Benutzerbild von Inumi

Da gibt es mindestens zwei Dinge, die mir eigentlich viel Zufriedenheit geben sollten.

Zu einen zeigt mir mein Km-Zähler heute schon mehr Km an, als ich 2010 oder 2011 am Jahresende hatte und es werden noch einige folgen. Diesen Monat bin ich schon mehr gelaufen als in allen Monaten, seit ich überhaupt laufe. Warum gibt mir das keine Zufriedenheit? - weil ich mehr will, viel mehr?

Zum anderen habe ich heute eine Einheit absolviert, bei der ich mich eigentlich selbst überrascht habe.
Irgendwo im Netz habe ich eine Greif-Treppe gefunden. Die erste Stufe habe ich mir für heute vorgenommen für die HM-Zielzeit von 2:15, manchmal bin ich extrem vorsichtig. Eigentlich wollte ich das schon viel früher machen. Also heute etwas früher aufgestanden und nach einer im Schatten liegenden Strecke gesucht. Das findet man dieser Tage nur bedingt.
Einlaufen und das erste Intervall laufen (5:48). Na das ist ja viel schneller als geplant. Erholen und dann den Doppel-Km, auch mit 5:49. Das ging schon schwerer. Ein paar Schlucke trinken und das ist der Fehler. Mein Körper kann das scheinbar nicht so gut ab, kurz nach einer Maximalbelastung kann er mit dem Wasser nichts anfangen und es gibt leichte Schmerzen im Bauch. Die Erholungsstrecke habe ich um 100m erweitert und dann kommt es. Ich habe ganz plötzlich keine Lust noch mal 3km zu laufen. Es gibt keinen Anreiz. Keinen Laufpartner, den ich beeindrucken will, keine Gegner bei Wk, nur die Uhr und die Frau. Leer!
Mir schwant, dass das jetzt hart wird. Ich kann mich aufraffen. Gegen mich, gegen den ISH geht es jetzt. Loslaufen und es fühlt sich so schwerfällig an, als wenn ich eine riesige Last an den Füßen mit mir rumschleppe. Ein Blick auf die Uhr und ich beginne mich vorwärts zu hangeln. Komm bis 500m Tempo halten ... bis 1000m, bis 1500m, bis dahin, bis dahin... Stück für Stück der 3000-Marke entgegen. Langsamer laufen als die Vorgabe zählt als Remis, aufhören und gehen als Niederlage. Ich kämpfe mit mir und dann habe ich es endlich geschafft. Zwar nicht ganz so schnell, aber mit jeweils unter 6 min deutlich unter meiner Vorgabe.
Und nun warte ich schon den ganzen Tag darauf, dass sich ein gutes Gefühl einstellt, Zufriedenheit. Nur wo bleibt sie? Ich verstehe es nicht.

2.6
Gesamtwertung: 2.6 (5 Wertungen)

Die

sitzt gerade bei mir auf nen Kaffee!!

Aber jetzt mal im Ernst. Das gefühl der Zufriedenheit stellt sich nicht immer einfach so ein! Du schreibst ja selber, es war ein kampf. Ruh dich aus, denk morgen früh nach, was du heute gleistet hast. Und dann kommt es!!
Garantiert!!

Mach weiter so!! Du bist auf einem guten Weg.

GT

Spendenaktion

Ist sie endlich eingetroffen?

Ich hoffe es doch sehr, denn echt mal: das war ein ganz schön heftiges Programm, das Du bei dem Wetter abgespult hast, so ein bisschen Stolz auf Dich wäre da schon angebracht (kannst Du gerne von uns hören, wenn Du selber nicht gleich drauf kommst - hilft's schon?)

Liebe Grüße
yazi

genau das

mag ich auch nicht und kann dich äußerst gut verstehen.

Aus dem Grund drücke ich mich vor diesen Einheiten, wie es nur geht.

Aber du hast es durchgehalten. Das ist doch schon was. Das Ergebnis
zum HM wird hofftentlich so sein, wie du es dir wünschst.

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Da musst du wohl ...

... echt an deiner Einstellung zu dir arbeiten!

Da was du da abgerissen hast ist doch grosartig und allen Lobes wert!

Vielleicht hilft es dir nur aus Spaß zu laufen und nicht nach Plan.... mach deine eigenen Tempospiele nach lust und laufe und freue dich danach was du geschafft hast....

Kopf hoch!

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Tritt in den Hintern

Greiftreppe durchgebissen und keine Zufriedenheit??? Wo gibt es denn so was??? Ganz ernste Rüge von der Berufskollegin: freu dich gefälligst, sei stolz auf dich, gönn dir was und mach ein rotes Kreuz an dieser Trainingseinheit!!! Sonst gibt es beim nächsten Treffen Haue von mir! Mit Lineal und Rohrstock, jawoll!!!

ganzstrengguckundzutiefstempört will beim nächsten Blog von dir Zufriedenheit lesen und nichts anderes strider

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Eine Greif-Treppe bei den derzeitigen

Temperaturen alleine schon anzugehen verdient meiner Meinung nach Respekt und Lob! Und Du hast sie auch noch durchgezogen, da kann die innere Zufriedenheit eigentlich nur wegen Erschöpfung vorübergehend unbemerkt geblieben sein.

Erhol' Dich gut und mach' Dir einfach weniger Druck, sofort auch noch zufrieden zu sein :)

LG Britta

Danke Britta

Aber wäre ich in der angepeilten Geschwindigkeit geblieben, wäre es ja nicht so anstrengend gewesen. ;-) Das Tempo der Unterdistanzen passt halt noch nicht zu meiner HM-Bestzeit, die hier z.Z. auch nicht unbedingt im Vordergrund steht. Die hoffe ich halt zu verbessern, wie es schon vielen in der M-Vorbereitung gelungen ist. Manchmal denke ich halt auch, dass solche Einheiten einem auch helfen, wenn es auf den langen Kanten schwerer geht.
----------------------------------
LG Inumi
Wer immer alles eng sieht,
sollte mal das Weite suchen.

HM

ist ja nur das Nebenprodukt. Aber besser als die beiden anderen in diesem Jahr soll er schon werden. ;-)
Tempoeinheiten machen nicht unbedingt Spaß, verschaffen mir aber sonst meist das Gefühl, das es läuft und dann bin ich zufrieden.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Na wenn

sie um die Zeit wenigstens auf ein Bier bei dir gewesen wäre, aber Kaffee?
Manchmal stellt mir mein Ehrgeiz halt ein Bein, so wie gestern. Warum habe ich nicht gebremst? Weil es so schön gelaufen ist. Nur bei dem langen Stück halt nicht mehr.
Damit gibt es ein neues Motto für mich. S.u.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Das Programm an sich

war es ja nicht. Nur das Tempo...
Aber zufriedener als gestern bin ich jetzt schon.
----------------------------------
LG Inumi
Wer immer alles eng sieht,
sollte mal das Weite suchen.

Das ist ja

Erpressung. Jetzt darf ich nur noch von schönen Lauferlebnissen schreiben.
Da hätte ich noch was zu bieten vom Balaton, nur weiß ich nicht mehr, wie man die Fotos in den Blog bekommt. Wer kann Nachhilfe erteilen??
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Wenn man

vor dem Ausprobieren neuer Trainingsinhalte mal richtig liest ...
>>> Papa Greif sagt:
Diese Einheiten sind nicht für Anfänger gedacht, sondern für Läufer(innen), die schon 25 km als längste Trainingstrecke laufen. Unterschätze die vorgeschlagenen Übungen nicht, sie sind nicht nur chancenversprechend, sondern auch entsprechend gefährlich. Wenn du noch kein entsprechendes Leistungsniveau hast, könntest du dich verletzen oder übertrainieren.

Alle Tempostücke werden im geplanten Halbmarathon-Renntempo gelaufen. Deine Disziplinfähigkeiten sind bei diesem Training extra gefordert. Insbesondere dann, wenn die Treppe von unten nach oben gelaufen wird. Dies verführt zum zu hohen Tempo auf den kurzen Stufen. Das hat oft zur Folge, dass die langen Stufen nicht mehr geschafft werden.

Du solltest dir bei diesem Treppentraining immer vergegenwärtigen, dass mehr als 50% des Trainingserfolgs in der letzten Stufe liegen. Das liegt daran, dass dein Organismus die ersten beiden Stufen mit seinen bereits vorhandenen Fähigkeiten schafft. Nur mit der letzten Stufe wird der Reiz gelegt, sich an höhere Leistung anzupassen.

Also: Wenn du mit diesem Training startest, dann ziehst du es an jedem Übungstag bis zum Ende durch, aufgeben gibt es nicht. Wenn du dich nicht gut fühlst, laufe langsamer, aber dennoch durch. Deine Halbmarathon-Bestzeit wird es dir danken. <<<

...kann man sich besser drauf einstellen. Gut als Anfänger betrachte ich mich nicht, aber 25km laufe ich auch noch nicht regelmäßig. Genau das was er schreibt, ist mir ja letztlich passiert. Erste Stufe zu schnell gelaufen. Na zum Glück bin ich auf den letzten Tipp doch noch selbst gekommen.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Nachhilfe im Bildchen einbauen...

... gebe ich gerne. Ich freu mich schon auf BBB (Blog mit Bildern vom Balaton).
Ich schreib Dir heute Abend 'ne PM.

LG
yazi

Die Zufriedenheit...

....wird kommen, wenn Du im nächsten Wettbewerb die Früchte dieser Schinderei erntest.
Herzliche Grüße, Conny

du und deine Zufriedenheit

Liebe Ines,
erst ewtas von HM-zeit 2:15 schreiben, und dann deutlich unter &:00 die Greiftreppe laufen, tststs. Da gibt es rein rechnerisch eine völlig andere Vorgabe, die du wohl auch in den drei Treppen entspannt gelaufenen wärst.
Fazit:
1. Du hast dich durchgebissen, bravo.
2. Beim nächsten Mal halte dich etwas besser an die Zeitvorgaben, ein paar Sekündchen schneller darfst du, aber nicht 30sec/km. Sonst übertrainierst du ggf. und bist zum Wettkampf dann ausgelaugt. (Ich weiß, wovon ich rede. Hier hilft viel nicht unbedingt viel.)
3. Du wirst dich besser fühlen und zufriedener sein, wenn du nach der Treppe nicht im "Eimer" bist, weil du merkst, dass die richtige angepeilte Zeit auch gut für dich machbar ist und dich in deinem Ziel bestätigt.
4. Du wirst eine neue HM-Zeit laufen, wenn du das so durchziehst.

LG von einer, die krank mit Sommergrippe auf dem Sofa hängt :-((

bimi-66
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links