Benutzerbild von mainrenner

Hallo, hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit Sof Soles gemacht? Es gibt da eine Schuheinlage, die man im Backofen erhitzt, dann in die Laufschuhe packt und sich reinstellt. Die Sohle soll dann den Fussabdruck 'speichern/abformen' und wie eine orthopädische Sporteinlage funktionieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das wirklich so ist. Deshalb: Her mit Euren Erfahrungen, Meinungen,...

Habe gute Erfahrungen damit

Habe gute Erfahrungen damit gemacht, allerdings tue ich sie nicht in den Backofen, sondern mein Sportschuhhändler hat einen speziellen Fön, den er einen gewisse Zeit lang in die Schuhe mit den Einlagen hält. Dann ziehe ich die Schuhe an und binde sie fest zu, er knetet noch etwas daran herum, und ich gehe, bis die Sohlen abgekühlt sind.
Komme prima mit klar, da es mein Fußgewölbe ist und kein statisches, irgendwie vorgeformtes. Vom Erwärmen im Backofen würde ich abraten, Du verformst die Sohlen beim Reinlegen, auch kühlen sie, bis Du die Schuhe angezogen und fest geschnürt hast, etwas aus.
Ich hoffe, ich konnte Dir ein bißchen helfen,
Astrid

Sind die für gesunde oder für

orthopädisch suboptimale Füße?
Kann mir schwer vorstellen, dass es beispielsweise bei einem ordentlichen Senkfuß was bringt.
Wenn man eine Fußfehlstellung hat wird die doch damit manifestiert statt korrigiert? Oder hab ich jetzt irgendwas falsch verstanden?
Grüße, WWConny

Also, ich hoffe, daß ich

Also, ich hoffe, daß ich das auch richtig verstanden habe, ich war auf dem Laufband und brauche Neutralschuhe. Bei langen Läufen sackt mein Fußgewölbe ab. Um meine "normale" Fußstellung zu erhalten, habe ich diese Sohlen. Ich habe zu Beginn meiner Laufkarriere mal gestützte Schuhe getragen, mir taten nach dem Laufen die Auénkanten der Füße extrem weh. Seit ich Neutralschuhe mit oder ohne Einlagen trage, habe ich diese Probleme nicht mehr.
zusätzlich trainiere ich meine Fußmuskulatur z.B. mit Nike Free und Barfußlaufen.
Astrid

soweit ich verstanden habe,

sollen die Einlagen othopädische Fehlstellungen korrigieren. Ich kann mir, wie gesagt nicht vorstellen, dass das so einfach sein soll, wenn mein Orthopädietechniker für die herkommliche medizinische Einlage so einen Aufwand betreibt. Da ich aber im Moment mit meinen neuen Einlagen, die er jetzt noch mal nachgebessert hat, immer noch nicht 100% zufrieden bin, wollte ich mich einfach mal nach euren Erfahrungen erkundigen. (Man wird ja schon ganz dödelig, wenn die Einlagen immer noch nicht richtig sitzen und man ständig andere Schmerzen hat. Mal das rechte Knie, mal die Hüfte, dann wieder links aussen,...) Danke auf jeden Fall.

Also, Einlagen, die "nur" ..

..den normalen Zustand abbilden, können m.E. keine orthopädischen Defizite ausgleichen. Die Erläuterung von rue59 erscheint mir hingegen ausgesprochen plausibel (so rein von der Logik her).
Korrigieren können wohl wirklich nur die vom Orthopädietechniker. Ich kämpfe derzeit auch mit den Errungenschaften der modernen Technik und weiß nicht so recht, ob ich lachen oder heulen soll, wenns jeden Tag woanders zwickt (in Ruhe, wohlgemerkt, beim Laufen ist alles bestens).
Na dann - starke Nerven! Und viel Geduld bei der Einlagenoptimierung.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links