Benutzerbild von dorsch01

Hallo Freunde der RS200 SD!
Hatte in den letzten Wochen meine 200 SD an Polar eingeschickt weil die Batterie nach 5 Monaten alle war.
Die Jungs da haben mir prompt meine Uhr (6 Monate alt) gegen eine nagel-Neue getauscht. Danke dafür.
Leider aber waren dann im neuen Wecker alle meine eingegebenen Daten weg, was sooo tragisch nicht ist - aber die Kalibrierung....
Schlaufuxx ist mein 2. Vorname - deshalb habe ich den Kalibrierungs-Faktor vorm Versenden notiert und dann stante pede in der neuen Uhr wieder eingegeben! Damit Thema durch - dachte ich.
Leider hatte ich dann keine Chance mehr, das Neugerät einer detaillierteren Prüfung zu unterziehen und so ging es mit dem neuen Chronometer heute morgen an den Start zum Hella Halbmarathon in HH!
Ich war gut im Saft (für meine Verhältnisse), peilte einen Schnitt von 5:30 auf den ersten 10 KM an - und staunte Bauklötze, als ich schon am Start mit 4:55 nach der Uhr losrannte - im verwuselten Startknäuel.
Nachtigall ick hör dir trappsen - dachte ich...und auch im weiteren Verlauf hatte ich das Gefühl sehr gut unterwegs zu sein - aber die angezeigte Zeit von 5:05/Km kam mir dann doch etwas sehr flott vor.
Und siehe da....als der erste KM auf einem Streckenschild ausgewiesen war, zeigte mein Premiumteil bereits 1,1 Km an.
Damit konnte ich also meinen elektronischen Pacemaker in die Tonne donnern und musste wieder Zeiten etc im Kopf überschlagen.
Nach meiner Uhr endete dann mein Hella Halber erst nach 22,31 Km - war also etwa 1,2 Km länger, als "erwartet". Schlappe 6 % rechne ich da aus...würde auf einen Marathon also über 2,5 Km machen - indiskutabel, oder?!
Nun meine Frage an die Wissenden:
Kann ich in einem simplen Dreisatz folgende Rechnung aufmachen: Bekannt ist doch die echte Streckenlänge von 21,1 KM und der manuell eingegebene Faktor von 1069.
Kann ich so sagen: Faktor 1069/22,31 Km = Faktor X/21,1 Km und das Ergebnis von dann 1011 als neuen Faktor in der Uhr eintakten?
Und wie kann es zu diesen Abweichungen kommen. Ist der Gedanke, dass ich mit jeder 200 SD mit meinem Faktor kalibriert, reelle Strecken angezeigt bekomme, falsch?
Leider hab ich Mathe und Pfüüsiehg in der Obertertia abgewählt. (Dafür kann ich meinen Namen tanzen...) Mach ich da einen Denkfehler?
Pleas help me mal! LERNT MICH MA WAS!
Gracie....
Gruß Ulf

Denkfehler im ansatz!

HI Ulf!

Also ich würde mich garnicht so auf die 21,1 KM verlassen! Das ist selten das meine Fr 305 bei einem HM 21,1 anzeigt. Mein letzter Marathon in Hannover war nach meiner Uhr 42,70 KM lang(Köln sogar 42,94 KM). Die Strecke mag ja bestimmt genau 42,195 KM lang gewesen sein nur bin ich sehr Wahrscheinlich kaum auf der Ideallinie gelaufen.
Also am besten auf die Laufbahn und dort mal ein paar Runden drehen. Ist bestimmt genauer.

Gruß
Gänseblümchenpflücker

Hi Ulf

Ich habe schon so einige Systeme getestet ob Suunto, Polar oder Timex , mit GPs und Footpood.Lauf nun nur noch mit meiner alten Polar S720i.
1. Was ich nicht verstehen kann ist , warum die Batterie so schnell leer ist?
2. Tipp beim Kalibieren des Footpoods, als erstes würde ich die Uhr mit verschiedenen Tempos auf der 400 m Bahn auf 1200 m Kallibrieren. Hierbei ruhig alles notieren.Meist ist es so das man eine andere Schrittlänge bei verschiedenen Laufgeschwindigkeiten hat.Dann läufst du eine bekannte Strecke im Gelände , wo du weist wo welcher Kilometer ist. Hier wieder auf 1000 m aus dem Lauf heraus die Daten notieren und vergleichen. Stimmt die 1000 m Markierung im Gelände dannach mit deiner Uhr ein ist sie richtig Kallibriert.
3. Hast du unterschiedliche paar Laufschuhe musst du dies für jedes Paar machen.

So nun viel Spass
Polar sind die besten, ich musste dies auch erkennen.

Servus Ulf, ich würde mich

Servus Ulf,

ich würde mich grundsätzlich nie beim Tempo auf den Laufsensor verlassen, da es immer wieder zu Unregelmäßigkeiten kommen kann.

Die Hauptursache für die große Abweichung dürfte vermutlich ein Schuhwechsel gewesen sein, während die Uhr beim Tauschen war.

Bei meinem Laufsensor habe ich für jedes meiner Schuhpaare einen eigenen Kalibrierungswert. Dieser schwankt je nach Schuh von 1025 bis 1090 !!!

Mit diesen Individualwerten passen Geschwindigkeit und Streckenlänge meist sehr genau.

Aber selbst eine Abweichung von nur 1 % ergibt bei einem Marathon eine Strecke von 422 Metern, die den Sensor abweichen kann. Wär schon ärgerlich, wenn ich statt der anvisierten 3:59:59 wegen der falschen Laufsensoranzeige bei 4:01 lande.

Gruß da BOBO

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links