letzten Jahren sehr mit diesem Naherholungsgebiet beschäftigt und mit dem Strand etwas wunderschönes geschaffen.
Schau mal hier
und hier:

Lieben Gruß Carla

Och Happylein,...:o)

wenn ich soweit bin, können wir gerne mal gechillt 1-2 oder mehr Ründchen um den See laufen und Käffchen trinken.
Kannst natürlich auch gerne ISG-schonend mit mir auf der Finnenbahn kreiseln, wenn de Lust hast. :o)
Würd mich freuen!

Lieben Gruß Carla

Ach was, Tame,....

son dodlo braucht keiner und ja, diesbezüglich hab ich echt Glück,
solch eine schöne Gegend direkt in der unmittelbaren Nähe zu haben.
Man kann da die schönsten Koppeltrainings machen,
Hinradeln - Schwimmen - um den See oder auf der Finnenbahn laufen - Kuchenessen - alkfreies Bier trinken - zurück radeln ;o)
Etwas mehr Sommer wäre dazu noch gut, dann bräuchte man nicht so oft den Neo!;o))

Lieben Gruß Carla

Ohhhhhh

ist das schön bei Dir!!! Habe mal HIER und HIER angeklickt, herrlisch!!!
Koppeltraining ist gaaaaaaaaaanz wichtig und bringt ne Menge. Vor allem, wenn man auch noch die von Dir aufgezählten "Genusseinheiten" mit nimmt;-)

Tame:-)
geht jetzt nach dem Lauf auch erstmal Kaffeetrinken;-)

Das mit der Finnenbahn

hört sich gut an.... dann wird's ja langsam wieder :-)
Und in dem Tempo kannst du dann in Rüningen auch mal ein Ründchen mit mir laufen ;-)

Seht irgendwie immer alles gleich aus, ist es aber nicht ;-)

Carla, ich freu mich so mit dir, dass du endlich die ersten 6 Wochen mit viel Geduld hinter dich gebracht hast und es jetzt bergauf geht. "Woggen" ist ein klasse Begriff, aber bitte mach trotzdem ganz vorsichtig, denn "ziemlich schmerzfrei" ist nicht "schmerzfrei". Wog on!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

kennst Du ein Bild

kennst Du alle ;-)
Schön, dass Du wieder auf der Piste bist!
Langsam Pferdchen, auch wenn´s schwer fällt.
LG, KS

Ich will auch...

...ne Finnbahn! Alle, die ich kenne, die auf der Finnbahn laufen, sind SCHNELL!
Weiterhin gute Besserung wünsche ich Dir!

Mount St. Offlum ...

.... immer diese HÖHEN-(zenti)METER-TRAININGEINHEITEN bei dir ....
dat verursacht bleibende BERICHTS-ERINNERUNGEN !!! - das ist nicht schön, sowadd ;-)
nan(n)-man(n)-man(n) .... aaccchhh NNEEE muss ja FRAU-FRAU-FRAU heiss'n.

So weit iss'esss schon ...
Am Samstag, bei meinen Treppen-Intervall-Training für den bevorstehenden Urbanathlon-WK,
musste ich an deinen Bericht vom Fuxx den Kaiser denken. Und die endlos scheinenden Höhenmeter
Runde um Runde. ... und heute lese ich diesen (deinen) Bericht.
Selbst beim WOGGEN machste "Höhenmeter" ! *tztztztz-ungläubigschau*
Muss aber mal nachfragen: "wie läuft es sich mit SUPPENKELLEN unter den Füssen
und ne'm Chinesischen KOCHGERÄT am POPO befestigt" ?
(Das iss doch die Sommervariante, von der S.Raab erfundenen Wintervariante, oder ???)

Ich wünsch dir weiterhin eine schnelle Geneesung - CU in Rüningen ;-))
Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Mönsch, Carla-Santana,

Du hast es gut! Richtig schöne Bilder. Das Grün entspannt so schön und die Bahn sieht auch weich aus. Den Baumstumpf - ähm, der gehört da echt hin? Sonst weg damit!

In Davos haben sie auch eine Finnenbahn im "Kurgarten". Die sah sandiger aus, war auch mit ein paar Höhenmetern und zum Auslaufen wirklich sehr angenehm. Hab die Länge gar nicht gemessen, aber die war bestimmt kürzer als Deine.

Woggen finde ich gut, den Wadenbruch weniger. Ich hoffe der heilt bald und Du kannst dann auch wieder "richtig" loslegen. Mach aber langsam, sonst dauert's noch länger!

Jo, Sommer dürfte öfter sein. Die Tage werden jetzt schon wieder merklich kürzer. Nur die Hitze brauch ich nicht.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links