Benutzerbild von matb1982

Hallo,

Samstag ging es zum Schweriner Fünf-Seen-Lauf, der von der Natur wirklich einer der schönsten Läufe ist, die ich bisher hatte. Ich hatte mich für 15 km angemeldet und gleich wurde mir klar, dass es dabei nicht bleiben würde: vom Schloss ging es zum Start und dann waren es 15,7 km die wirklich gelaufen wurden.

Egal dachte ich; hatte zwar ein etwas schlappes Gefühl am Start aber nichts weiter dabei gedacht. Dann ging es los! Mit meinem Lauftrupp bis etwa km 4 im Gespann, unterhalten war (noch) drin. Gemächliches Tempo, läuft. Dann aber ging es Stück für Stück schlechter. Die Hitze setzte mir ab etwa km 7 / 8 so zu, dass ich das Tempo reduzieren musste, der Puls war im oberen Grenzbereich. Meine Bekannten konnten da besser mit umgehen und zogen davon.

Schweiß, Qual, wo bleibt der erste Versorgungsstand? Er tauchte endlich bei ca. km 8 auf... eine kleine Erleichterung. Trotzdem war es mit der Hitze zuviel: die Beine wie Pudding, die Atmung alles andere als gleichmäßig, in dem Moment natürlich auch die Psyche unten. Gekämpft... 10 km wären mehr als genug gewesen, aber aufgeben war wirklich nicht drin! km um km ging es weiter, die Gartenbesitzer gaben uns eine schöne Dusche mit dem Schlauch! (Danke!). Kurz vor dem Ziel dann die ersten Opfer der Hitze... Eine Trage musste hier und dort ran, es wurde gekühlt. Ich, bewusst noch weiter das Tempo reduziert, sagte mir: hier ist Ankommen das Ziel. Das tat ich auch mit einer unterirdischen Zeit (nur soviel: ich habe schon einen HM in der Zeit absolviert).

Heute fühle ich mich echt schlapp; war es eine leichte Erkältung und das Wetter? Eigentlich bin ich aber auch nur deprimiert, meine Bekannten konnten mit der Hitze viel besser umgehen und ich hatte mich ja auch auf den Lauf vorbereitet. Ich schwitze allgemein viel mehr als "normal", hat es damit evtl. zu tun? Hat jemand ähnliche Probleme oder weiß Rat?

Gruss Matthias

0

Kopf hoch


Kopf hoch Matthias, ich glaube, das passiert jedem einmal, dass er so einen Leistungseinbruch hat. Und diese Hitze ist ja auch mörderisch.
Der Verpflegungsstand kam ja auch recht spät um Flüssigkeit aufzunehmen.
Du bist angekommen, trotz widriger Umstände !! Das ist doch wichtig.
Lege den Lauf ab unter: Erfahrungen und dann: auf ein Neues.
Viel Glück und LG.
Rennobst

Du bist wenigstens gelaufen

Ich habe schon morgens um 5:00 vor der Abfahrt nach Schwerin gekniffen. Ich war froh darüber, denn als ich dann in Berlin einen kleineren Lauf als Ersatz gemacht habe, merkte ich, dass ich den Lauf in Schwerin nicht geschafft hätte.

Allerdings möchte ich behaupten, dass es nicht das wichtigste ist anzukommen, besser nach Gefühl auch aufhören können ohne tief zu fallen.

Und trotzdem, toll dass Du es geschafft hast, Zeiten laufen wäre bei dem Wetter sicherlich falsch.

Grüße Putz28

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links