Hallo Laufgemeinde,

seit einiger Zeit kann ich nach meinen Laufeinheiten (3x wöchentl. a 12 Km)am nächsten Tag und teilweise noch am übernächsten Tag nicht mehr auftreten, da sich Schmerzen an der Achillessehne einstellen.

Einen Arzt habe ich noch nicht aufgesucht, jedoch werden die Schmerzen immer stärker.

Hat jemand einen guten Tipp, ich laufe seit ca. 15 Jahren, hatte jedoch noch nie Probleme mit der Achillessehne.
Genauso lange laufe ich den Brooks Beast Laufschuh.

vielen Dank, bin für jeden Tipp dankbar

Gruß

Lafi

Du hast Post

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

Arzt - auf jeden Fall

Ja -- die Achillessehne. Irgendwann im Leben meldet sie sich mal. Und dann heisst es aufpassen. Ich kenne zwei Laufkollegen die es besser wussten und bei denen die Sehne dann gerissen ist. Also Vorsicht. Was ist es? Eine Entzündung? Dann sofort zum Arzt. Eine Reizung - wäre mit Dehnen zu der Sehnen (auf einer Treppenstufe) vielleicht beizukommen. Tabletten ohne Arzt ganz sicher nicht.
Fazit: Arzt anrufen und dann schauen was es ist und was gemacht werden kann. Betreffend dem Schuh. Das würde ich mal aussen vor lassen. Es sei denn Du läufst mit dem gleichen Schuh seit 15 Jahren und er hat jetzt schon 30000km auf dem Buckel...:)
Alles Gute

Reiner Frank

Welcher Läufer hat noch keine Beschwerden bezüglich Achilles gehabt.Auf jeden Fall den Rat des Kollegen von oben ernst nehmen. Kann eigentlich nur schlimmer werden und dann ist eine richtig lange Pause einzuplanen. Und wer möchte das schon.
Gruss......Reiner

Arzt und Pause

Ich selber laufe seit 11 JAhren und hatte bisher Glück von einer Achillissehenenreizung verschont zu bleiben.
Mein Mann hatte es aber 2009/2010 ganz schlimm. Wir waren damals mitten im Marathontraining und da ist er auch erst sehr spät zum Arzt.
Als er dann ging, hat man ihn in die Röhre geschoben um zu schauen was genau los ist und dann hat er sehr lange Massagen bekommen und absolutes Laufverbot. Bei ihm hat es ein gutes Halbes Jahre gedauert, bis er schmerzfrei war. Muss aber auch sagen, dass er über ein halbes Jahr mit den Schmerzen gelaufen ist. Andere Vereinsmitglieder hatten auch schon Probleme und alle sagen, Pause ist das einzige was hilft neben den anderen Behandlungen.
Lasse Dir aber auf keinen Fall Cortison Spritzen, da kann es passieren, dass die Sehen porös wird und dann reist.
Fahrradfahren dürfte aber in der Pausenzeit kein Problem sein.
Also gehe so schnell wie möglich zum Arzt.

Pause machen!

Ich kann auch nur den Tipp geben: Pause machen!!!
Ich hab fast das ganze letztes Jahr damit zu kämpfen gehabt. Alles mögliche probiert. Bis mir einer gesagt hat, unbedingt länger Pause machen. Nicht nur 2 Wochen. Habs dann wirklich 3 Monate geschafft, nicht zu laufen. Und dann ganz langsam mit 4 km wieder angefangen.
Das war im Herbst und bis jetzt keine Probleme mehr.

Achillessehnenreizung/Schmerzen

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, wenn du schon solche Schmerzen hast, hilft leider nur noch eine Laufpause. Minimum 4 Wochen. Des weiteren würde ich mir noch ein 2.paar Laufschuhe besorgen, um die Belastung für die Achillessehne die bei jedem Schuh punktuell bei jedem Schuh entsteht, zu verändern. Ganz wichtig, bloss keinen Schuh mit geringer Sprengung wie Minimallaufschuhe, das belastet die Sehne noch mehr. Hilfreich sind auf jeden Fall Dehnungen nach dem Laufen und während der Laufpause! Hyluronspritzen sollen angeblich auch helfen. Nur habe ich keine Erfahrung damit.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links