Hi,
ich hab seit zwei Woche angefangen zu Joggen und habe keine Ahnung ob es richtig ist was ich mache..

Aktuell laufe ich 3x die Woche (Mo/Mi/Fr) 3,2 km (Trimm-dich-Pfad) im Wald.
Geht immer hoch und runter.. nicht eben. Ich brauche circa 22 Minuten.

Bei gleichbleibender Geschwindigkeit bewältige ich das ganz gut.. danach bin ich ziemlich fertig. Wie schnell sollte ich die Strecke erweitern oder ist dies für den Anfang schon zu wenig?

Ich bin 22 , und wiege auf 180cm ca 78kg.
Hab ziemlich lang Tennis gespielt aber die letzten 3 Jahre gar nix gemacht.

Wär froh wenn ihr mir nen paar Start Tipps geben könntet!

gruss Benny

Hallo Benny :)

Erstmal schön dass du zu dieser Community gefunden hast. Von der Geschwindigkeit her zu sagen ist das nicht so einfach, ich denke du solltest so laufen dass du nicht gerade auf dem Zahnfleisch gehst, sondern dich zwar erledigt, aber nicht vollkommen fertig fühlst.

Nach Möglichkeit erstmal die Zeit ausser Acht lassen, sondern "nur" so laufen dass du dich gut fühlst. Wie schnell die Strecke erweitern könntest, kommt auch auf deine individuelle Tagesform oder allgemeine Fitness an. So allgemein kann man das leider nicht sagen. Lauf einfach so dass es dir Spass macht und bei Fragen sind viele da, die dir Tipps geben können.

VG

Ich würde so einmal in der

Ich würde so einmal in der Woche immer etwas verlänger, Fastregel ist immer so 10%. Läufst also 2 x wie bisher und einmal die Woche halt so nen halben km mehr. Die Geschwindigkeit kommt dann von alleine.

Schönen Gruss aus Franken
Alex
--
Veranstaltungen 2009
28.06. 10 km Volkslauf beim Metropolmarathon Fürth
03.10. HM 14. Nürnberger Stadtlauf
11.10. 7,5 km Kärwalauf in Fürth

Mein Blog: http://www.kathrin-alex.de

Das sieht doch gut aus!

Hallo Benny,

du hast gerade angefangen und läufst schon locker 20 Min. durch. Manche Anfänger werden dich darum beneiden.

Du fragst nach ein paar Tipps und wie es weiter gehen könnte.
Also:
1. Du könntest bei der jetzigen Streckenlänge bleiben und die im jetzigen Tempo weiterhin laufen. Bald wird sich insofern ein Trainingseffekt einstellen, dass du nach dem Lauf noch relativ relaxt bist.
2. Du kannst aber auch die Strecke etwas verlängern und versuchen, 30 Min. am Stück zu laufen. Dabei solltest du wahrscheinlich mit dem Tempo etwas ruhiger machen. Mit 30 Min. hast du schon eine recht gute Grundlage, um dann weitere Ziele anzuvisieren.

Letztendlich hängt es davon ab, welche Ziele du hast. Nur etwas für die Fitness tun oder fünf, zehn oder mehr Km duchlaufen können? Wettkampfteilnahme irgendwann?

Auf jeden Fall soll das Laufen Spaß machen und den wünsche ich dir

Jürgen

Also Grundlegend mach ich

Also Grundlegend mach ich das wegen der Fitness und 5kg weniger würden auch nicht schaden!
Im Prinzip gehts mir einfach um mich und die Ausdauer/Fitness.

Speziell hab ich mit dem Joggen angefangen, weil ich für ein Einstellungstest in mindestens 12 Minuten 2400m laufen muss.
Werd aber, egal wie der Test ausgeht, weiter laufen.

Bin eben mit meinem Stiefdad 40 Minuten gejoggt, da war dann aber auch definitiv Schluss.. hab jetzt ne Blase an der Innenseite vom linken Fuss, mittig.
(Dort wo eine leichte Erhöhung im Schuh ist)

Deshalb noch eine kurze Frage:
Übertreib ich es (der Schuh ist ganz neu); kann es sein das es der falsche Schuh für mein Fuss ist oder sind Blasen am Anfang ganz normal?

p.s Danke für die informativen Antworten!

Hallo Benny, auch erst

Hallo Benny,

auch erst einmal von mir noch ein Herzlich Willkommen bei jogmap!Ich kann dir auch nur aus meiner (noch recht kurzen) Lauferfahrung berichten.

Schneller wirst du ganz automatisch; ich selbst laufe auch erst seit Februar 2009 regelmäßig (3-4mal die Woche). Angefangen habe ich mit ganz langsamen 3km und laufe mittlerweile im Schnitt 7-10km pro Einheit und auch die Pace habe ich schon um 2min gedrückt und bin am Mittwoch meinen ersten 10km-Wettkampf gelaufen; also mach dir da ma keine Gedanken...das wird!

Mit den Schuhen ist das so eine Sache. Die sind auf jedenfall das wichtigste bei deiner Ausrüstung! Hast du dich ordentlich beim Fachhändler beraten lassen? Vielleicht nen paar Meter auf dem Laufband gelaufen? Falls nicht, würde ich dir auf jedenfall empfehlen das noch nachzuholen. Der Händler kann dir dann auch sagen ob du die richtigen Schuhe für deinen Fuß hast. Allerdings ist es mit den Laufschuhen wie mit jedem anderen... du musst sie erst einlaufen.

Viel Spaß beim Laufen...keep on running!
Judith

zuletzt am Start:
20.06.09 - Schleierbach-Volkstriathlon Reiffenhausen
24.06.09 - 10km beim 21. Göttinger Altstadtlauf

fast gleiche Startbedingungen

So habe ich auch mal angefangen. Als Ex-Tennisspieler mit dem Wunsch, nicht so viel Schatten zu werfen.

1) Hast Du ordentliche Schuhe?
Ich habe den bescheuerten Fehler gemacht und anfangs mit meinen alten Tennisschuhen gelaufen. Geh in einen Laden, wo aktive Läufer Schuhe verkaufen. Hier wird sehr sehr gut beschrieben, wie eine gute Beratung aussieht.
Die Laufschuhberatung

2) Langsam laufen
Keine Ahnung wie Dein Tennistraining aussah, aber ein bisschen Kondition war bestimmt dabei. Nach den meisten Deiner Läufe solltest Du normal angestrengt sein. Wenn Du nach jedem Lauf ausgepowert bist, läufst Du zu schnell.

3) Regelmäßigkeit vor Kompliziertheit
Wenn Du die Geschwindigkeit moderat hältst, brauchst Du nur noch regelmäßig immer laufen zu gehen und Du stelltst recht schnell eine Steigerung fest.

4) Copper-Test
Stelle den aktuellen IST-Zustand Deiner aktuellen Leistung fest. Dann weisst Du, worauf Du aufbauen kannst.

Erleuchtung, Zweifel, Kommentare – her damit.

viel Erfolg bei Deinem vorhaben

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 10. Cross "Rund um den Bismarckturm" am 26. Juli

Hi, das mit den Tennis

Hi,
das mit den Tennis Schuhen hab ich mir auch kurz überlegt, dann aber wieder verworfen. Ich war dann im Intersport und dort wurde eine Laufband Analyse gemacht, ich weiß nicht ob das Hokus Pokus ist, ich hab mich aber ganz gut beraten gefühlt, hab jetzt ein asics gel-landreth 5.

Wie oben schon geschrieben hab ich auch wegen dem "cooper test" damit angefangen.. muss für die Polizei sowas in der art machen.

gruss Benny

Schuhe und Cooper-Test

Hallo!

Dass du nach dem ersten längeren Lauf von 40 Min. eine Blase davonträgst, kann passieren. Deswegen können es trotzdem die "richtigen" Schuhe sein. (Blasen entstehen z.B. auch durch Falten in den Socken.) Ich neige bei neuen Schuhen auch zu Blasen und ziehe deshalb neue Schuhe zunächst einfach so an im Alltag. Dann habe ich sie dann schon ein paar Mal getragen und laufe beim ersten Mal bewusst nur eine kürzere Strecke mit ihnen.

In deinem ersten Posting hattest du nach Tipps gefragt. Neben der allgemeinen Fitness ist es dein Ziel den Test 2400 m in 12 Min. zu bestehen. Das sind 5 Min./km bei einer relativ kurzen Strecke und müsste für einen gesunden und normalgewichtigen jungen Mann, der darauf hin trainiert, gut zu schaffen sein.
Du könntest zunächst einmal auf dem Sportplatz ausprobieren, wie weit du bei schnellem Tempo in 12 Min. kommst. Vielleicht bist du ja schon näher an deinem Ziel, als du denkst.
Das Training würde ich dann zunächst nur auf den Einstellungstest hin ausrichten. Eine Trainingswoche könnte so aussehen: 1 Dauerlauf mit normalem Tempo auf deiner Strecke, 1 Lauf mit wechselnder Geschwindigkeit (einlaufen, dann schnelle Abschnitte abwechselnd mit langsamen, auslaufen), 1 langsamer (!) 30 Min-Lauf, evtl. noch ein vierter Lauf in ruhigem Tempo.
Nach dem Tempolauf darf man sich ruhig erschöpft fühlen; die anderen solltest du in dem Tempo laufen, dass du dich noch unterhalten kannst.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben.

Jürgen

herzlich willkommen

Meine Erfahrungen:

häufiger laufen bringt mehr als seltener und länger
anfangs auf der ebene ohne große steigungen laufen, verhindert verletzungsgefahr, tempo läßt sich besser kontrollieren, der Körper muß sich an die Belastung gewöhnen und Muskeln, Sehnen etc. festigen und ausbilden
das Training war ok, wenn nach Ende des Laufes 2 Minuten später einen Puls unter 120 hast, das zum Thema Erschöpfung danach.
absolut wichtig: gute schuhe
absolut zu empfehlen: Laufbuch von Herbert Steffny
http://www.amazon.de/Das-gro%C3%9Fe-Laufbuch-richtigen-Einstieg/dp/3517067288
viel spass

Danke für den Buch Tipp,

Danke für den Buch Tipp, hört sich interresant an.
War grad wieder joggen und fühl mich, glaub ich zumindenst, immer besser nach dem Trimm Dich Pfad.

Hab aber trotzdem noch nen kleines Problemchen,
ich hab zwischen Wade und Knöchel an beiden Füßen Schmerzen. Kann es gar nicht mal richtig beschreiben.
Als würde der Knochen bei Belastung Schmerzen ..

http://img3.imageshack.us/i/beinfusst9521.jpg/
(Hab die Stelle mal rot angemalt)

Alles reine Gewöhnungssache, reicht 1 Tag Pause nicht oder lauf ich zu schnell?

Sry für die vielen Fragen, bin einfach totaler Neuling in diesem Gebiet!
Finds aber super das hier soviele "ältere" Hasen ihren Senf abgeben ;-)

Schmerzen

würde mal tippen Knochenhautentzündung am Schienbein, typische Läuferverletzung

Ferndiagnosen

Ich bin kein Fan von Ferndiagnosen, vor allem wenn man so ungenaue Infos hat.
Wo genau tut es weh?
Vorne am Schienbein oder seitlich am Knöchel oder hinten an der Achillessehne? Tut es immer weh/nur bei Belastung/wenn du joggst?
ist es dick/heiß/rot?
Wird es besser wenn du kühlst?
Ist bei dem lauf irgendwas passiert, bist du umgeknickt, auf unebenem Boden gelaufen?
Tut es an beiden Füßen/ Beinen weh?

Du siehst, viele Faktoren, die es zu beachten gilt und selbst dann ist es noch eine ungenaue Ferndiagnose.
Am besten ab zum Doc!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links