Benutzerbild von slowmike

Tach Leutz,
Nachdem ich in letzter Zeit mehrfach von Herzproblemen bei Sportler ( kann Zufall sein ) gehört habe, hab ich mir heute einen Termin beim Kardiologen/Sportmediziner zum Sport-Check geholt. Schlummert schon lange in mir, ich hoffe ich kann dann mit den Erkenntnissen aus den Untersuchungen, bei den kommenden Läufen selbstsicherer an die Leistungsgrenze gehen. Bis jetzt war Puls 160 hoch darüber wurde sofort auf die Bremse getreten bis der Wert wieder deutlich darunter lag. Am 21. 8. weiß ich mehr, den Halbmara in Nordkirchen am Wochende werde ich gaaaaaanz gemütlich angehen, der Fokus liegt auf Essen Mara und Bottrop 50km, Schau me ma.
Gruß der Micha

2.5
Gesamtwertung: 2.5 (2 Wertungen)

gemütlich...

...ist das stichwort. mein tempoversuch heute war nämlich gepflegt für'n a****. nach dem ersten intervall war der piriformis dicht und der schmerz im bein da. *grml*.
da kannste mir am samstach dann ma erzähln, watte so vorhast und so...
____________________
laufend freut sich auf nen gemütliches halbmarathönchen mit mike: happy™

Herz checken

Hast Du denn irgendwie Herzrhythmusstörungen oder so, oder machst Di Dir Sorgen? Ein Gang zum Arzt zum chech-up find ich nicht falsch, aber wenn Du schon jahrelang trainierst und sogar Marathons ins Auge fasst, ist bei Dir nicht viel zu befürchten würd ich sagen. Der Grund, warum auch junge Leute plötzlich umkippen ist meist Doping, das ist nun mal so. Oder ein Schlag auf den Brustkorb, der die Pumpe dann lähmt. Aber bein Laufen ist so etwas eher unwahrscheinlich.
Das Herz brauch im übrigen viel Mineralien, namentlich Magnesium und Kalium. Das zählt auch nicht zu Doping. Ebensowenig die orthomolekulare Ernährung, die ich mache (soll keine Schleichwerbung sein). Ein Sportler braucht durch den höheren Umsatz des Stoffwechsels nun mal entsprechende Unterstützung.

Das Internet und seine Experten:

Der Grund, warum auch junge Leute plötzlich umkippen ist meist Doping, das ist nun mal so. Oder ein Schlag auf den Brustkorb, der die Pumpe dann lähmt. Aber bein Laufen ist so etwas eher unwahrscheinlich.

Das kann man so nicht stehenlassen. Gründe sind vor allem auch nicht erkannte angeborene Herzfehler und (etwa durch Myokarditis) erworbene Schädigungen des Herzens. Beides kann sich lange Zeit ziemlich unauffällig verhalten aber wenn dann eine bestimmte Belastungsgranze überschritten wird, ist´s eben passiert und man macht das Klappmesser.

Kommt nicht unbedingt häufig, aber doch regelmäßig vor und trifft Neulinge genauso wie alte Hasen -es ist also nichts völlig abwegiges, sich in der Hinsicht Gedanken zu machen, auch wenn es keine vollkommene Sicherheit gibt.

+ + +
Vergesst nicht den Hund!

Mao Tse Tung

Ohne Befund..

...sollte hinterher auf deiner Karte stehen.

Ich wünsche uns einen top fiten Micha.

LG
Many

Gute Idee

@Barefoot. Woher hast du denn dein Wissen??
Vor noch nicht mal 3 Jahren ist hier ein 40jähriger Familienvater bei einem Freizeitfussballturnier umgekippt und war Tod!! Ursache Herzstillstand, Verdacht auf eine Herzmuskelentzündung!!

In 2002 starb beim Berlin Marathon kurz vor dem Ziel ebenfalls ein Läufer, meines wissens so um die 50, ebenfalls VErdacht auf Herzmuskelentzündung!!

So und jetz komm du mir mit Doping und jungen Menschen!!!!

Eigtl sollte man ab 35 regelmäßig zum Check up gehn und dabei auch das Herz durchchecken lassen.

GT

Spendenaktion

"junge Leute"

... naja, der Micha ist jetzt nichtmehr so ganz taufrisch ;-)
Also schon deutlich Ü 20.
Mir wurde im Übrigen von meinem (laufenden) Hausarzt empfohlen, ca. alle 2-3 Jahre zum Ruhe- und Belastunds-EKG wiederzukommen. Genau wie der Slowmike bin auch ich nichtmehr so ganz taufrisch.
Mein Hausarzt hat bislang allerdings noch keinen Anlass für den Gang zum Kardiologen gesehen. Jedoch kam auch von ihm die Aussage: Das kann sich mal ändern, daher sollte man immermal ein Auge drauf zu werfen.

PS: Das Auto kriegt regelmäßig TÜV. Und das wäre bei Totalausfall ersetzbar. Herz haste nur das eine.

genau ...

... da macht Micha alles richtig. Wenn man zum Beispiel einen Infekt verschleppt oder weiter trainiert, kann man eine Herzmuskelentzündung bekommen, ohne es zu bemerken. ... Das ist keine Frage des Alters.

Zitat aus Wikipedia: "Die Myokarditis ist eine Sammelbezeichnung für entzündliche Erkrankungen des Herzmuskels mit unterschiedlichen Ursachen. Obwohl eine Vielzahl der Myokarditiden symptomlos verläuft, kann sie Auslöser für lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen sein und zum plötzlichen Herztod führen. Sind auch die Herzinnenhaut (Endokard) und der Herzüberzug (Epikard) betroffen, spricht man von einer Pankarditis.

Symtomatik: Ein spezifisches Leitsymptom existiert nicht. Im Krankheitsverlauf bleiben viele Myokarditiden symptomlos. Bei den übrigen Patienten stehen unspezifische Symptome wie Müdigkeit, allgemeines Unwohlsein, Palpitationen, Fieber und Atemnot im Vordergrund. In bis zu 60 % geht ein grippaler Infekt, meist der oberen Luftwege, voraus."
Quelle Wikipedia

Also ruhig mal durchchecken lassen, damit man beim nächsten WK wieder alles geben kann, ohne befürchten zu müssen beim Zieleinlauf nicht mehr dabei zu sein.

Micha ich drücke dir die Daumen für "ohne Befund". Mein Hausarzt sagte beim gehen "fittes Kerlchen" zu mir. So soll das auch bei dir sein.

Heiner

die Pumpe nach dem Wettkampf

Im Oktober 2010 nach einem Traillauf 29km 65oHm hab ich mich als Übungsobjekt für die Azubis zum EKG schreiben zur Verfügung gestellt. Ergebniss war ein auffälliges EKG und unser DOC hat bei seinem Kollegen in der Kardiologie einen Termin zum Abklären gemacht und es war OK. Arzt meinte zwar nicht zu viel belasten aber 2011 lief ich meinen ersten Marathon und es ging. Nächste Tage gehts wieder zur Kontrolle, da diesen Herbst/Winter einige Trailläufe anliegen.

Bei uns in der Familie haben die Männer schon unter 50 den ersten Infakt gehabt( Genetische Disposition ). Deswegen bei einer Studie darüber dabei.

Wenn ich schon einen Infarkt bekommen sollte dann nicht auf dem Sofa ;-) .

Besser ist immer abklären im Vorfeld!

Viel Erfolg bei deinen Läufen!

Gruß fischbeamer

Also der Herzcheck steht bei

Also der Herzcheck steht bei mir auch noch auf dem Plan.
Im nächsten Jahr soll ein HM gelaufen werden und bis dahin will ich das gemacht haben.
Warum? Weil man immer wieder mal mitbekommt, dass jemand ohne Vorwarnung umgeht.
Und auf einen Termin solls wohl jetzt nicht wirklich ankommen.
Es gibt eine Menge Herz-Kreislauf-Geschichten, die man im normalen Alltag nicht mitbekommt. Unter Belastung siehts halt anders aus.
Ich bin übrigens auch "hochpulsig" unterwegs. 175 bekomme ich am Berg gut hin. Allerdings gehts dann auf der Ebene auch ratz-fatz wieder auf 140 - 150 runter.
Also mit nem 160er Puls bin ich also auch oft unterwegs. :-)

Übrigens sollte normalerweise eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung vollkommen ausreichend sein, um alle Mineralien und Vitamine zu liefern, die man zum Sport braucht.
Aber wenn es einem damit besser geht ... :-)

Erst mal nen orthomolekularen Kaffee holen ...

---------
Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später. - Wilhelm Busch

also ich schlag jedes frühjahr,...

...seitdem ich regelmäßig laufe, bei meiner sportärztin auf für nen generalcheck auf. bin ich meinem körper schuldig...
____________________
laufend gut gecheckt: happy™

So ab und an zum

So ab und an zum Menschen-TÜV zu gehen, ist eine gute Idee, obwohl ich sonst zur Fraktion gehöre, die den Arzt nur konsultiert, wenn der Kopf schon ab ist und hinter mir her rollt.

Bleibe gesund Micha, ich freue mich, Dich (spätestens) zum HH-Marathon wiederzusehen. Wenn Du´s verraten magst: welche Zielzeit strebst Du an? Das Zausel und ich wollten die Strecke gemeinsam unsicher machen; wenn Du eine ähnliche Zielzeit anvisiert hast, wäre fast das "alte Team" komplett.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Das klingt spannend

Das klingt spannend ^^
Wollte ich eigentlich auch schon mal gemacht haben so eine Sportuntersuchung, bin bis jetzt aber noch nicht dazu gekommen (ist bei mir halt auch ne Geldfrage)

LG
Jaimy

Ein Ruhe-EKG

richtig ausgewertet kann Leben retten! Auch bei jungen Menschen, die Sport treiben, sollte das regelmäßig gemacht werden. Bei jedem Umfallen gleich Drogen ins Spiel zu bringen ist sicher verkehrt.

War gerade in Davos - da gab es im Vorfeld des Laufs auch Vorträge, u.a. zum plötzlichen Herztod. Und gerade dort wurde die Wichtigkeit der EKG-Untersuchung aufgezeigt. Das Wissen ist noch nicht so im Läuferkreis angekommen, aber viele Fälle könnten verhindert werden. Es gab auch eine Statistik, die für Italien (wo das bei jungen Sportlern jährliche Pflicht ist) zeigten, dass die erkennbaren Probleme dazu beitrugen die Todesrate deutlich zu senken!

Auch bei "älteren" Menschen (>25) kann das viel bringen. U.a. werden Verdickungen erkannt, etc. Bei Auffälligkeiten werden dann weitere Untersuchungen angeschlossen. In der Schweiz muss man das privat bezahlen - weiß nicht wie das in Deutschland ist.

Lass es machen - und komm mit einem guten Gewissen und Ergebnis raus! Lieber vorbeugen als TOT! Das ist nämlich meist irreversibel.

Ach - da hatte ich doch noch

Ach - da hatte ich doch noch was:
medicalsportsnetwork: Herz-CheckUp für Sportler

Gruß
Pete

---------
Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später. - Wilhelm Busch

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links