Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von fazerBS

Vor etwa einem Jahr las ich hier so tolle Berichte vom Swissalpine und schaute mir die Seite an. Der Trailer: ein echter Hingucker, bei dem mir die Tränen in die Augen kamen vor Sehnsucht! Die Startpreise ließen mich aber zurückzucken - uff, teuer! Wird mal für später aufgehoben. Und außerdem braucht man dann auch Trailschuhe, ... - und ich bin halt Flachlandtirolerin. Maximal ein paar Maulwurfshügel als Training"berge" - hier auch Halden, Brücken oder Bombentrichter genannt. Also allerbeste Voraussetzungen für einen Gebirgslauf.

Tja, dann bekam ich meine ersten Trailschuhe beim Kyffhäuser Berglauf geschenkt - und glatte 100 Euro bei einem HM-Volkslauf als Prämie (plus 20 Euro Helfergeld). Und da war es klar: das Geld ist für den Lauf! Fehlte nur noch der Urlaub - es sind Ferien! Also Kind mal so gefragt wie es denn mit Graubünden für den Urlaub wäre und es war genehm (wieder ein paar schöne Bilder und Filmchen im Internet gefunden). Den Ausschlag gab dann "Davos", was bei ihr "Shoppen" als Assoziation hervorrief. Nun ja, unter der Bedingung, dass sie es selbst zahlt - kein Problem. Und wandern kann man da auch. Also Unterkunft gesucht - gar nicht so einfach was Gutes bezahlbar zu bekommen, aber es hat geklappt.

Die Ausschreibung sagt für den K42 "42.2 km + 1720 m / - 1550 m (Sertigvariante)
Der höchstgelegene Marathon Europas, ein hochalpines Juwel. Seine Auf- und Abstiege, die Höhenlage sowie die teilweise rauhen Bergtrails machen den K42 zu einem der anstrengendsten Bergläufe." Ein Juwel - das hört sich gut an. Das anstrengend hab ich vorsichtshalber überlesen :grins:. Der K42 hat den alpinen Teil genau gleich wie der K78, also wird es "nur" der K42 - ist ja schließlich Urlaub, da will man sein Kind ja nicht soo lange allein lassen.

Angemeldet - und ich war drin. Aber das hab ich ihr erst kurz vor der Abreise "gebeichtet". Sie meinte nur ich sei "ein verrückter Mungo".

Die Woche vor dem Lauf ist "Highseven", also jeden Tag etwas anderen wie Streckenbesichtigung, Berglauftraining, Streckeninfos, Vorträge, Medical Park und Expo, ... Aber selbst meine Tochter hat eingesehen, dass Schweiz und shoppen nicht zueinander passen. Einfach alles viel teurer als hier und dazu noch ein schlechter Umrechnungskurs.

Am 28.7. war es dann so weit: um 7:00h startete der K78 in Davos und wir waren im Stadion dabei, als die deutsche Nationalhymne gespielt wurde (natürlich habe ich mitgesungen; das gibt es bei Olympia nur für Gold und hier waren Hobbysportler!). Insgesamt waren 65 Nationen am Start, darunter die Elite der Bergläufer und -läuferinnen. Ich hatte mich "nur" für den Marathon angemeldet (was mir im Vorfeld natürlich einiges an Lästern der K78er einbrachte) und startete in Bergün im zweiten Starterfeld (über 5h). Wir sind dann nach dem Frühstück mit dem Zug dorthin und konnten unterwegs die anderen Läuferinnen und Läufer aus dem Zug anfeuern - sie liefen u.a. direkt neben den Bahngleisen über ein Viadukt (Wiesner Viadukt, da waren wir vorher mal langgewandert und hatten eine Führung mitgemacht).

Alles generalstabsmäßig organisiert - von der Streckenführung über Sonderzüge und Shuttles bis zur Verpflegung für 3000 Läufer in nur fußgängig oder per Helikopter erreichbaren Gegenden (wie Keschhütte oder Sertigpass). Schweizerisch pünktlich und genau - und auch schweizerisch teuer. Rechnet man allerdings die mitgelieferte Regio-Fahrkarte für eine Woche und die An- und Abreise per Bahn ab Schweizer Grenze mit, dann relativiert sich der Startpreis.

Mein Start war um 11:30h bei Regen in Bergün und Gewitter in den Bergen, daher mit langer Windjacke umgebunden (Wettervorhersage 7 Grad oben; ich hatte Mütze, Ärmlinge, Handschuhe, lange Hose und Laufrucksack dabei - hab ich meiner Tochter mitgegeben).

Locker los, denn es geht quasi direkt bergauf - ca. 11km leicht über Straße und breite Wald- und Forstwege nach Chants, dann enge Pfade (teilweise ohne Überholmöglichkeit) steiler werdend zur Keschhütte durch dicken Nebel und Wolken, Regen, Matsche, steinigere Wege. Auf einmal über den Wolken - und blauer Himmel, Sonne! Juchhu - und die Keschhütte mit den noch vor mir wandernden Läufern wie bunten Perlen auf der Schnur sichtbar!

Dort gab es eine Zeitmessung und einen Rennarzt, der jeden persönlich angeschaut und angesprochen hat - hat mich gleich weiter geschickt zur Verpflegung.
Panorama genießen, Fotos und Video machen und weiter.

Es geht bergab, runter wieder teilweise in erzwungener Wanderung, weil die K78-Läufer hier natürlich schon ziemlich KO sind. Vorbei an wunderschönen Seen und herrlichem Panorama. Teilweise führt der Weg über den Panoramatrail, also sehr schöne Aussichten und Ansichten!

Dann wieder steil (ca. 17% Steigung) hoch zum Sertigpass mit 2739m üNN (höchster Punkt des Laufs; Aussage eines Zuschauers "du siehst ja nicht mal miad aus").

Danach dann durch für Flachlandtiroler technisch schwieriges Gelände und Schneefelder steil und dann weniger steil bergab bis man zu einer Alp kommt, wo man dann teilweise die Kühe vom Weg verscheuchen musste. Wetter sehr schön und immer wärmer, Jacke blieb umgebunden und ungenutzt.

Hatte noch gehofft wie verabredet meine Tochter in Sertig Dörfli zu treffen, um die Jacke gegen die deutsche Fahne zu tauschen - aber die war nicht da. Dafür ein Moderator, der die Läuferinnen und Läufer namentlich ankündigte - mich als fazer "aus Duisburg, die heute früh auch schon so gute Laune hatte" - und die hatte ich noch (und bis zum Ziel).

Ab hier lt. Profil nur geradeaus oder bergab, aber es geht auch noch ein paarmal bergauf. Schön durch den Wald mit trailigem, wurzligem Pfad nach einer Durststrecke über matschige Kuhweide in der Sonne, weiter nach Clavadel und dann nach Davos - unterwegs noch einige Zuschauer und Kinder, die gern abgeklatscht werden - das Strahlen entlohnt für ein paar Meter mehr Weg! In Davos dann ganz großes Kino und Spalier - Gänsehaut und wieder Asphalt unter den Füßen. Weiter mit Abklatschen zum Stadion wo ich beim Einlauf noch meine Tochter abklatsche - dann rein auf den Tartan! Juchhu, Daumen hoch und Hände hoch rein ins Ziel - zwar ohne Fahne, aber mit einem Strahlen im Gesicht. Es gab ein Finishershirt und eine sehr schöne Medaille mit Steinbock.

Ein Lauftraum wurde zum Traumlauf. Ich schwebe immer noch. Die Uhr war mir während des Laufs sowas von egal - ich hab einfach alles genossen! Pause bei den Verpflegungsständen, Wandern zwischendurch (wenn auch manchmal grummelnd), das Auf und Ab des Weges, die teilweise anspruchsvollen Trails, das unglaublich schöne Panorama, alles! Einfach ein Traum, den ich mir erfüllt habe und der besser als der Traum war.

Fazit: sehr emotionaler Lauf, absolut empfehlenswert. Das Gelände und die Vorläufer bestimmen das Tempo - nicht der Läufer. Und ein paar Körner für den sehr schönen, stimmungsvollen Zieleinlauf schaden auch nicht.

Das Ergebnis für die Zahlenfetischisten: 4:53:42h - Rang 30, 5. AK, 2. Deutsche (299 Frauen am Start).

4.92857
Gesamtwertung: 4.9 (14 Wertungen)

vielen Dank

fürs Mitnehmen. Das ist auch noch so ein Traum von mir. Dir noch frohes Erholen und Panoramabewundern.
...pain only hurts...

Traumhafter Bericht!

Vielen Dank, dafür. Den Lauf hast Du mal wieder unglaublich toll hingekriegt! Es ist so schön, dass die Realität noch besser war, als Du Dir vorher vorgestellt hattest. Ganz großen, dicken Glückwunsch!
yazi

Yihaaa

genau so eine Bericht brauchte ich!!!!!!!!!

Danke Danke Danke!!! Wurde grad heut gefragt, ob ich da nicht starten will! Mein Lauffreund aus alten tagen ist da den K78 gelaufen oder wie das heist ;-)

Dann werd ich mal das Planen für nächstes Jahr beginnen und mir natürlich noch Tips holen!!

GT

Spendenaktion

Du Gemse ;-))

das war es dann wohl mit Flachlandtirolerin ;-)) Die Strecke hat es in sich und die Zeit kann sich absolut sehen lassen! Und Die Bilder... Muss mal sehen, ob ich mich doch noch mal dranwage... Ichweißnichtichweißnichtichweißnicht

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Whow!

Toller Bericht, wunderschöne Bilder und als Zahlenfetischistin - Hammerzeit und Platzierung! In der Gruppe über 5 Stunden, was wolltest du da:-)

Beeindruckte Grüße,
Karen

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

Doppelt -

Vor lauter Begeisterung:-)

Bei Dir klingt das immer so einfach!!!

Dabei wird mir alleine vom Lesen der Höhenmeter und Betrachten der Bilder schwindelig. Perfekt geplant und gelaufen, was für eine Leistung und dann noch als Flachlandbewohnerin! Danke für den Bericht und die tollen Bilder,
LG Britta

Einfach nur toll

Einfach nur toll,

wunderschön, wunderschwer und überhaupt klasse.

Bisschen Publikum hätte ich mir bei meinem Traumlauf ja auch manchmal gewünscht aber das Einsame hatte natürlich auch was.

Und das "Hochlandtiroler" ehrenhalber hast Du Dir mit Deiner Leistung (auch wenn Dir die Stoppuhr während des Laufes egal war) auch verdient.
Ich für meinen Teil habe bei meinem Lauf für 'nen leicht erweiterten Halbmarathon 4 Stunden gebraucht, du für 'nen kompletten M knappe 5.
Und das bei ähnlichem Höhenmetern.
Hut ab!

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Boah - Hammer!

...und dann rennst Du auch gleich noch auf AK-Platz 2... klar. Wenn, dann richtig!
Allerherzlichste Gratulation!

Ich kann das ...

... so was von nachvollziehen, dass dein Lauftraum zum Traumlauf wurde und mir huschte beim Lesen eine Fliege durchs Auge und die Erinnerung an das vergangene Jahr, wo ich mir diesen Traum auch verwirklicht habe. Sehr schöner Bericht. Freue mich für dich, dass du so viel Vergnügen hattest. Wie heißt es noch so schön: Sieger ist der Läufer mit der schnellsten Zeit und Gewinner die Läufer, die am meisten Spaß hatten. Davon abgesehen warst du noch verdammt zügig unterwegs auf dem Stück.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

schööööön...

...hach, toll! danke, fazer, für´s mitnehmen und mund wässrig machen. jaja, davos steht bei mir auch auf der liste. bald, sehr bald... ;-)
____________________
laufend liebt die schwiiz: happy™

Wir sind stolz auf dich!!!

Gratulation!

So wie du schreibst, ist der K42 empfehlenswerter als der K 78! Zumindest für Trailfreunde und Asphaltmuffel, denn beim K78 ist der Asphaltanteil zumindest für meinen Geschmack schon allein bei den ersten 30 km viel zu hoch!

:-)

Da kannst Du aber...

...wirklich RICHTIG stolz sein, Du verrückter Mungo!
Hammerzeit! Gratulation!

Ein Traum!!!

Super Lauf!
Super Zeit!
Super Bericht!
Ganz herzlichen Glückwunsch!!!:o)

Lieben Gruß Carla

Wir haben

bei der Streckenbesichtigung ein deutsches Ultra-Laufwunder live und in Farbe getroffen: wir sind mit Helga Backhaus zusammen gewandert.

Die Frau ist der Hammer. Lest mal nach - ehemals Nationalmannschaftsmitglied, deutsche Rekorde, Europarekorde, Spartathlon viermal in Folge gewonnen, 10mal Californien 100 miles (die Gürtelschnalle hatte sie mit; einmal davon mit ihrer Behinderung!), schwerer Unfall mit Prognose "nur noch humpeln", schwere Erkrankung - und sie läuft immer noch Ultras! Dabei ist sie ganz nett und natürlich. Und natürlich zäh wie Ziegenleder :grins:.

Sie kam in Davos schneller als im letzten Jahr ins Ziel. Wandern tut sie so schnell wie wir auch - ohne Muskeln und Sehnen im rechten Unterschenkel.

Z.B. Helga

Oh man,

... immer soooo viel Frauenpower..... Respekt und Glückwunsch!

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Neid! ;-)

Der Lauf steht schon fast 30 Jahre auf meiner Wunschliste (und wahrscheinlich wird nix mehr draus). Allerherzlichsten Glückwunsch - war ja mal wieder klar, dass Du ganz vorne mitmischst... ;-)

Applaudierende Grüße
Renate

P.S.: In ca. 14 Tagen stehe ich wieder auf der Piste. Ich würde mich freuen, wenn wir mal wieder zusammenlaufen würden (diesmal aber wirklich sehr langsam). Vorausgesetzt, Du gibst Dich noch mit Laufamateuren ab... *grins*

17.08. Beginn mit leichtem Lauftraining (vielleicht auch schon etwas eher)

Lauftraum?

Du bist eine Traumfrau;-) Wahnsinn, wie Du das wieder gemeistert hast! Ganz fetten Glückwunsch auch zum super schönen Blog;-)

Tame:-)

Super

Leistung - ich gratuliere - und super Bericht - danke!

Ich kenne die Veranstaltung aus der Perspektive der Helferin (Verpflegungsstand K78/C42). Es war 2009/2010 mein erster Kontakt mit Berg- und Ultraläufen und ich war unheimlich beeindruckt von der mir übermenschlich erscheinenden Leistung und der Freude der Läuferinnen und Läufer auf der Strecke, vom bunt gemischten Läufervolk jeder Altersklasse und vom Jubel und der Erleichterung im Zieleinlauf im Stadion. Nächstes Jahr bin ich trainingsmässig hoffentlich so weit, dass ich selber laufen kann :-)

Berichte wie deiner motivieren dazu ungemein!

Klingt traumhaft!

Und die Fotos dokumentieren das ja auch wirklich schön.

Aber Respekt, diese Entfernung in Verbindung mit diesen Höhenmetern durchzustehen, ich kann mir das gar nicht vorstellen.

Glaube du hast bewiesen, dass du doch in Wirklichkeit gar keine "Flachlandtirolerin" bist!

Wenn auch spät (komme erst

Wenn auch spät (komme erst jetzt zum lesen): ganz, ganz herzliche Glückwünsche! So viele Höhenmeter, da bin ich Memme und würde mir den Lauf nicht zutrauen. Schon gar nicht in einer so genial kurzen Zeit.
Gute Erholung und vielen Dank für den Blog und die schönen Bilder.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Traumhaft schön

Liebe Birgit,

das war ja ganz großes Kino - erst für Dich und dann für uns!!!

Wieder einmal hast Du alte Ultraprofiline alles richtig gemacht - insbesondere auch die Wahl der richtigen Distanz. Dadurch konntest Du das tun, was ich mir für Dich immer gewünscht hatte - ohne Blick auf die Uhr (Dembo wird dodaaal überbewertet, wie Schalk immer so schön sagt) den Lauf einfach genießen (grins: Dein Ultraschlappschritttempo treibt viele andere an die persönliche Leistungsgrenze) und die anderen Mitläuferinnen und Mitläufer begleiten.

Es ist einfach großartig, dass Du uns hast teilhaben lassen, dass wir im Nachhinein mitlaufen durften. Tolle Bilder hast Du gemacht!

Wie stolz Deine Tochter auf Dich ist, kann ich mir sehr gut vorstellen!

Und ein solcher Lauf klingt in Dir nach. Noch Wochen und Monate...

Herzlichst,
Holger


Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links