Benutzerbild von dkohlen

Hallo,
seit einigen Wochen sind wir wieder am Laufen, inzwischen haben wir uns bis zur 8 km-Marke vorgearbeitet. Aber: bei jedem Lauf haben wir das Problem, dass in den ersten 2-3 Kilometern die Beine schwer und lahm sind, dass wir keigentlich keine Lust haben, (weiter) zu laufen, nach etwa 3 Kilometern relativiert sich das aber. Woran liegt das, kann uns das ein alter Hase beantworten? Das ist eigentlich auch der Grund, warum wir erst bei 8 km sind und nicht schon bei 12-15 Kilometern!

Danke schon mal vorab für ein Feedback, viele Grüße aus Wiesbaden - Dirk

PS: Wir sind über 40 (Frau 44, Mann 40), ist das vielleicht ein Grund?

Die Fragen, die sich mir da

Die Fragen, die sich mir da erst mal stellen, sind ob ihr irgendwas macht, um euch vor dem Lauf aufzuwärmen, ob ihr eine kurze leichte Dehnsession oder gar aufwändiges Stretching betreibt, sowie ob ihr gleich voll loslauft oder ob ihr erst mal gaaaanz langsam lostrottet.
Wenn ich "kalt" und ohne minimales Andehnen relativ zügig anlaufe, dann läuft bei mir die ersten km auch sehr wenig und ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ich Ende 10 oder gar 15 km laufen soll :)

Also, ich komme sogar erst

Also, ich komme sogar erst nach VIER Kilometern halbwegs in Form. Vorher schleppe ich mich mehr oder weniger dahin, aber dann geht's meistens. Bei meiner Frau ist das übrigens genauso. Sie sagt, dass bei ihr ab Kilometer vier "irgendwas einrastet" – ab dann geht's fast automatisch.

Viele schöne Kilometer noch

P

+++ Laufen bringt dich nach vorn +++

Puls auf den Kilometern?

Habt ihr Pulsuhren? Ich bleibe immer in dieser Zeit bei 80% von HF-Max, selbst wenn ich den Berg erstmal hochkrieche (es soll Schnecken geben, die locker an mir vorbeiziehen, die seh ich nur nicht, weil ich ja ständig auf die Uhr schiele). Und meistens glaube ich danach, dass das heute ne ganz blöde Zeit wird, aber weit gefehlt. Gerade an diesen Tagen habe ich zum Schluss unheimliche Reserven und bin um einiges insgesamt schneller, als wenn ich mir ne Phase mit viel schnellerem Pace leiste.


Wer langsamer als ich ist, geht spazieren!

Am Anfang schlapp

Also an eurem hohen Alter (gröhl) liegt es nach meiner Auffassung nicht. Ich bin 60 und fühle mich meist nicht schlapp.
Manchmal aber doch. Ich denke, es kann unterschiedliche Gründe haben: Alkoholkonsum am Abend vorher, Ernährung, allgemein Stressbelastung, zu ehrgeiziges Losrennen usw.

Wenn du dich IMMER schlapp fühlst, ist m. E. definitiv etwas nicht in Ordnung oder ihr macht etwas verkehrt. Was das im einzelnen sein kann, kann man von außen ohne viel Info nicht sagen.
Ich halte es auch für sinnvoll, die ersten Km als Einlaufphase zu betrachten - zumal bei belastenden TE. Dehnen vor dem Laufen ist in meinen Augen nicht sinnvoll.
Grundsätzlich achte ich auf mein Körpergefühl, dagegen anzurennen hilft nichts. Wenn man sich nicht so fit fühlt wie sonst, gilt es das einfach zu akzeptieren; meist wird es von alleine besser, wenn man sich nicht unter Druck setzt

Klugheit ist der vergebliche Versuch, das wahre bekloppte Leben zu vermeiden

angelrunners@CMOB

Hm... Vielleicht ne Frage

Hm... Vielleicht ne Frage für einen Sportmediziner. Evtl. eine Mangelerscheinung? Zu wenig Magnesium oder irgendwas? Aber warum hat Deine Frau dann das gleiche Problem?

Vielleicht zu wenig Regeneration zwischen den Läufen?

Ich kenne das Phänomen auch, dass ich am Anfang eines Laufes das Gefühl habe "Geht ja garnicht!" Aber nach einer gewissen Zeit (z.B. nach der ersten Steigung) wird es einfach besser und man hat das Gefühl "es läuft" ;-))

Lass Dich dadurch nicht verunsichern.

Eine Dehnpause zwischendurch würde mich nur aus dem Rhytmus bringen. Dehnen vor dem Laufen macht glaub ich wenig Sinn...aber das Dehnen ist ja sowieso ein endlos ausDEHNbares Thema!

Hi Dirk ! Find das

Hi Dirk !

Find das eigentlich ganz normal! Die ersten Kilometer sind die schlimmsten. Ausnahme bei sehr Langen Läufen. Da sind dann die letzten die schlimmsten.
Wenn ich Intervall Training mache fält mir der erste immer mit am schwersten, obwohl man da ja eigentlich noch die meisten Reserven hat. Und vor dem Intervall Training lauf ich mich sehr gründlich Warm (ca.20 Minuten / 3 bis 4 Kilometer).
Ich nehme an es hat was mit der Muskelspannung zutun. Zudem braucht der Körper wohl ein bischen Zeit sich auf die neuen Umstände einzustellen.

Gruß
Gänseblümchenpflücker

Kenn ich

Bei mir sind auch die ersten 2 Kilometer etwas mühevoll,dannach kein Problem mehr,könnte dann durchaus mehr als nur 4-5 Kilometer laufen,denke das ist normal.Und was das Alter angeht,ich bin 42,mußte grinsen,neee,damit hat es sicher NICHTS zu tun.Weiter so,und locker bleiben,soll doch auch Spass machen,und nicht nur zur Pflicht werden,ja oder??Bey Zanker

Übertrainiert?

Könnte es auch einfach sein, dass ihr zu schnell zu viel gemacht habt? Solche Phasen hatte ich auch schon... Einen Gang runterschalten und auch mal einen Regenerationslauf einplanen kann da evtl. helfen.

sehe ich genauso

stiime meinen vorkommentaoren zu.

Aller anfang ist schwer ..

auch meine tipps

aufwärmen
piano loslaufen und langsam steigern
mit zunehmenden training wird es besser

und die beine, die sich melden, da sitzt bei euch der schweinehund, der euch zum aufhören bringen will, eine bellende dogge, nach ein paar monaten training nur noch ein zittriger rehpinscher

servus

Geht mir genauso. Die ersten

Geht mir genauso. Die ersten drei Kilometer sind fast schon zum abgewöhnen. Trotz sehr langsamen Anfangstempo fühlen sich die Beine manchmal schwer an, obwohl man sich sonst absolut fit und motiviert fühlt.

Ich habe mir deshalb angewöhnt während dieser Phase ruhig einige Gehpausen einzulegen. Irgendwann "trennt sich dann die Wade vom Hirn" und alles läuft von selbst.

Servus
Thomas

Kenn ich...

...ich muss mich auch erst 3km einlaufen, bevor die Beine rund laufen! Einfach gemütlich losstarten, nicht auf Biegen und Brechen die Zielgeschwindigkeit erreichen wollen, sonst geht's garantiert schief!
Dann kann man nach hinten raus nach und nach an Pace zulegen, wenn man das Gefühl hat, jetzt läuft's.

Gruß,
engelchen

DANKE.....

wow, mit soviel Antworten haben wir ja gar nicht gerechnet.

Also, ich höre raus, das wir uns gar keine Gedanken machen müssen. Dass ihr es auch hast zu laufen, und dass ihr (genau wie wir) nach 2-3 km resigniert und weiterlauft :-).

Wir sind gestern nach knapp einer Woche Zwangspause mal wieder acht km gelaufen. und nach ~10-15 min liefs dann ganz von alleine.

also wir machen weiter (ihr auch, oder)

Gruss
Dirk

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links