Benutzerbild von ace88

Mal wieder bloggen.
Nachdem ich es in den letzten Wochen erstmal etwas ruhiger habe angehen lassen, fokussiere ich mich jetzt wieder auf die kommenden Wettkämpfe. Speziell auf den "Run am Ring". Habe mir schon nen leichten Trainingsplan gemacht und da dort viele Steigungen sind habe ich mir gedacht: "Nun also am besten paar Berge suchen". Weiter überlegt und gedacht mhhh bei uns im Ruhrpott isset nich so mit Bergen. Dann kam mir die Idee: "Wir haben Halden."
Gedacht getan. Bin dann gestern den Schlacke-Berg in Bottrop bei uns hoch, der hatte nen höhenprofil von ca. 160m (laut Google-Maps). Ich dann hochgetrabt und hey war mal wieder was anderes, lange Strecken empfinde ich immoment eh als Lahm von daher mal ne frische Lauferfahrung. Beim letzten Stück dann nen Puls von 88% HF gehabt. Ich dachte ich wär oben, aber siehe da die Bagger haben nochn nen gutes 20m hohes häufchen aufgeschüttet. Mit einem Weg der 45% Steigung hatte. Da dachte ich mir komm die letzten Meter schaffste auch noch. ALTER SCHWEDE oben angekommen 93% HF und musste erstmal Luft schnappen. Da die Atmosphäre ne luftfeuchtigkeit von 50% hatte, leichter gesagt als getan.
Erkenntnis 80 Höhenmeter sind nicht zu unterschätzen, nur lustig das der Ring 350 Meter Höhenprofil unterschied hat! Ich werde also nicht das letzte mal dort hochgelaufen sein.

P.S 92% HF sind kein Spass, aber Adrenalin gibts bestimmt ;)

0

Google Links