Benutzerbild von sandytor

Wollte mal fragen wie es bei einem Staffelmarathon abläuft.
Es geht um den 10 km Staffelmarathon am 14.10. in Köln.
Steht man dann irgendwo alleine auf der Strecke und wartet bis einer vom Team vorbei kommt
oder ist es ein Rundkurs?

Ich kenn nur den

Ich kenn nur den Staffelmarathon in Wolfsburg. Das ist nen Rundkurs von 4,2km. Ein Team besteht aus mindestens 4 Leuten, max. 10. Ist man zu viert muss man sich die 10 Runden natürlich aufteilen, sprich man läuft die Runde zwei bis dreimal. Ist man ein 10er-Team läuft jeder eben nur einmal........
Es gibt dann sone Art Wechselzone wie beim Triathlon, dort übergibt man an den nächsten Teampartner.....so einfach ist das!!!

guck mal in die Ausschreibung...

wenn es eine Staffel innerhalb eines Marathons ist gibt es Wechselzonen, wo der jeweilige Läufer stehen muss und der Chip übergeben wird.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Und läuft man tatsächlich

Und läuft man tatsächlich mit einem Staffelstab (inkl. Transponder, nehme ich an?)
Sind die Dinger schwer?

Gruß, Dominik
_____________________
M43/69kg/1,81
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

nein!

Chip am Band am Fußgelenk, der weitergereicht wird (oder war das ein Witz, den ich nicht begriffen habe???).

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Da gibt es

mehrere Möglichkteiten. Ich hatte schon eine Staffel da musste ein Ring weitergegeben werden und bei nem anderen ein echtes Staffelholz. Ist im übrigen nicht so unbequem, wie man meinen könnte.

GT

Spendenaktion

Staffel Köln

Der Staffellauf in Köln findet im Rahmen des Kölnmarathons statt. Da tut ihr euch zu viert zusammen und guckt euch aus, wer welche Strecke macht (ich bin mir nicht sicher, ob die alle gleich sind), also wer als Erster, Zweiter, Dritter, Vierter läuft.

Ihr bekommt als Staffel einen (1) Chip, der klassischer Weise an einem Klettband (meist bei den Unterlagen dabei) ums Bein kommt. Ihr könntet den auch anders transportieren nur darf er nicht höher als ca. 50cm über dem Boden sein, sonst werden eure Zeiten nicht gemessen.

Der Erste begibt sich mit dem Chip am Bein zum Start und läuft über die Startmatte die Strecke bis zum ersten Wechselpunkt, dort fädelt er sich aus der Strecke in die Wartezone und trifft auf Nummer Zwo, die den Chip erhält (irgendwo dort wird vorraussichtlich auch eine Matte sein). Das Spiel wird bis zum Vierten wiederholt.

Es gibt keinen Staffelstab o.ä. es sei denn du läufst ein Ekidenstaffel, die haben meist so ein Band um (wie im Schulsport zur Mannschaftskennung), das ist aber auch nur "Schau" und nicht für die Wertung notwendig. Es gibt auch keine "Wechselordnung" also wie der Wechsel vollzogen wird. Chip weitergeben, dabei möglichst nicht alle anderen ausbremsen, gut ist.

Du wirst bestimmt nicht allein in der Wechselzone sein, schliesslich laufen 400 weitere Staffeln mit dir zeitgleich :-). Ob und wo ihr als Staffel euch unterwegs trefft, müsst ihr selbst organisieren. Dürfte in Köln aber wegen der Strecke und Verbindugen sehr gut möglich sein.

Ich weiß nicht, vermutlich ist es in Köln verboten, oftmals trifft man sich kurz vor der Zielzone und läuft gemeinsam ein (da müsstest du die Veranstalterseite befragen). So oder so ist es aber sehr schön sich dort zu treffen und noch mal gemeinsam an zu feuern. Und natürlich im Ziel zu feiern.

wünsche viel Spaß bei dem Gemeinschaftserlebnis, dass ihr hoffentlich habt!

Gruß Rosko

In Duisburg lief es 2012 so ab:

Der Kurs war weitläufig über das Stadtgebiet inkl. Rheinseitenwechsel verteilt. Es gab 7/14/10/11 k als Streckenabschnitte. Die Staffelläufer bekamen einen Chip am Kettband der in Fußknöchelhöhe befestigt werden musste. Die einzige Zwischenzeitabnahme erfolgte in der "Halbzeit".
Die Orga hatte einen Busshuttleservice für Publikum und Läufer eingerichtet, wir haben es anders gemacht. Wir sind zu 4. in einem Auto zum Start gefahren, dort den Startläufer loslaufen lassen und dann ins Auto zur ersten Wechselzone. L1 einkassiert, L2 auf die Strecke geschickt. Dann zu WS2, L2 einkassiert und L3 losgeschickt. Als ich dann in WS3 Losgelaufen sind haben die anderen das Auto dann am großen Zielparkplatz geparkt und auf mich gewartet. So eine Rundfahrt war in DU allerdings besonders leicht möglich da wir hier jede menge Autobahnen im Stadtgebiet haben und man so um die ganzen Straßensperrungen so natürlich ganz gut rumkommt.
In Duisburg ist/war es erlaubt als Staffel gesammelt als Gruppe ins Ziel einzulaufen.

In Düsseldorf ist das etwas anders eingerichtet, der Marathonkurs ist eher Kleeblattförmig eingerichtet. Vom Start/Ziel sind alle Wechselpunkte leicht fußläufig zu erreichen, und es gibt keinen Wechselchip, jeder Läufer bekommt einen Einmalchip.
Gruß,
Daniel

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links