Benutzerbild von J.D.Rune

[Svens Lauftagebuch] 6 von 12 Wochen Würdiger Monatsabschluß mit Lieblingstraining!

---Bilanz Juli in Zahlen und Wort---

Der Juni hatte es in sich. Neue Rekorde in allen Pulsbereichen(ja ich trainiere nach Puls).
Zwischenzeitlich habe ich mal nach Jack Daniels ausgrechnet wo ich denn stehe und siehe da alles geht dahin wo ich es haben will.
Wer mit dem Wert VDOT 60,5 etwas anfangen kann für dem mal diese Zahl.

Nun die Bilinaz in Zahlen für den Juli:

Monatskilometer 360,45 km

Paces (erst Monatsbeginn dann Monatsende)

langsam 5:08 min/km jetzt 4:59 min/km
ruhig 4:43 min/km jetzt 4:30 min/km
locker 4:34 min/km jetzt 4:11 min/km
zügig 4:08 min/km jetzt 3:55 min/km

ich war..
6 x langsam
8 x ruhig
3 x locker
2 x zügig
und absolvierte 6 Intervalleinheiten insgesamt also 25 Trainingstage

Das schrie dann schon förmlich nach einem Würdigen Ende dieses power Monats...aber dann

---Monatsabschluss mit lieblings Einheit---

Als Monatsabschluss stand zufällig mein lieblingstraining auf den Plan, als wenn das jemand extra für mich eingebaut hatte.
Siehe dazu auch den Runnerswolrd Plan 10 km unter 35 Minuten, Woche 6. Dienstag.

Es stand auf dem Plan 8x400 m @ 78 sek(für mich zu langsam machte 76 Sek schon im Vorfeld daraus), ich würzte das noch mit dem Bonbon von 4 x 200 m(kein Plan welche Zeit, wollte das nur machen)

Als Trabpausen wählte ich bei 400 m 4 Minuten aus, da es mehr technische Intervalle sein sollten. bei den 200 m machte ich 3 Min TP, da ich da schon etwas durch war, war es ok, war ja nur mein Bonus.

erstmal die Zeiten:
für 400 m
1) 01:16,88
2) 01:16,10
3) 01:16,54
4) 01:15,10
5) 01:15,07
6) 01:16,55
7) 01:16,46
8) 01:11,66 Das war so nicht geplant, aber ein paar Radfahrer wollten nicht von meiner Strecke weichen, so mussten diese Überholt werden.
Gesamt 10:04,36 Pace 3:09 min/km

Dann machte ich 5 Minuten Trink und Trab und Gehpause, dann ich es nochmals weiter mit den 200 m mit 3 Min TP/Gehpause

1) 00:33,3
2) 00:33,9
3) 00:32,5
4) 00:33,2
Gesamt 02:12,88 Pace 2:46 min/km

Schneller gingen diese Intervalle nicht, war jedesmal das vollte Limit Dafür aber mit gutem Schnitt

---der Tag danach---

gestern am 1.8. ging der ruhige DL doch recht gut voran, war ok, fühlte sich aber dennoch schwer an. Meine Oberarme hatten von den Intervallen Muskelkater...WTF?
Heute sollen noch 15 km locker dran sein, na mal gucken morgen ist ja Ruhetag und heute definitiv Mittagsschlaf eingeplant.

In diesem Sinne lauft schön und haltet durch egal was andere euch einreden möchten, vergesst niemals wofür ihr das alles macht und wofür ihr kämpft, nicht nur im Sport auch bei anderen Dingen...

4.2
Gesamtwertung: 4.2 (5 Wertungen)

Die Puls-Pace-Werte find ich

Die Puls-Pace-Werte find ich sehr interessant. Hatte dir ja schonmal dazu geschrieben und wenn ich je 30 Sekunden pro km draufrechne (wegen 10km Zeit 5 Minuten langsamer), kommt das auch bei mir ganz gut hin.

Dass du Samstag im Training mal eben 10km in ca 39 Minuten laufen wirst, ist natürlich in meinen Augen Wahnsinn! ;)

Haust du den Test10er, der ja bei dir nächste Woche ansteht (richtig in Erinnerung?), schon in unter 35 Minuten raus oder gehst du da irgendwie konservativ ran?

Gruß,
Stefan

cool

VDOT 60...das gibts? ;-)

Zur Einordnung Deiner Tempi empfehle ich die Lektüre des legendären LiL-Pace-Glossars.

Vergiss den Spaß nicht!

Gemächlich-bis-lockere Grüße, WWConny

Pace Glossar

Oh - wenn ich richtig gut drauf bin und die pace meines Lebens laufe, ist das also irgendwo zwischen locker und gemütlich? Ernüchternd...
Dafür ist der Spaßfaktor bei mir fast immer im grünen Bereich :-)

wer selbst nach dem guten

wer selbst nach dem guten Jack berechnen wollte hier mal der böse Link zum Klicken: Jack Daniels

Beim Training liegt bei mir der Spaß. Das man manche Einheit nicht so gern macht und diese dann evtl hart wird gehört für mich zum nötigen Opfer was ich für mein Ziel erbringen muss...ansonsten kann ich nur dazu sagen eich stehe auf den Schei** und mache es gern.

@Biketime geplant ist eigentlich irgendwas zwischen 3:50 und 3:55 min/km zu laufen aber dabei natürlich nicht die HF aus dem Blick zu verlieren, obwohl ich das bei der Einheit mach, hier hat die Pace meiner Ansicht nach mehr Wirkung als ständig auf die Uhr zu glotzen. Ich messe es zwar mit aber beachte den Puls dabei nicht. Am Ende kam aber nach den letzten Einheiten, trotzdem der richtige HF-Schnitt raus der für zügigen DL gut ist...
Den Testwettkampf versuche ich in ca. in 37:00 bis 36:30 zu laufen, vielleicht geht auch mehr mal sehen...lege mich dabei aber nicht fest, da ich es nicht einschätzen kann.

Gruß
Sven

http://www.facebook.com/RunningSven

Hatte eben schon gerechnet

Danke für Hinweis und Link - hatte mir das eben schon ergoogelt™.
Und durfte feststellen, dass ich mal (vor 12 Jahren) 'nen VDOT von 61,1 hatte - inzwischen liege ich bei ca. 50 - oh mann! :-(
Aber so ist das - die Prioritäten verschieben sich, es ist mir nicht mehr sooo wichtig und damit ist der Einsatz halt auch heftig gesunken.
So wird es vielen gehen, also sieh es den Leuten nach, dass sie nicht immer Deine Disziplin und Zielorientierung an den Tag legen - dazu kann man niemanden zwingen und die Motive für die Lauferei sind halt höchst unterschiedlich (Leistung, Gesundheit, Spaß, etc.) und sollten keiner Wertung unterliegen …

Zum berechnen was geht und wie "gut" ich bin hatte ich ja immer mein eigenes Formel-Gemurkse, Lauftraining nach Puls hab' ich nie gemacht aber viele Wege führen ja nach Rom …
Aber das was ich so an Trainings-Tempi hatte, passt ganz gut zu denen nach Jack Daniels.
Bei Deinem VDOT von 60,5 könntest Du ja wahrscheinlich den 10er noch schneller als 36:30 laufen aber Du willst wahrscheinlich gar nicht, da Testwettkampf?
Dafür hätte ich Deine 400er-Intervalle wahrscheinlich nicht ganz hinbekommen, wobei: sowas hab' ich damals äußerst selten gemacht.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

übrigens Danke für die

übrigens Danke für die nützlichen Trainingshinweise in dem einen Fred zu 5000 m...diese Tipps benutze ich noch und sind auf Kurzwahl :D

ja es ist ein Testwettkampf nächste Woche Samstag...der eigentliche WK hat ja 15 km da peile ich dann 55 Min an...

Gruß
Sven

http://www.facebook.com/RunningSven

Gerne

Aber gerne - hatte Deinen Dank dort bereits gelesen und mich dort auch schon für's Dankeschön bedankt.
Na, was 'ne Dank-Ansammlung ;-)

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

So halte ich es mit dem

So halte ich es mit dem zügigen DL eigentlich auch. Ist mehr Tempodauerlauf mit grob vorgegebener Pace, die evtl angepasst wird, wenn der Puls mal stark nach oben oder unten abweicht. Das letzte Drittel wird dann einfach im Schnitt gelaufen, da kann der Puls machen, was er will (fast).

Dann schonmal viel Erfolg für den Test. Bin sicher, dass du ohne Probleme unter 37 bleiben wirst, wenn ich mir die Trainingszeiten anschaue.

Gruß,
Stefan

Ziemlich cool

was du da so zusammenläufst. Die Steigerungen innerhalb eines Monats zeigen mal, was mit Einsatz und Willen alles möglich ist. Bin gespannt wo dich das noch hinführt.
Bei meinem völlig anderen Leistungsbereich passen die Paces nach Daniels auch ganz gut zu dem, was ich so mache, wenn ich fit bin...scheint was dran zu sein.
Es grüßt die mit dem atemberaubenden VDOT von 32, die auch irre gern mal wieder Intervalle machen möchte, wenn das leicht angeschlagene Bein wieder mitspielt ;-)

Leb dein Leben - bevor es zu spät ist.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links