Hallo Leute. Da ich meist relativ kurze Strecken laufe, habe ich sehr wenig Erfahrung mit Gels und so. Ich hab bisher nur 3-4mal kl. Gels o.ä. genommen, immer Wasser danach getrunken und es ist gut gelaufen. Demnächst will ich an einem für mich längeren WK teilnehmen. Da würde ich gerne vorsichtshalber wieder ein kl. Gel 5-6km vor dem Ziel nehmen. Es ist physiologisch wahrscheinlich nicht absolut notwendig, aber es würde mir Sicherheit geben, vor allem wenn es warm wird (unter solchen Wetterbedingungen bin ich schon mal trotz mäßigem Tempo eingebrochen… mein Organismus ist ziemlich hitzeempfindlich). Das Problem ist, dass es so eine Art Waldlauf ist und da ist gar keine Wasserverpflegung in den letzten 10km.

Ich frage mich, ob es so eine gute Idee ist, ein Gel zu nehmen ohne Wasser zu trinken oder ob ich es bereuen werde. Ich werde garantiert kein Wasser selbst schleppen, das ist ausgeschlossen. Die anderen beiden realistischeren Alternativen sind a) lieber kein Gel nehmen oder b) eins zu früh zu nehmen, und zwar 10km vor dem Ziel -weil da die Wasserverpflegung ist-, obwohl ich zu dem Zeitpunkt keins brauchen werde. Wie gesagt, bei Hitze möchte ich sicherheitshalber lieber was -kleines- nehmen.

Was meint ihr? Ich habe noch Zeit, einmal im Training einen Test zu machen. Es würde mich aber interessieren, was die Erfahreneren meinen.

wenn es so heiß ist...

...halte ich nen tütchen salz bei der letzten verpflegungsstelle für sinnvoller, um krämpfen auf den letzten metern vorzubeugen. aber so´n gel kannste auch mal ohne wasser nehmen, wenn´s eh nur für´s kopf ist...
____________________
laufend läuft bei hitze gut gesalzen: happy™

Ob du es brauchst oder nicht

Ob du es brauchst oder nicht kannst nur du selber entscheiden.
Es gibt Gel wofür du KEIN Wasser brauchst, es heißt .. high5 Isogel..
und ist gut verträglich.

http://www.magic-sportfood.de/Sporternaehrung-oxid/Angebote/HIGH5-IsoGel-60ml-2-1.html

Wettkampf - welche Distanz?

Das wichtigste ist, dass du im Vorfeld, d.h. auch die Tage vorher viel trinkst und somit gut hydriert den Wettkampf angehen kannst. Wenn du dich noch ausgewogen ernährst, kommst du meines Erachtens mindestens bis HM-Distanz auch ohne Gel aus - es sei denn, du bist vorne bei den ganz Schnellen dabei.

Wenn du das Gel eher für die Psyche brauchst und es dir wirklich nur um die Frage geht, ob man so ein Quietschegel auch ohne Wasser herunter bekommt, nimm die Gels von High5. Diese sind nämlich angenehm im Abgang!
;-))

5-6 km vor dem Ziel brauchst

5-6 km vor dem Ziel brauchst du das Gel auch nicht mehr. Bis das dein Magen aufgenommen hat bist du schon im Ziel.

LG

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

Es gibt auch von Dextro

Liquid Gels. Die sind flüssig wie Wasser, für dein psychologisches Vorhaben vermutlich am besten geeignet. Würde ich aber vorher mal testen. Nicht jeder Magen verträgt so ne geballte Ladung Dextrose... Ruhig mal im Training zwei von den Dingern reinpfeifen und gucken ob's geht. Das Dextro gibt's in Zitrone und Orange. Von normalen Gel's, die ohne Wasser reinzudrücken rate ich dir ab! Das geht in die Hose.. Im wahrsten Sinne des Wortes. Der Magen und Darm reagiert u.U. sehr empfindlich auf so nen klebrigen Klumpen, indem er dem Impuls nachgibt und das ganze mit den letzten Flüssigkeitsreserven in Manier eines Durchlauerhitzers direkt wieder loswerden will ... ;-)
Gruß Thorsten

01./02.09. Rüningen (24h-Lauf)
09.09. Münster M
30.09. Berlin M
06.10. 1. Pfalz-Trail (70 km / 1.750 HM)
20.10. Rund um Remscheid (58,7 / 1.300 HM)

Gel Chip von Ultra Sports

Hi,

die nehm ich, falls notwendig.
Eines in der Mitte durchbeissen und in die Backen (die im Mund!) stecken. Hält bei mir ca. ne Stunde vor und gibt in dieser Zeit kontinuierlich Energie ab.
Wasser ist unnötig.

Cool

" in die Backen (die im Mund!) "

:-DDDDD

möcht jetzt zu gerne wissen, wievielen Jopmapnutzer es grad dämmerd, wie mans "richtig" macht ;-))

Vielen Dank für eure

Vielen Dank für eure Antworten! Ich werde mir die flüssigen Gels besorgen und im Training ausprobieren.

MagnumClassic,

ich hab die Distanz mit Absicht nicht verraten:) Es ist nämlich ein 20k und ich kenne schon die Diskussion darüber, welche Meinungen es gibt, wer was braucht und wer nicht, und wollte vermeiden, dass hier die übliche Diskussion wieder stattfindet. Darum ging es mir nicht. Ich weiß, dass die meisten nichts brauchen bis HM. Bei mir ist es garantiert auch grenzwertig, aber bei sommerlichen Temperaturen würde ich mich eher dafür entscheiden zur Sicherheit irgendwas Kleines zu nehmen (nicht mal ein ganzes Gel, etwas ganz kleines tut es schon). Dafür gibt’s 2 Gründe. Erst mal habe ich generell Probleme mit hohen Temperaturen, auch unabhängig vom Sport (Nichts Schlimmes, aber mein Blutdruck ist recht niedrig und manchmal muss ich im Sommer ein bisschen aufpassen, dass ich nicht umkippe:)). Der zweite Grund ist, dass die 20km für mich schon eine „Überdistanz“ sind. Ich bin kein Marathoni, nicht mal ein „Halbmarathoni“:) Mein „langer“ Lauf ist nur ca. 16-17km. Damit kann ich ein 20km-WK bis 90%-Intensität problemlos absolvieren. Aber ich hab die Distanz nicht richtig unter Kontrolle. Wenn ich nicht sicher bin, dass ich genügend Glykogen für die letzten Km habe, werde ich unbewusst langsamer laufen als notwendig.

Steff0815,

die Gel Chips von Ultra Sports ist, was ich bisher genommen habe. Im Laden haben sie mir diese Woche gesagt, dass die z.Zt. nicht mehr produziert werden. Komisch.

P.S. Gut dass du spezifiziert hast, um welche Backen es sich handelt!!! :)))))))))

Wasser später trinken

Warum nimmst du dir nicht am Verpflegungspunkt 10km vor dem Ziel Wasser mit, trinkst es aber erst dann, wenn du dein Gel ein paar KM später eingeworfen hast?

Sagt einer, der noch nie ein Gel in seinen Wettkämpfen gebraucht hat - auch nicht im Marathon. Für mich alles Firlefanz einer geldgierigen Nahrungsmittel-Ergänzungs-Industrie...

Sport Frei,
Hulle

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links