Benutzerbild von cocobolo

Ich habe gerade mal nachgesehen: Ich bin jetzt doch tatsächlich etwa 40 Kilometer geschwommen. Verteilt auf 33 Einheiten in diesem Jahr, davon 8 im Gardasee, den Rest im Freibad. Genauer: Zwei- bis dreimal pro Woche seit dem 2.Mai, als ich zwei Tage nach dem Hamburg-Marathon auf der Suche nach Möglichkeiten, dem Bewegungsdrang alternativ nachzugeben, schwimmen gegangen bin. Zum allerersten Mal seit meinem Fahrtenschwimmer vor ca. 32 Jahren :) Dazwischen gab es maximal die Strecke vom Reinspringen bis zum Beckenrand. Ich werde also vor oder während des Celler Triathlons in 2 Wochen die Marathon-Strecke im Schwimmen bewältigt haben, für mich klingt das unglaublich. Wenn ich mal davon ausgehe, beim Fahrtenschwimmer damals so etwa 10-15 Bahnen geschwommen zu sein, habe ich also in den letzten Monaten meine Lebensleistung im Schwimmen mal eben vervierzigfacht.

Und es macht einen Riesenspaß: Ich durfte entdecken, daß es gar kein großer Aufwand ist, zweimal die Woche zum ca. 600m entfernten Freibad zu gelangen. Sehr mutig aber inzwischen finanziell lohnenswert habe ich mir Anfang Mai eine Saisonkarte (und eine Großraum-Badekappe für Langhaarträger und eine Schwimmbrille) gekauft, und auf ging es. Bei Regen, bei Kälte, und sogar schon zweimal morgens um kurz vor 7 Uhr. Und hin und wieder bei Sonne, das ist dann echt ein Traum! Mittlerweile sind meine läuferischen Ruhetage zu Schwimmtagen geworden. Diese Abwechselung finde ich genial, zu Anfang habe ich die ungewohnte Belastung durchaus an Fuß- und Wadenkrämpfen bemerkt, aber mittlerweile gibt es stattdessen öfters leichten Muskelkater im Oberarm- oder Schulterbereich, aber die Beine können sich im Wasser anscheinend vom Laufen entspannen, hier fühle ich mich nach dem Schwimmen jetzt immer wie nach einem guten Auslaufen.

Mit Strecken und Geschwindigkeit habe ich allerdings noch so meine Probleme: Ich fühle mich beim Schwimmen wie so viele der Laufanfänger hier, nach den ersten Brustschwimmbahnen (ahaa, geht doch noch!) wollte ich natürlich Kraulen lernen. Nun ist man mit ü40 ja nicht mehr im besten motorischen Lernalter, aber so ganz langsam arbeite ich mich mit Internet, Abgucken und hoffentlich demnächst auch mal mit echtem Schwimmtraining vor (Echtes Schwimmtraining für Erwachsene ist bei uns anscheinend noch nicht mal gegen Bezahlung zu bekommen. Ich hoffe da auf die Triathleten im Winter!): Gestern sind mir von den insgesamt 1400 Metern im 50m-Becken 700m kraulend geglückt, immer abwechselnd 100m Brust (zum Ausruhen und Durchschnaufen) - 100m Kraul (naja, manchmal noch mit etwas Ausruhen beim Wenden). Boah, darauf bin ich stolz. Ich kann mir zwar immer noch nicht vorstellen, jemals einen Kilometer ohne Ausruhen durchzukraulen, aber genau das kann sich ja auch ein Laufanfänger nicht vorstellen, wenn er seine ersten 100m-Gehen-200m-Laufen-Intervalle angeht. Später hat man dann meist gnädig verdrängt, daß man mal NICHT einen Kilometer am Stück laufen konnte. Darauf hoffe ich. Mitte September endet leider die Freibad-Saison, bis dahin möchte ich so weit sein, daß ich im Winter beim dann hoffentlich stattfindenden indoor-Bahntraining der lokalen Triathleten nicht allzusehr im Weg herumjapse.

Diesen Exkurs zum Schwimmen mußte ich mal loswerden, das Thema trägt viel zu meinem insgesamt momentan guten Sport-Gefühl bei. Ansonsten läuft das Lauf-Training für Berlin bisher beschwerdefrei, es mangelt mir leider nur etwas an Zeit. Ich hoffe, das ein oder andere Radfahren bringt auch etwas im GA1-Bereich. Auf den Triathlon-Multisport möchte ich derzeit aber nicht (echt, keinesfalls!) verzichten, zur Not werde ich kleine Abstriche in Berlin in Kauf nehmen.

Bis dann, Euch eine schöne Woche, LG Britta

0

Schoen!

mit 40 km hast Du im uebrigen nicht nur einen, sondern bereits 4 Marathons geschwommen, ein Schwimm-Marathon ist "nur" 10 km lang!!! kannste Dir gegen Ende der Woche ja mal bei Olympia im Hyde Park angucken
;-)

cour-i-euse

Cool, also Ultra?!

Danke für den Hinweis, wie gesagt, ich bin Schwimm-Anfänger. Und Dich beneide ich ohne Ende darum, DAbei zu sein, klar gucke ich alles, was im Hyde Park los ist. Ich hätte allerdings beiden Frauen Gold gegeben, jawoll!

Dir noch eine supertolle Woche unter den Ringen, berichte bald wieder,
LG Britta

Großraumbadekappe???

Die suche ich noch; her mit den Details!!!

Und Glückwunsch zum Schwimmmarathon!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Hier die Details

Ich habe meine von wiggle, die heißt da

Aqua Sphere Aqua Glide Schwimmkappe (10,22€)

Da paßt mein ziemlich dicker Kopf, die Ohren UND meine Mähne (gefaltet) mit rein. Gibts in schwarz, silber und knallblau (die türkis ausehende ist knallblau, also so kornblumenblau oder wie das heißt).

Das mit dem Schwimmen hab

ich ja auch angefangen und ich glaube nicht, dass Du deswegen Abstriche beim Laufen machen musst. Auch nicht mit zusätzlichem Radfahren. Das wird!

Viel Spaß weiter im kühlen Nass - auch wenn's dann schon Ultra ist :grins:

dicker Kopf

danke für den Tipp, so von Dickkopf zu Dickkopf ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links