Laktattest
Gestern war ich mal wieder beim Laktattest. Um 8 Uhr ging es los! Ab ins Auto und dann nach Rüsselsheim gedüst.

Dort angekommen bin ich noch kurz in den Baumarkt. Ich musste unbedingt meinen "Trainer" noch ein bisschen verar***. Beim letzten Laktattest hatte ich meinen Pulsgurt vergessen. Ich hatte ihn auf der Fahrt dort hin noch angerufen ob er einen Pulsgurt für mich hat. Darauf hat er gemeint er hätte einen, müsste aber noch eine Kordel suchen, da er keine XXL Pulsgurte hat. Zum Laktattest kam er dann etwas zu spät, da er sich an dem Tag mit einem Schraubendreher die Gelenkkapsel am Grundgelenk des Zeigefingers durchstochen hatte. Er wollte einen Dübel von einer Schraube trennen und ist dabei abgerutscht. Tja, dieses mal hat er dann ein Schauben- und Dübelset von mir bekommen. Etwas gemein, aber er hat es mit Humor genommen! ;)
Nach der Übergabe des Dübelsets, kurz umgezogen und dann aufs Laufband. Na dem einlaufen und der Angabe des Gewichts (mal wieder viel zu viel) ging es dann los. Ich habe allerdings schon nach der ersten Stufe gemerkt, dass nicht mein Tag ist. Das hat sich dann auch bestätigt. bei 14,4 km/h ging nichts mehr. Habe zwar diese drei Minuten noch geschafft, aber das letzte mal bin ich noch eine Minute 16,6 km/h gelaufen. Dieses mal bin ich nicht mal mehr bei der Geschwindigkeit aufs Laufband gekommen und wäre fast an die Wand geklatscht! :) Konnte es aber noch abfangen.
Dieses mal hat die "Quälbereitschaft" gefehlt. Hat man auch am Laktat gesehen. Das letzte mal habe ich ganze 14 mmol geschafft. Dieses mal waren es nur 10.
Das Ergebnis war für mich trotzdem überraschend. Dachte eigentlich ich hätte im Grundlagenbereich abgebaut, war dann aber nicht der Fall. Habe eine Verbesserung von 8 % im Grundlagenbereich und im Erweiterungsbereich eine Verbesserung von 3 % geschafft. Hört sich jetzt nicht so viel an, aber ich bin sehr zufrieden, da ich mal wieder in den letzen sechs Wochen eine Woche nicht trainieren konnte.
In den Pulsbereichen kann ich jetzt jeweils fünf Schläge mehr laufen. Das ist für mich sehr fein! Habe eher das Problem mich ständig einbremsen zu müssen. Hoffe das ist jetzt die nächsten 6 Wochen etwas besser.

Wettkampf.

Heute war es dann so weit. Der zweite 10 km Wettkampf stand an. Um 7 Uhr aufgestanden und erst mal die ganzen Sachen gepackt. Dann ab zum Ort des Geschehens. Es war ein Lauf mit ca. 300 Teilnehmern, also relativ entspannt. Das einzige was mich gestört hat war die Temperatur. Nun gut, was soll man sich daran aufhängen? Ändern kann man es eh nicht.
Um 9:00 Uhr war Start. Ging zügig los. Das war ganz gut. Hatte mich aber doch etwas zu weit hinten postiert. Nach gut 200 m war ich dann auch schon in meinem Pulsbereich der mir vorgegeben wurde. Bei km 1 war ich einer 5 min. Zeit unterwegs. War etwas überrascht und sehr zufrieden.
In der Zwischenzeit waren wir aus dem Ort gelaufen und auf einem geteerten Feldweg gelandet. Es war zum Glück bedeckt, sonst wären wir der prallen Sonne ausgeliefert gewesen. Trotzdem war ich schon ganz schön "schwitzig". In der Ferne erschien eine Autobahnbrücke. Ich dachte nur "Oh ne...", aber es ging dann besser als gedacht. Bin zwar etwas langsamer geworden, aber auch nicht großartig zurückgefallen.
Kurz danach sind wir in den Wald gelaufen. Dann fing eine leichte Durststrecke an. Ich wurde nach und nach von einigen Leuten überholt. War natürlich nicht gerade ein Motivationsschub, aber irgendwie konnte ich mir ein dauerhaftes Grinsen nicht verkneifen. Keine Ahnung warum. Lag es an dem kalten Schauer der mir ständig über den Rücken lief, oder lag es einfach daran, dass es einfach so toll war laufen zu können.
Das Feld war in der Zwischenzeit ziemlich auseinander gezogen. Trotzdem dachte eine Läuferin, sie müsste mir direkt vor die Beine laufen. Das hat mich kurz etwas außer Tritt gebracht, aber nach einem 10 m Zwischenspurt war der Ärger und die Mitläuferin schnell vergessen und wurde auch nicht mehr wieder gesehen! ;)
Bis Km 5 war es dann einfach nur Spaß. Da wurde ich dann von einer Bekannten mit einem netten "Und alles klar?" überholt. Das hat mich dann schon ganz schön gefuchst, aber nachdem sie schon zwei Marathon und mehrere Halbmarathon gelaufen ist... Nun ja, was solls. "Lauf einfach Dein Tempo weiter" habe ich gedacht und das habe ich dann auch getan.
Gestern habe ich noch meinen "Trainer" gefragt ab wann ich denn einen Endspurt anziehen kann. "Ab Km 7 kannst Du alles geben" hat er gemeint.
Puh, und da war auch schon Km 7. Ich habe mich im Anbetracht der Temperaturen dann dafür entschieden es etwas lockerer angehen zu lassen. Habe den Puls dann einfach von 175 auf 185 gesteigert. Vom Gefühl her war das jetzt auch nicht sehr anders, aber dann doch etwas schneller. Bei Km 9 war es dann so weit. Ich bin auf die Bekannte aufgelaufen und habe im vorbeilaufen gemeint: "Seit Km 7 ist übrigens Endspurt und Du hast es verpennt!" Dann habe ich die Pulsuhr nicht mehr angeschaut und einfach alles gegeben. Ca. 20 m konnte sie mithalten, aber dann war sie auch schon aus dem Augenwinkel verschwunden. Das hat gut getan! :) Nach ca. 500 Metern musste ich dann aber doch dem (für mich) extremen Tempo Tribut zollen und etwas langsamer tun. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich aber schon vier Leute überspurtet und wurde bis zum Schluss auch von niemand mehr überholt. Die nächsten 300 Meter habe ich dann etwas zurückstecken. Als die letzte Kurve in Sichtweite gekommen ist konnte ich noch mal so richtig anziehen und habe dann immerhin noch ganze fünf Leute überholt.
Beim Überlaufen der Ziellinie warf ich dann doch noch einen Blick auf die Pulsuhr. Was ich da sah war dann doch etwas überraschend. Mein bisheriger Maximalpuls war bei 193. Die Pulsuhr zeigte aber ganze 200. Puh dachte ich und so ging es mir dann auch... Nur nicht stehen bleiben dachte ich und bin locker weiter gelaufen. Nach ca. 30 Sekunden war das Gefühl sterben zu wollen dann auch wieder vergessen.
Mit der Endzeit war ich in Anbetracht der Temperaturen und meinen immerhin 105 kg sehr zufrieden. 53:17 Minuten.
Jetzt heißt es weiter Gewicht reduzieren, Muskeln aufbauen und weiter so zu trainieren!

1
Gesamtwertung: 1 (1 Bewertung)

Glückwunsch.


Gut gemacht. Mach weiter so. Tolle Zeit.
Wenn Du jezt noch schaffst etwas abzunehmen, wird Deine Zeit noch besser.
Ich freue mich für Dich.
VG.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links