Benutzerbild von highlander2005

Hallo zusammen,

einige von Euch kennen diesen Lauf sicherlich und sind bestimmt am Samstag dabei gewesen. Eigentlich ein toller Samsagabend. Viel Sonne, wenig Wind und moderate Tempersturen, wenigstens für Touristen auf der Terrasse des Kaffee Kranzler. Wenn ich da so an den Lauf im vergangenen Jahr denke... Das glatte Genteil. Einen derartigen Dauerregen habe ich selten erlebt. Für die Zuschauer sicher ganz schlecht, für die Aktiven schon besser.

Ich hatte mir für dieses Jahr eine Zielezeit von 40 min gesetzt. Im vergangenen Jahr war ich nach 40:16 bei Dauerregen im Ziel.
Bei meiner diesjährigen Vorbereitung habe ich schwerpunktmäßig intensive Intervalleinheiten und Tempodauerläufe geübt. Allerdings waren die Temperaturen dabei zu oft zu hoch, so dass ich manchmal nicht die angepeilten Strecken absolvieren konnte. Es fehlt bei 25°C und darüber doch meist der Sauerstoff in der Luft.
Ja und dann war der Tag der Wahrheit da, schneller als gedacht. Aufgeregt war ich schon, als ich im Startblock stand und Zweifel an meinem Ziel hatte ich auch, denn es war mit 25°C einfach zu warm für eine Bestzeit. Aber versuchen sollte man es trotzdem.
Vom Start war ich recht schnell weg, obwohl wieder einige langsame Leute den Weg versperrten. Es ist einfach unfair, sich vorn einzureihen, wenn man schon vorher weiß, dass man niemals unter 50 min im Ziel ist. Aber egal.

Ich war schon irritiert, als ich nach nur 100m einen trockenen Mund hatte, und das sollte sich auch nicht mehr ändern. Vor dem Start habe ich eigentlich genug getrunken, meinte ich. 0,7l C2max noch eine Stunde davor.
Auf den ersten Kilometern war ich auch recht schnell. Wenn der Garmin nicht lügt, muss das so ein Schnitt von 3:45 bis 4:00 gewesen sein, vielleicht zu schnell. Ich bin aber nur nach Gefühl gelaufen. Kein Blick auf die Uhr. Bei km5 war ich dann schon ganz schön platt. Ich bekam einfach nicht genug Luft in die Lunge. Bei Tempoeinheiten laufe ich meist 2 Schritte pro Atemzug, diesmal reichte das nicht mehr. Mein Atmen ging irgendwie schon in ein Hecheln über. Die Oberschnekel wurden schwer wie Blei und ab km 7 ich dachte schon an Aufgenben. Aber das hätte ich mir nie verziehen. Also durch, egal wie.
Die letzte Gerade auf dem Ku`damm wurde unendlich lang. Etwa 100 vor dem Ziel standen meine Frau und ihre Freundinnen hinter der Absperrung. Ich sah sie nur im Augenwinkel und hörte sie, war aber nicht mehr in der Lage, den Kopf zu drehen. Irgendwie habe ich es noch versucht auf den letzten Metern, jemanden zu überholen. Ich kann nicht mal sagen, ob mir das gelungen ist.
Als ich die Ziellinie hinter mir hatte, war ich völlig alle und taumelte nur noch. 2 Sani`s muss das aufgefallen sein, denn sie kamen mit der Trage und ab ins Zelt. Ich kann mich nicht mehr an jeden Augenblick erinnern, aber es war mir alles egal.
Nach gefühlten 20 min stand ich wieder auf den Beinen. Es war eben doch etwas zu viel an diesem warmen Abend. Die 40min habe ich nicht geschafft, 42:02 sind dann aber doch nicht ganz so schlecht. Ich war schon langsamer.

Was bleibt? Erst mal über die Ursachen nachdenken. Einige liegen auf der Hand. Was aber auf jeden Fall fest steht: nach dem Lauf ist vor dem Lauf. Es gibt auch im Herbst noch schnelle Wettkämpfe bei bestimmt kühleren Temperaturen. Und vielleicht geling es mir ja doch noch, eine neue PB aufzustellen.

Alles Gute für Euch

0

Trotz allem war das natürlich eine sau starke Leistung!!!

Da ich Dich und Deine Trainingseinheiten jedoch kenne, weiß ich, dass Du tatsächlich ein gutes Stück unter Deinen Möglichkeiten geblieben bist. Das ist bitter, schließlich hast Du Dich lange auf diesen Lauf vorbereitet und sehr drauf gefreut. Es gibt jedoch solche Tage, da ist man einfach nicht auf den Punkt seiner Bestform und mutet dem Körper (unbewusst) gleich beim Startschuss zuviel zu. Dein Kreislauf scheint im Ziel regelrecht zusammengebrochen zu sein. Daran hat das Wetter ganz sicher den größten Anteil zu tragen, aber vielleicht brütest Du auch etwas aus!? Wie Du schon sagt, nach dem Lauf ist vor dem Lauf und es gibt auch im Herbst schöne 10ner Wettkämpfe. Aber jetzt heißt es erstmal Regenerieren, Abschalten und Entspannen! Der nächste Lauf wird wieder besser, ganz sicher. Du hättest Deinen BIG 25 Bericht hier mal reinstellen sollen;-)
Auch wenn Du das anders siehst: Hut ab vor dieser tollen Leistung!!!

Tame:-)

Gräm dich nicht...

... der Sieger war im Vorjahr auch schneller! Vielen liegt das Feuchte eben eher (mir persönlich auch)! Eine gute Luftfeuchtigkeit ist Zuschauern für Bestzeiten sicher vorzuziehen :) Du haust bestimmt noch einen 'raus! Außerdem ist die City-Night-Strecke bisher immer zu lang gewesen ... Wenn du das und die Trödler in deinem Block abziehst ...

Get faster or die trying

Ich bin auch mitgelaufen,

Ich bin auch mitgelaufen, für mich wär Regen auch besser gewesen :P
Aber so is das nun mal mit dem Wetter und für die Zuschauer wars so sicher auch angenehmer ^^

LG
Jaimy

Ich bin auch mitgelaufen zum

Ich bin auch mitgelaufen zum ersten mal . Allerdings nur die 5km mit einer Freundin. Mein Wetter war das auch nicht , aber ich bin so schnell wie nie gewesen . ungefähr die gleiche Zeit du nur auf 5 km eben .Lach.
Gott wie peinlich .
Aber man muss klein anfangen. Für mich war es schnell und zu warm. Und ich bin froh es geschafft zu haben.

LG Bettina

So klein ist das nicht

Für eine Pace von 8:20 beim Walken auf 5 km musste ich schon ordentlich arbeiten. Du darfst Dich hier nicht mit Läufern vergleichen.
Auf jeden Fall solltest Du Diesen Erfolg in Deinem Profil eintragen, als Motivation für das nächste Ziel.

Für den ersten Wettkampf finde ich das schon recht gut. Bleib dran und Du wirst "dann mal sehen" ;-))

LG Dieter

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links