Benutzerbild von Runningnew

So, jetzt bin ich also auch unter die Läufer gegangen:) Aber kann man bei dem was ich tue, schon von Laufen sprechen? Ok, meine Runde ist 2,1 km lang, und ich laufe 200 m, gehe 100 m und so weiter...

Hätte mir jemand vor 7 Monaten den Vorschlag gemacht, dann hätte ich ihn/sie ausgelacht. Ich laufen? Joggen? Im Leben nicht! Wie auch mit 121,5 kg? Da wäre ich ja nach 20 m zusammengebrochen und hätte ein Sauerstoffzelt gebraucht. Aber jetzt, mit 25 kg weniger, da könnte ich es ja mal versuchen. Auf dem Laufband im Fitness-Studio klappt es ja bereits ganz gut.

Also ab zum Sportfachgeschäft, Laufanalyse, aha, ich habe eine leichte Überpronation, ok. Ich brauche als stabilisierende Schuhe. Gut! Schuhe gekauft, ein Laufshirt, auf die Hose verzichte ich erst mal noch, die dreiviertel Sporthose tut es ja noch, und dann das erste Mal in den Park.

Hochmotiviert renne ich los, locker, leicht, lächelnd, wie Herr Strunz es in seinem Buch beschreibt. Nach 50 m habe ich das Gefühl, meine Lunge will meinen Körper verlassen, aber ich gebe nicht auf, laufe weiter. Nach 100 m, der nächste Streckenstein, und ich bin ganz glücklich, jetzt 100 m gehen und dann wieder loslaufen, so schaffe ich zwei Runden. Das war vor drei Wochen.

Heute schaffe ich bereits 200 m zu laufen und 100 m gehen. Und wenn ich richtig gut drauf bin, sogar 250 m laufen mit 150 m gehen.

Ich habe keine Ahnung, wie lange es dauert, bis ich die ganze Runde schaffe. Aber ich mache weiter, denn langsam fängt es an Spaß zu machen, und wenn die nächsten 15 kg runter sind, wird das Laufen vielleicht auch leichter.

Im Fitness-Studio auf dem Laufband, da schaffe ich schon 500 m laufen 200 m gehen, draußen klappt das noch nicht, denn draußen ist die Strecke hügelig. Aber irgendwann - und vielleicht laufe ich ja noch den ersten Halbmarathon bevor ich 50 bin...

5
Gesamtwertung: 5 (7 Wertungen)

Super!

Aller Anfang ist schwer, aber es wird verdammt schnell besser!
Also auf keinen Fall aufgeben, du schaffst das :)

LG, und viele schöne Läufe, Tinaa

Toll!!! Ich laufe auch noch

Toll!!!

Ich laufe auch noch nicht sooo lange,habe allerdings bis zum 1. Kind mein Leben lang Sport gemacht, erst Judo, dann laaange Handball (was z. T. auch mit Läufen durch den Wald verbunden war), dann noch eine Zeit lang Fitneßstudio (Aerobic), dann aber 10 Jahre gaaaar nix.

Nach der Geburt meines 3. Kindes mit 41 J. habe ich 9 Mon. später angefangen 6x/Woche auf unseren Crosstrainer zu gehen. Als mir das nach 2 J. endgültig zu öde wurde, habe ich vor 1,5 J. wieder zu laufen angefangen. Aufgrund meiner Vorgeschichte konnte ich nahezu fast gleich mit 10 km-Läufen anfangen, aber ich habe den allergrößten Respekt davon, so langsam anzufangen. Ich weiss nicht, ob ich das durchgehalten hätte.

Weiter so :-) !

LG
Nonya

WELTKLASSE. Weiter so, genau

WELTKLASSE. Weiter so, genau so ähnlich habe ich auch angefangen... . Hsbe nach 800 m Stücke meiner Raucherlunge ausgek... . Stückchen für Stückchen wird es besser, sei Dir sicher:-).

Pah! Mit Normalgewicht laufen...

...kann (fast) jeder!
Halte durch! Es lohnt sich!
Wünsche weiterhin viel Erfolg!

die erste hürde...

...hast du mit bravour genommen: 25 kg weniger. dann laufband und nun draußen!
das finde ich sehr stark und sage: hochachtung.
du wirst sehen, die kilos purzeln und die strecken werden länger und die freude am laufen immer größer und dann - schwupps - stehst du im training für deinen ersten halbmarathon!

und sag mal bescheid, wenn du den ersten km durchgelaufen bist!
____________________
laufend wünscht wieterhin so viel disziplin und durchhaltevermögen: happy™

Großartig!!

Glückwunsch, ich finde das total super, wie Du das machst, Respekt!
Setz Dich nur nicht unter Druck, mach das weiter so wie jetzt. Stück für Stück wird´s immer besser werden - und der Spaß dabei ist sowieso das Allerwichtigste!!!

Klasse

erstmal herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Abnahme und zum Entschluss, mit dem Laufen zu beginnen.
Halte durch, das lohnt sich und der messbare Erfolg macht Dich stolz.
Gruß
Pat

das Gefühl kenn ich

mit genaus so wenigen Metern hab ich auch angefangen... und ich habe jeden Sport außer Schwimmen bis zu meinem Vierzigsten abgelehnt, hatte schon während der Schulzeit Horror vor jeder Sportstunde.
Der erste ganze Kilometer kam dann schneller als gedacht,... das war vor fünfeinhalb Jahren. Inzwischen bin ich neun Marathons gelaufen, immer noch langsam, aber mit Spaß dabei.
Also es lohnt sich irgenwie dran zu bleiben. Irgendwann will der Körper es dann von ganz allein...und die Familie fordert einen schon wegen der sonst drohenden unausgeglichenen Stimmung auf, doch laufen zu gehen (was nicht heißt, dass der Schweinehund nicht manchmal dagegen kämpft)
Ich wünsch dir viel Erfolg und vor allem viel Spaß.

Laufen ist Meditieren ohne Stillsitzen müssen

Angefangen haben wir alle

Angefangen haben wir alle mit dem ersten Schritt, durchhalten lohnt sich wirklich. Es gibt hier Läufer, die sich auf 5km wohl fühlen und welche, die gern auch über 100km am Stück laufen.
Für die riesige Gewichtsreduktion ist Dir mein allergrößter Respekt sicher.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Auf die richtige Einstellung kommt es an

und Du hast sie definitiv gefunden. So schaffst Du auch noch weitere 35kg abzunehmen und hast dann im Frühling ein Model-Figure.
Die Ausdauer und Fitness baut sich ziemlich schnell auf. Du darfst nur nicht zu schneel loslaufen. Alles andere kommt dann von alleine

Der Anfang ist immer recht

Der Anfang ist immer recht holprig :) Das ist bei jedem so :)
Aber du wirst dich wundern wie schnell du nach einer weile schon gut 800 m. oder mehr laufen kannst und nurnoch 50-100 Meter gehen musst :)

Wichtig ist nur: langsam laufen! ;)

Weiterhin viel Erfolg :)

Geschichten, die das JogMap schreibt ...

Prima !!! Bleib dran - es macht verd...t stolz, wenn man es schafft !!!
Freu dich drauf und wir freuen uns mit dir !!!
LG

Der Anfang ist gemacht

Keine Sorge, klein haben wir auch angefangen ;). Mein erstes Laufen nach meiner Jugendzeit war auch erst wieder mit knapp 28, und da habe ich auch so angefangen.

Heute bin ich auf dem Niveau, einen Halbmarathon zu laufen.Also du siehst, egal wann man anfängt, oder wieder einsteigt, es lohnt sich in jedem Alter. Und egal ob du nun schnell oder langsam läufts, das wichtigste ist dir macht es Spass und es geht dir gut.

Liebe Grüße vom Kaiserstuhl

Das größte

Hindernis´hast du ja schon überwunden. Na 25 kg abnehmen ist nämlich ne Spitzenleistung.
Die Kondition kommt, mit jedem Meter den läufst und jedem Gramm das du an Gewicht verlierst wird´s besser.
Bleib einfach dran, verlier nicht den Mut wenn´s mal nicht so läuft oder die aus welchen Gründen auch immer pausieren musst.
Zeiten sind nur Schall und Rauch und wenn dein Ziel ist einen HM zu finishen wirst du auch das schaffen- echt!!

Mach dir keinen Stress und halt durch, ich drück dir die Daumen.
joggermausi

"Läufer brauchen keine Chefs, sie quälen sich selber."

Danke

Wow, so viele Kommentare zu meinem ersten Eintrag!

Vielen Dank dafür, und vielen Dank für die Motivation - ich werde meine Erfahrungen hier weiter bloggen, und freue mich über jeden Kommentar und jeden Tipp.

Sind ja schon einige Läufer hier dabei, die eine Menge Km auf dem "Ticker" haben. Meine Hochachtung.

Ich werde weiter langsam meine Runden drehen, und mich überraschen lassen, wie schnell sich mein Körper darauf einstellt.

Wünsche Euch allen gute Läufe:)

Nur noch mal so als kleiner Zusatz

Mittlerweile habe ich wieder 5 kg abgenommen. Insgesamt also jetzt 30 kg weniger. Jetzt will ich noch 15 loswerden. Und dann ist auch gut.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links