Benutzerbild von Jaimy

Geschafft!!!

Ich habe meinen ersten 10km Wettkampf hinter mich gebracht. Geplant war er ja schon seit längerem. Angemeldet habe ich mich im März und seit dem habe ich kontinuierlich trainiert. Ich wollte den 10er schließlich auch schaffen!
Die meiste Zeit konnte ich mich sehr gut an meinen Trainingsplan halten. Zwei kleinere Erkältungen und eine Migräne waren die einzigen Unterbrechungen.

Wie man sieht habe ich mich streng an die Superkompensation gehalten :P Das war für mich sehr wichtig. Alle vier Wochen "durfte" ich es ruhig angehen lassen, die anderen Wochen habe ich immer um einen km gesteigert.

Aber zurück zum WK. Davor gab es sozusagen ein Mini-jogmap-Treffen. Es wurde ein bisschen gequatscht und ein paar Fotos gemacht:

Danach trennten wir uns zum Aufwärmen und Einreihen in die Startblocks.
Ich wollte ganz nach hinten, da ich ja wusste, dass ich laaaaaangsam unterwegs bin und ich niemandem im Weg stehen wollte (ließt man hier ja immer wieder, das sich Leute über die langsamen aufregen). Ich rutschte immer weiter nach hinten, aber irgendwann ging es nicht mehr weiter, weil es plötzlich so voll war und ich nu auch keine Lust hatte, mich durch zu drängeln. Na gut, ich stand ca im hinteren Drittel, musste genügen. (Später erfuhr ich, dass einige sogar von außen starten mussten, weil einfach nicht genug Platz da war)
Ich seh das alles nicht so kritisch, die meisten sind eh Hobbyläufer und ich find die Netto-Zeit reicht ^^

Bis zum Start bin ich Gegangen, auch wenn viele um mich herum schon anfingen zu Laufen, ich hielt das für Energieverschwendung, schließlich habe ich meine Uhr auch erst über der Startmatte angemacht. Und so trabte ich gemütlich los und wurde ordentlich überholt xD

Nach ca. 2 km hatten mich soweit alle überholt. Ich hatte drei Mädels vor mir, die Walkend unterwegs waren, an die ich mich erstmal ran hängte. Dort überholten mich dann auch schon die Ersten (!!!)... ein Wahnsinn wie die Rennen können.

Bei km 3 überholte mich dann noch eine Walkerin. Erst dachte ich, dass ich nu mit ihr laufen würde, aber sie entschied sich anders und wurde mir etwas zu schnell, sodass sie sich langsam von mir entfernte. Sie war nun meine Wegweiserin, mit dem leuchtendem orangenem T-Shirt, das es in diesem Jahr gab sah ich sie immer mehrere 100m vor mir.

Als sie mich überholte übergab sie den Besenwagen an mich :)
Naja, so schlecht fand ich das gar nicht. Wenn mir jetzt was passieren würde, hätte ich immerhin Polizeischutz und einen Wagen, der mich im nu wieder zum Start/Ziel bringen würde :P

Und so lief ich... und lief ich... und lief ich...

Es gab unterwegs auf jeden Fall ein paar interessante Begegnungen und es war der absolute Wahnsinn, wie viele Streckenposten auch mich, als letzte, noch anfeuerten!!!
DANKESCHÖN, an die ganzen freiwilligen Helfer. Einfach nur beeindruckend, was diese Leute leisten und ich freue mich schon darauf beim Stadtlauf selbst wieder als Helferlein an der Strecke zu stehen und werde sicher doppelt soviel Applaus spenden, gerade an Stellen, wo sonst vielleicht nicht so viel los ist ^^

Von zwei Begegnungen mag ich euch berichten:

Schön war der wutentbrannte Taxifahrer, der lauthals brüllte: "Lauf doch mal schneller!", ich sah seine Adern (bildlich) regelrecht aus den Schläfen treten und wenn ich nicht am Laufen gewesen wäre, hätte ich laut losgeprustet, weil es sooo eine extrem überzogene Reaktion war. Ich brüllte nur zurück: "Ich hab Zeit!", und dann war ich schon wieder weg von der Kreuzung, damit war sie dann ja auch freigegeben und er durfte sicher weiter fahren ^^

Dann gab es noch einen Bus voller chinesischer Touristen, das war echt der Wahnsinn!!! Ich hab den Bus zwar registriert, aber mir war anfangs nicht klar, dass es voll mit Touristen ist. Davor standen zwei von denen, die machten wie wild Fotos. Und erst als ich für das Foto kurz den Arm gehoben hatte, hörte ich den Lärm aus dem Bus, weil sie mich alle angefeuert haben.
Ob sie wohl dachten, dass ich wegen dem Poizeiauto eine Berühmtheit bin oder so? xD

Das waren die zwei verrücktesten Begegnungen, die mir in Erinnerung geblieben sind. Die waren beide so ca. Zwischen km 4-5. Und dann kam ich schon wieder im Start-/Zielbereich vorbei, wo noch sehr viele Menschen waren, die mich auch alle noch anfeuerten... und dann wurde es heftig! Ich musste eine lange Gerade hin und hatte die ganze Zeit im Hinterkopf, dass ich sie auch wieder zurück muss. Und wieder waren es die vereinzelten Streckenposten und ein paar vereinzelte Zuschauer, die sich für mich nochmal bemühten und klatschten, ratschten oder riefen. Ich versuchte für alle noch ein Lächeln raus zu holen, so langsam wurde das schwierig...
Nun fing der Polizist an neben mir zu fahren, anfangs dachte ich, dass er mir gleich vorschlägt, dass ich doch aufhören soll, weil ich den Lauf eh nicht mehr in 1:30 schaffe. Später stellte sich aber heraus, dass das gar nicht so ein Problem war, da die Straßen eh noch für eine Weile gesperrt wären, weil die Aufräumarbeiten ja eh noch eine Weile dauern würden.
Ich versuchte den Fahrer zu überzeugen mich irgendwie abzulenken, aber leider bekam ich ihn nicht groß zu einem Gespräch, sodass ich aufgab, weil ich selbst nicht mehr sehr redefreudig war.

Weiter vorne sah ich das orangene Shirt und verfluchte es, weil es doch ENDLICH mal abbiegen sollte! Es wäre so einfach gewesen abzukürzen! Die km wurden immer länger und ich hatte immer noch nicht die Wende erreicht.
Teilweise feuerten wir letzten uns gegenseitig an, wenn sie mir kleckerhaft auf der anderen Straßenseite entgegen kamen.
Und dann war es endlich so weit!!! Die letzte Verpflegungsstation hatte auch für mich noch zwei Becher, die mir gereicht wurden (DANKE!!!) und ich durfte Wenden ^^
Nun waren es ca. noch 2,5 km. Ich trank kleine Schlucke und merkte sofort, das mein Magen das überhaupt nicht mehr wollte... dabei hatte ich so Durst!
Eine ältere Streckenpostin gab nochmal das letzte, was ihre Stimme und Hände noch konnten und die km wurden läääänger und läääääääääänger.

Km 8 stand auf dem Schild, meine Uhr zeigte 8,2km an. Der Besenwagenfahrer meinte nur, es wären noch 800m... lieb gemeint, aber leider für meine Psyche nicht zu gebrauchen, denn erstens weiß ich ja, dass es noch 2 km sind und zweitens, angenommen ich würd jetzt alles geben, dann wär für den letzten km nichts mehr da...
Ohne Mist, die letzten zwei km fühlten sich eher wie 20 an. Ich war einfach nur fertig! ...aber nun hatte ich es ja schon so weit gebracht, jetzt MUSSTE ich die letzten auch noch durchhalten. Ich wünschte mir sehnlichts einen Tunnelblick herbei... leider kam er nicht.

Ein Lächeln für die letzten Leute, die noch anfeuerten hatte ich auch nicht mehr übrig, die letzte Kraft musste, bzw. wollte ich voll für das Laufen einsetzen.
HILFE!!! Ich will nicht mehr!!! Warum tut mein Kopf sowas auf dem letzten km!?
Ok, nurnoch einer... von aufgeben kann jetzt ja nicht mehr die Rede sein (Ich will nicht mehr!). Außerdem sind jetzt wieder Leute an der Strecke die anfeuern (Ich kann nicht mehr!!!)... da sprang ein junges Mädchen mit auf die Bahn... mit so Cheerleader-Püscheln und feuerte mich an, das Ziel war nun endlich auch in Sicht! Sie sprach mit mir und ich meinte nur, dass ich nicht mehr viel sagen kann und sie meinte, dass das kein Problem wäre, dann würd sie halt was erzählen :) DANKESCHÖN!!!
Eine bessere Ablenkung gab es nicht. Vielleicht wurde erwartet, dass ich noch einen Schlusssprint mache, aber da war echt nichts mehr da... Ich war so froh durchs Ziel zu laufen und dann nicht mehr laufen zu müssen (wollen!?).

Einfach der Wahnsinn, völlig erschöpft. Meine Mum rief von hinten, aber ich konnte nicht gleich stehen bleiben und meinen Kopf drehen konnte ich auch nicht mehr. Ich bedankte mich bei dem Mädel und ging noch ein ganzes Stück weiter.
Die Stände für Wasser und Tee waren leider schon abgebaut. Ein alkoholfreies konnte ich noch ergattern. Ich trank einen Schluck davon... keine gute Idee, denn auf der Stelle wurde mir übel *brrr
Nicht gut.
Ich setzte mich auf die Treppen... meine Mum gab mir etwas Wasser, ich trank es aus. Unendlicher Durst! Mir wurde wieder übel. Ich legte mich für ein paar Minuten hin.
Dann wollten wir gehen, aber mir war so übel, sodass ich mich auf eines der Dixi`s erbrach...
Das kenne ich vom Training her gar nicht! Durst ja, aber Erbrechen nicht! Da hat mein Körper wohl komplett auf überleben umgestellt und den Magen dafür abgestellt.

Tjoa, das gehört wohl auch dazu, wahrscheinlich habe ich mich einfach zu früh hingesetzt und das alkoholfreie war in dem Moment auch zu früh. Zuhause konnte ich mich dann ins Bettchen legen, da habe ich dann was getrunken und gegessen und alles war wieder ok ^^
Vermutlich wars auch einfach nen bissl zu warm.

Im Rückblick eine gute Sache! Ich hatte mich mental ja darauf eingestellt, dass ich letzte werde. Umso mehr werde ich mich irgendwann freuen, wenn ichs mal nicht bin *hehe

Und hier meine offizielle WK Zeit:

01:39:28
9:56 Min/km
...für mich eine absolute Glanzleistung über 10km!

Und wie geht es jetzt weiter?
Im Oktober steht vielleicht noch ein 10er an. Die Distanzen im Training werde ich vorerst beibehalten. Drei mal in der Woche Laufen passt mir so auch ganz gut, vielleicht schaffe ich es auch noch regelmäßig einmal in der Woche Schwimmen zu gehen. Ansonsten hab ich dann vorerst keine weiteren Pläne.
Das macht mich ehrlich gesagt schon ein bisschen nervös... ich brauche Ziele!!!
Auf längere Sicht wäre der 10er in 1:30 natürlich schon cool, vielleicht ein Ziel für das nächste Frühjahr? Ich brauche irgend eine Motivation, die mich über nen Winter dran bleiben lässt...

Na jut, immer ein Schritt nach dem anderen!
So viel zu meinem Bericht und bis zum nächsten Mal :P

Lieben Gruß
Jaimy

5
Gesamtwertung: 5 (13 Wertungen)

Boah!!! :o)))

DAS ist doch mal ein richtig toller Bericht, auch wenn Du mir am Ende mit der Übelkeit etwas leid tatest, hast Du das trotzdem so richtig! richtig! klasse gemeistert!!!

Das sind ganz tolle Erinnerungen für diesen Lauf und Du kannst wirklich total stolz auf Dich sein, das durchgezogen und geschafft zu haben!!!

Ja, jetzt heißt es neue Ziele suchen und vor allem allen anderen weiterhin zeigen, dass Du es schaffst und kannst!!!

Du bist eine ganz tolle Motivation für andere und gibtst ein sehr gutes Beispiel ab, wie man bei solch einem Lauf denken sollte, um auch Spaß daran zu haben!

Hey, Du hast etwas geschafft, was 90% der Leute, die als Zuschauer an der Laufstrecke standen, niemals schaffen würden!!!
Dazu hast Du meinen größten Respekt und meinen herzlichen Glückwunsch!:o)

Bleib gesund dabei und in Bewegung, dann werden die 01:30 auch ganz bald fallen, das garantiere ich Dir!!:o)
Schwimmen als Ausgleich ist super, mach ich auch.
Hast Du denn auch unterwegs was getrunken?
Und ja, im Ziel immer schön in Bewegung bleiben, der Kreislauf verkraftet es bei niemandem gut von 100 auf 0 runter gefahren zu werden.
Du kriegst das schon hin und achtest im Training auch auf die Regeneration, das ist wichtig und gut.
Hey, da geht noch was!!

Viel Spaß und Erfolg dabei und ich wünsche mir noch mehr so tolle motivierende Berichte von Dir!:o)

Lieben Gruß Carla-Santana

Herzlichen Glückwunsch!

Herzlichen Glückwunsch Jaimy!

Du hast wirklich toll trainiert und Dich mit einem großartigen Ergebnis belohnt! Bleib dran! Belohn Dich für Deinen Erfolg und stell Dir vor, was Du noch alles erreichen kannst.
Zwar kenne ich Deinen Trainingsplan nicht, mein Tipp - und das hat mir am Anfang gut geholfen schneller und ausdauernder zu werden - bring Abwechslung rein: Intervalle, Tempoläufe und lange langsame Läufe (finde ich mit Musik- oder Hörbuchbegleitung die besten!). Und als Ziel im nächsten Jahr einen Halbmarathon!

Go for it!
volker

Du hast es tatsächlich wahr gemacht!

Ganz fetten Glückwunsch zu Deinem ersten Wettkampf!!! Ich bin ganz sicher, dass Du weder den Taxifahrer noch den Bus vergessen wirst. Aber die Anstrengung Jaimy, die wird verblassen, darauf kannst Du Gift nehmen! ;-)

Tame:-)

Jaimy, das war großartig!

Auf Deinen Bericht hatte ich schon gewartet. Du hast meinen vollen Respekt dafür, wie Du diesen Lauf durchgezogen hast! Das war wirklich megacool. Hier schreiben manchmal Leute vor ihren ersten Wettkämpfen, es sei die Hauptsache, dass sie nicht Letzte werden. Aber irgendwer muss eben als letztes ins Ziel kommen, und Du bist eine absolut souveräne Letzte, die weiß, dass das, was sie geleistet hat, an den eigenen Fähigkeiten gemessen werden muss. Du hast super trainiert (deine regelmäßige Statistik ist auch wunderschön anzusehen!), Dich großartig gesteigert und Letzte werden ist 1000 mal besser als aufzugeben. Außerdem gefällt mir Dein Bericht unheimlich gut, danke dafür.

Ansonsten schließe ich mich den Vorschreiber/-innen an: wenn Du auf Dich aufpasst und nicht zu schnell zu viel willst, ist noch einiges drin, da bin ich sicher.

Also: Riesenglückwunsch!
yazi

Boah!

Also: eins muss man Dir lassen: Kampfgeist hast Du!
Glückwunsch zum Durchhalten! Wenn Du ein bisschen mehr Wettkampferfahrung hast, dann gehts sicher auch ohne Kotzen.

Und in China biste jetzt berühmt :-)

Jetzt ruh Dich erstmal mal bissel aus, und dann 'ran an die 1:30!

Vielleicht vor dem nächsten 10er mal gucken, ob Du zwischendurch mal 'nen 5er mitlaufen kannst.

Grüße, WWConny

Herzlichen Glückwunsch!

Toller Bericht zu einem tollen Lauf! Da zeigt sich doch mal wieder, dass man nicht schnell laufen muss um viel Spaß zu haben und einen tollen Bericht zu schreiben. Und ich bin sicher, da werden noch viele tolle Berichte von Dir folgen... :-)

Anerkennende Grüße
Renate

17.08. Beginn mit leichtem Lauftraining

Nun...

... ich muss jetzt wirklich mal den Hut ziehen und Dir für diesen Kampf im Wettkampf gratulieren!

Du hast einen sehr überzeugenden Bericht geschrieben, der auch andere dazu motivieren kann weiterzumachen.
Ich kann auch den Spaß rauslesen, den Du trotz den leichten Unannehmlichkeiten hattest :0) und das ist auch wichtig, weil wir nicht alle Potestsieger sein können (aber doch Sieger, weil Du den Lauf zu Ende gelaufen bist), was nicht immer jeder wahrnehmen will...

"Der letzte Läufer wirst du nie und nimmer gewesen sein, da immer welche bei Wettkämpfen ausfallen!!!"

Mach so weiter und Du wirst sehn, es kann nur leichter werden ;0)...

Hey, außerdem kennt man immer nur den Sieger und den, der als letzter durch's Ziel lief!
Du bist jetzt berühmt und nicht nur in China :0)...

;0) Kaw.

Das hast Du super gemacht

Das hast Du super gemacht und super durchgehalten! Herzliche Glückwünsche. Beim nächsten Wettkampf kennt Dein Magen die Situation schon und wird sich bestimmt besser benehmen.
Viel Spaß weiterhin.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Lass die Leute reden

oder Taxifahrer schreien:-)

Du hast dein Ding durchgezogen - eine ganze große Leistung! Weiter so!

Beeindruckte Grüße,
Karen

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

Hey Jaimy, ich habe bei

Hey Jaimy,

ich habe bei Deinem Bericht total mitgefiebert. Super tolle Leistung. Bin begeistert. Super, dass Du die 10 km gemeistert hast. Ich habe viel länger gebraucht, ehe ich 10 km am Stück laufen konnte.

Motivation braucht man, da sind ab und an mal ein Wettkampf, auf den man hintrainieren kann, genau richtig. Man darf nur nicht zu schnell zu viel von sich verlangen. Aber das weißt Du ja selber. Ganz wichtig ist nur: dranbleiben. Wenn Du so weitermachst wie bisher, biste auf einem guten Weg.

Dein T-Shirt sieht richtig toll aus. Eigener Entwurf und Ausführung?

Viel Spaß beim Weiterlaufen und erst mal gute Erholung

LG Annettirene

Durchhalten

Toll wie du gekämpft hast

Toll wie du gekämpft hast und es durchgezogen hast. Super fetten Glückwunsch.
Du wirst sehen es wird mit jedem mal einfacher :-)und mit Sicherheit schaffst du auch dein Ziel von 01:30... ich wünsche dir weiterhin durchhalte Vermögen.

Fette Gratulation

das hast du super durchgezogen :-)
Und als Letzte kann man durchaus auch viel Spaß haben ( außer koxxen),
das kann ich aus eigener Erfahrung sagen...
Mach weiter so...

Toller Bericht !! Sensationell !!!...

...mit welcher Konsequenz Du Dich an Deinen Plan gehalten hast und die Steigerungen und Pausen eingehalten hast.
Viel Spaß beim Weitermachen.
krowil

2.9.2012 Kö-Lauf Düsseldorf

Respekt, meine Rasende Reporterin...

Hey Jaimy,
ich hab auch schon mit Spannung auf deinen Bericht gewartet... Es gibt nichts zu sagen, was nicht schon erwähnt wurde... außer, dass bei dir jede sportliche Veranstaltung noch einen Höhepunkt durch deine Reportagen erhält. Mach es ruhig weiter so spannend, so kann sich hier jeder noch mal ein Bild von seinen eigenen Anfängen machen (letztes Jahr im Dauerregen hab ich die K-Geschichte auch erlebt und weiß wie du dich gefühlt hast...)
Respekt!!! Denk dran, es gibt noch ein paar coole Ziele...

Weiterhin viel Erfolg mit ♥ dabei
Gokhlayeah

Glückwunsch!

Wahnsinn! Das klingt ja furchtbar! Also die letzten 3km klingen furchtbar und das kotzen danach... aber einfach Wahnsinn! Dass du das so durchgehalten hast, ist echt klasse!! Klingt zwar blöd, aber ich bin super stolz auf dich ;)
Und ich bin voll für den Halloween-Lauf im Herbst! Den dann aber in entspannt und bitte ohne kotzen! Ist ja noch ein bisschen Zeit bis dahin, dann klappt das schon. Und verkleiden kannst du dich da auch wieder :D Ich hoffe nur, dass sie nicht schon wieder anfangen abzubauen, ehe wir im Ziel sind, aber da müssen sie aufpassen, wenn wir dann als Monster kommen ^,..,^
________________________________

Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

jeeeeeaaah,

du bist hier meine persöhnliche heldin, ehrlich, haste gut gemacht. mir gefällt das du dein ziel nicht aus den augen verliertst, und dabei nicht so verbissen bist wie , leider, sooo viele hier, weiter so, echt prima. und dein shirt, der knaller :-)), lg

Motivation pur!

Hallo liebe Jaimy! Auch wenn Du bereits von allen Vorschreibern Glückwünsche über Glückwünsche erhalten hast, möchte ich sie Dir auch noch weiter geben! Wirklich eine tolle
Leistung! Und für mich eine Motivation, da ich auch wie Du vor ca 16 Monaten begonnen habe und eher als Schneckchen:-) unterwegs bin. Ich hätte gut mit Dir zusammen laufen können! Ich habe mein Debüt beim Kiellauf (10,5 km)! Vielen Dank für den tollen Bericht! Weiterhin viel Spass und Erfolg beim Laufen wünscht Dir Jutta

liebe jaimy, ich finde, dein

liebe jaimy,

ich finde, dein mut hat eine extramedaille verdient. ich zieh ganz tief meinen hut vor dir!

ich wünsch dir von herzen, daß du weiter deine motivation für unseren schönen sport behälst und die freude daran.

lieben gruß - christiane

Dankeschön für diese

Dankeschön für diese durchweg postitive Resonanz!!!
Hätte ja mit ein paar Motzern gerechnet, die sagen: "Das ist doch kein Laufen, so langsam... blabla!", oder sowas ^^
Ihr seid echt klasse, das ist ma ne Com, wo man gerne berichtet, wie es so läuft und was man so als nächstes anstellt.

DANKESCHÖN!!!

LG
Jaimy

toll!

Hey Jaimy,

ich habe gerade Deinen Bericht gelesen. Das war die City Nacht in Berlin, oder? (T-Shirt erkannt :-) und die Streckenbeschreibung!). Es war ja höllisch heiß an dem Abend, kein Wunder, dass es Dir danach schlecht ging. Ich bin "nur" die 5km gelaufen, 10 hätte ich an dem Tag definitiv nicht geschafft.

Wirst Du beim Asics Grand 10 dabei sein? Den will ich auch laufen und ich bin schon ziemlich aufgeregt!

liebe Grüße
Queedin

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links